Fussball

Arminia Bielefeld festigt Tabellenführung

SID
Arminia Bielefeld grüßt weiter von der Tabellenspitze
© Getty

r neuen Fußball-Trainer in der 3. Liga mit ihren Klubs gestartet: Marc Fascher gelang in seinem ersten Spiel mit Hansa Rostock ein Sieg beim bisherigen Tabellenführer 1. FC Heidenheim.

Auch Alois Schwartz begann sein Engagement bei Rot-Weiß Erfurt mit einem Dreier, Jürgen Seeberger holte mit dem SV Darmstadt 98 immerhin einem Punkt beim Halleschen FC. Für Rene van Eck gab es mit Alemannia Aachen eine bittere Heimniederlage.

Tom Weilandt (18. Minute) und Ondrej Smetana (63.) sorgten für den Sieg der Rostocker am Sonntag in Heidenheim. Für die Gastgeber hatte Ex-Bundesliga-Profi Michael Thurk (50.) den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgt.

Wegen der Niederlage der Heidenheimer rückt Arminia Bielefeld am 9. Liga-Spieltag wieder an der Tabellenspitze. Die Westfalen besiegten die SV Babelsberg mit 3:0 (1:0). Torjäger Fabian Klos erzielte zwei Tore (49. und 64. Handelfmeter) und führt mit nun neun Saisontreffern die Torjägerliste unangefochten an.

Im Derby zwischen dem VfL Osnabrück und Preußen Münster behielten die Gäste mit 2:0 die Oberhand. Torschützen waren der portugiesische Stürmer Amaury mit seinem fünften Saisontor (43. Minute) sowie Dima Nazarov (90.+4). Rund 600 Polizisten sorgten dafür, dass es friedlich blieb. Im Vorjahr hatte ein Münster-Fan einen Sprengkörper in den Spielertunnel geworfen und 33 Menschen verletzt.

Aachen bricht ein, Darmstadt dreht auf

Zweitliga-Absteiger Alemannia Aachen gelang keine Trendwende. Nach einem 0:0 zur Halbzeit brach sein Team in der zweiten Hälfte ein und unterlag am Ende mit 1:3 gegen die SpVgg Unterhaching. "Die Bälle, die wir im Mittelfeld erobern, dürfen wir nicht leichtsinnig weggeben, aber genau das ist passiert", erklärte der neue Trainer van Eck und fügte hinzu: "Daran werden wir im Training noch arbeiten."

Besser erging es dem früheren Aachen-Coach Seeberger mit Darmstadt. Die Südhessen glich einen 0:2-Rückstand in Halle noch zum 2:2 aus. "Wir fahren hier heute als gefühlter Sieger nach Hause. Die Mannschaft hat sich mit dem späten Ausgleich eine große Freude gemacht", sagte Seeberger.

Noch größer war die Freude bei Erfurts neuem Coach Schwartz, der mit den Thüringern beim 1. FC Saarbrücken zu einem 2:0 kam. Mijo Tunjic (32.) und Kevin Möhwald (73.) besorgten die Treffer und sorgten dafür, dass Erfurt die Abstiegsplätze verlassen konnte.

Außerdem trennten sich Burghausen und Wehen-Wiesbaden 0:0. Offenbach und Karlsruhe spielten 1:1, wobei die Karlsruher kurz vor Schluss noch einen Foulelfmeter verschossen. Im Duell der beiden Aufsteiger Dortmund II und Stuttgarter Kickers gab es am Sonntag ein 1:1. Bereits am Freitag hatte der Chemnitzer FC beim VfB Stuttgart II mit 1:0 gewonnen.

Der 9. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung