Preußen Münster erobert Tabellenspitze

Unterhaching patzt gegen Kickers Offenbach

SID
Sonntag, 30.09.2012 | 15:54 Uhr
Die SpVgg Unterhaching unterlag gegen die Kickers Offenbach deutlich mit 0:3
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die SpVgg Unterhaching hat nach zuletzt vier Siegen in Folge eine Niederlage einstecken und die Tabellenführung in der 3. Liga abgeben müssen. 0:3 (0:2) unterlag der bisherige Spitzenreiter am Sonntag zu Hause den Kickers Offenbach und fiel mit weiterhin 25 Punkten in der Tabelle gar auf Platz drei zurück.

Neuer Spitzenreiter ist Preußen Münster (27), das beim 1:0 (0:0)-Heimerfolg am Samstag bei Schlusslicht Borussia Dortmund II allerdings große Mühe hatte. Auf Rang zwei schob sich der VfL Osnabrück (25) nach dem 3:0 (0:0) bei Hansa Rostock.

In Unterhaching hatten Mathias Fetsch (25. Minute) und Thomas Rathgeber (28.) in der ersten Hälfte die Gäste binnen weniger Minuten auf die Siegerstraße gebracht, in den zweiten 45 Minuten machte erneut Fetsch (55.) alles klar. Dank des späten Treffers von Marco Königs hat Münster einen Ausrutscher in Dortmund verhindert. Der Stürmer erlöste die Westfalen erst in der 83. Minute. Den klaren Auswärtssieg für Osnabrück sicherten zweimal Marcus Piossek (52./70.) und Adriano Grimaldi (65.).

Arminia siegt in Darmstadt

Der Vierte Arminia Bielefeld durfte im Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98 jubeln: Dank der Tore von Felix Burmeister (35.), Pascal Testroet (53.) und Sebastian Hille (78.) setzten sich die Ostwestfalen 3:1 (1:0) durch. Darmstadt kam durch Kacper Tataras Tor in der 59. Minute lediglich zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Für Wacker Burghausen ist Zugang Felix Luz zurzeit Gold wert. Nachdem der vom belgischen Zweitligisten KVC Westerlo gekommene Stürmer bereits am vergangenen Dienstag gegen Heidenheim getroffen hatte, legte er beim 3:0 (1:0)-Sieg der Bayern bei Rot-Weiß Erfurt mit zwei Toren (18./70.) nach. Außerdem traf Sahr Senesie (89.) Der 1. FC Heidenheim gewann sein Heimspiel gegen den Halleschen FC 3:1 (0:0), der SV Wehen Wiesbaden und der VfB Stuttgart II spielten 0:0.

Alemannia Aachen kam in einer turbulenten Schlussphase zu einem 2:1 (0:0) beim Chemnitzer FC. Pierre Le Beau hatte die Gastgeber erst in der 80. Minute in Führung gebracht, doch Florian Müller (85.) und Denis Pozder (87.) drehten die Partie. Babelsberg kassierte zu Hause gegen den 1. FC Saarbrücken eine 0:1 (0:0)-Niederlage.

3. Liga: Der 12. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung