Sieg im Topspiel

Unterhaching schiebt sich an die Spitze

SID
Dienstag, 07.08.2012 | 21:02 Uhr
Yilmaz (r.) freut sich über den Führungstreffer
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die SpVgg Unterhaching hat mit einem souveränen 4:1 (1:0) im Spitzenspiel gegen den 1. FC Heidenheim für mindestens 24 Stunden die Tabellenführung in der 3. Liga übernommen. Vor 3.100 Zuschauern im heimischen Sportpark erzielten Yasin Yilmaz (11.), Sascha Bigalke (50.), Stephan Thee (72.) und Markus Schwabl (88.) die Tore für die nach vier Spielen noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Claus Schromm.

Für Heidenheim traf einzig Nicolai Groß (80.). Am Mittwochabend (19 Uhr) kann der VfL Osnabrück die Unterhachinger in der Partie beim Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC aber wieder von der Spitze verdrängen.

Alemannia Aachen, in der vergangenen Saison ebenfalls noch zweitklassig, kam unterdessen zu einem 2:1 (0:1) beim 1. FC Saarbrücken und schloss zur Spitze auf. Die Saarländer waren durch Adam Straith in Führung gegangen (31.), der ehemalige Bundesligaprofi Sascha Rösler (51.) und Freddy Borg (83.) drehten die Partie aber noch zugunsten der Gäste.

Erfurt weiter ohne Sieg

Im Tabellenkeller muss Rot-Weiß Erfurt nach einem 1:1 (1:0) gegen den VfB Stuttgart II weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten. Die Thüringer gingen dank eines verwandelten Foulelfmeters von Nils Pfingsten-Reddig (3.) zwar in Führung, doch Benedikt Röcker gelang 14 Minuten vor dem Ende der Ausgleich.

Erfolgreicher war die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Der zuvor ebenfalls noch sieglose BVB kam zu einem 2:1 (2:0) gegen Wacker Burghausen. Beide Tore für die Borussia erzielte Mittelfeldspieler Rico Benatelli (20., 41.), Alexander Eberlein konnte nur noch verkürzen (79.).

Dem SV Wehen Wiesbaden genügte beim SV Babelsberg 03 derweil auch eine 2:0-Pausenführung nicht zum Sieg. Marcus Mann hatte mit einem Doppelpack (28., 32.) für das vermeintlich beruhigende Polster gesorgt. Doch Babelsberg schlug zurück und kam durch Philipp Kreuels (73.) und Markus Müller (78.) noch zum 2:2.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung