3. Liga - 6. Spieltag

Bielefeld an der Spitze - RWE entlässt Emmerling

SID
Sonntag, 26.08.2012 | 15:55 Uhr
Sündenbock nach sechs sieglosen Spielen von Rot-Weiß Erfurt: Stefan Emmerling muss gehen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Arminia Bielefeld hat am sechsten Spieltag die Tabellenführung in der 3. Liga übernommen. Die Ostwestfalen siegten bei Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt und profitierten von der Heimniederlage des bisherigen Spitzenreiters SpVgg Unterhaching gegen den VfB Stuttgart II und der Auswärtsschlappe des bisherigen Zweiten VfL Osnabrück bei den Stuttgarter Kickers. Erfurt zog nach nur einem Punkt aus sechs Spielen die Konsequenzen: Trainer Stefan Emmerling muss gehen.

Bielefeld gab sich in Erfurt keine Blöße und fuhr durch Treffer von Stephan Salger (26.) und Pascal Testroet (72.) einen 2:0 (1:0)-Sieg ein. Die Thüringer blieben damit auch im sechsten Spiel der Saison weiterhin ohne Sieg. Daraufhin zog Rot-Weiß Erfurt die Reißleine und entließ Trainer Stefan Emmerling.

"Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Der Fußball sieht in solchen Situationen leider immer den Trainer in der schwächsten Rolle", sagten Präsident Rolf Rombach und sein Stellvertreter Detlef Goss. Der Verein habe keine Entwicklung in der Mannschaft gesehen.

Als Interimslösung betreuen der bisherige A-Jugend-Bundesligatrainer Christian Preußer und Henri Fuchs RWE am Dienstag gegen Aachen. Ausreden gebe es nun keine mehr.

Haching patzt gegen VfB II

Am Nachmittag unterlag die Spielvereinigung Unterhaching überraschend gegen die Zweite des VfB Stuttgart 0:3 (0:0) und kassierte damit die erste Saisonniederlage. Michael Vitzthum (58. Minute), Manuel Janzer (80.) und Lukas Kiefer (88.) erzielten vor rund 1.800 Zuschauern im Stadion am Stadtpark die Tore für die Gäste.

Marco Grüttner (22. Minute), Royal-Dominique Fennell (34.) und Tobias Rühle (87.) sicherten dagegen den ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg der Stuttgarter Kickers gegen den VfL Osnabrück. Gaetano Manno sah bei den Gästen Gelb-Rot.

Münster remis gegen Bremen II

Auch die Offenbacher Kickers befinden sich weiter im Höhenflug. Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen Greuther Fürth konnte sich das Team von Trainer Arie van Lent dank eines 3:0 (1:0)-Erfolgs gegen Borussia Dortmund II aus der Abstiegszone lösen und vom vorletzten auf den 14. Tabellenrang vorrücken. Nicolas Feldhahn (34.), Marcel Stadel (48.) und Mathias Fetsch (79.) sorgten mit ihren Toren für den ungefährdeten Sieg.

Das im DFB-Pokal in der 1. Hauptrunde gegen Werder Bremen siegreiche Team von Preußen Münster musste sich im Heimspiel gegen Heidenheim mit einem 1:1 (0:1) zufriedengeben und verbleibt auf Rang vier.

In den weiteren Spielen siegte der 1. FC Saarbrücken gegen Wacker Burghausen 3:0 (2:0) und der Chemnitzer FC gegen SV Wehen Wiesbaden 3:2 (0:2).

Darmstadt 98 verpasste am Sonntag durch ein 1:1 (1:0) gegen Hansa Rostock den Sprung in obere Tabellengefilde. Zwar führten die Hessen lange Zeit durch einen Treffer des Polen Kacper Tatara (22.), doch Nils Quaschner (67.) sorgte vor 8.600 Zuschauern im Stadion am Böllenfalltor für den 1:1-Endstand.

Der Hallesche FC konnte durch einen Sieg bei Babelsberg Anschluss an die Aufstiegsränge halten. Nach dem 0:1-sieg rückten die Hellenser auf den fünften Platz in der Tabelle vor. Das Tor erzielte Marco Hartmann.

Alle Ergebnisse des 6. Spieltags in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung