Sandhausen macht Aufstieg perfekt

SID
Samstag, 21.04.2012 | 15:55 Uhr
Tim Danneberg erzielte beide Treffer für Sandhausen beim Sieg gegen Preußen Münster
© Getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Jubel beim SV Sandhausen: Der Verein aus der Nähe von Heidelberg hat am Samstag den ersten Aufstieg seiner Geschichte in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Das Team von Trainer Gerd Dais kam am drittletzten Spieltag der 3. Liga bei Preußen Münster zu einem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg und kann damit in den letzten beiden Spielen nicht mehr von einem Aufstiegsplatz verdrängt werden.

Der VfR Aalen als Tabellenzweiter ist ebenfalls fast durch, das Team hat sechs Punkte Vorsprung vor dem Tabellendritten Regensburg. Mann des Tages bei Sandhausen war Mittelfeldspieler Tim Danneberg, der sein Team in der 32. Minute in Führung schoss und in der 85. Minute zum viel umjubelten Sieg traf. Zwischenzeitlich hatte Björn Kluft (55.) den Ausgleich erzielt.

Es ist der größte Erfolg für Sandhausen nach dem Gewinn der Deutschen Amateurmeisterschaft 1978 und 1993. Mehrere spätere Bundesliga-Spieler starteten in Sandhausen ihre Karriere, darunter auch Hansi Flick, der heutige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw.

Aalen fehlt ein Punkt

Star der aktuellen Mannschaft ist Kapitän und Torjäger Frank Löning. Ebenfalls zur Mannschaft gehört der ehemalige Bundesligaspieler Regis Dorn (Rostock, Freiburg).

In Aalen sorgten Tim Kister (8.) und Martin Dausch (85. Foulelfmeter) dafür, dass der Klub wohl für die 2. Liga planen kann. Spannend bleibt es dahinter im Kampf um die Relegation zur 2. Liga.

Den Tabellendritten Regensburg (1:0 im Verfolgerduell mit Chemnitzer FC) trennen lediglich vier Punkte vom Tabellenachten Rot-Weiß Erfurt (2:1 gegen Unterhaching).

Oberhausen weiter auf Abstiegsplatz

Auch im Abstiegskampf fielen erste Entscheidungen. Arminia Bielefeld (2:1 gegen Carl Zeiss Jena) und Aufsteiger SV Darmstadt 98 (3:1 gegen SV Babelsberg 03) machten den Klassenerhalt vorzeitig perfekt.

Zittern müssen weiter Wehen Wiesbaden (1:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen), Unterhaching und Babelsberg.

Auf dem ersten Abstiegsplatz steht das von Mario Basler trainierte Rot-Weiß Oberhausen. Der Tabellen-19. Jena hat nach der Niederlage vom Samstag bereits fünf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Schlusslicht Werder Bremen II steht bereits seit mehreren Wochen als Absteiger fest.

Die Tabelle der 3. Liga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung