VfR Aalen - Jahn Regensburg 2:1 (0:1)

Aalen siegt im Spitzenspiel - Sandhausen bleibt 1.

SID
Samstag, 04.02.2012 | 16:19 Uhr
Der VfR Aalen behielt um Duell gegen Jahn Regensburg letztendlich die Oberhand
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der VfR Aalen siegt im Spitzenspiel des 24. Spieltags der 3. Liga gegen Jahn Regensburg 2:1 (0:1). Spitzenreiter SV Sandhausen, der bei Arminia Bielefeld 3:1 (2:0) siegte, konnte seinen Vorsprung in der Tabelle damit weiter ausbauen. Der Chemnitzer FC schob sich durch einen 5:1 (2:0)-Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching auf Platz fünf vor.

Sieben Spiele ohne Niederlage, nunmehr vier Siege in Folge, so lautet die eindrucksvolle Serie der Aalener nach dem Erfolg über Regensburg. Trotz des Fehlens ihrer beiden Torjäger Tobias Schweinsteiger und Michael Klauß ging Regensburg beim Team von Trainer Ralph Hasenhüttl in Führung.

Temür traf vor 4.500 Zuschauern in der Scholz-Arena in der 24. Minute für die Bayern. Tim Kister sorgte in der 66. Minute per Kopf für den Ausgleich, Fabian Weiß (81.) sicherte den Erfolg für Aalen.

Mit einem Vorsprung von drei Punkten auf Aalen bleibt der SV Sandhausen Spitzenreiter der Liga. Das Team vom Trainer Gerd Dais gewann durch Tore von Danny Blum in der 14. Minute, Julian Schauerte (23.) und Marco Pischorn (62.) 3:1 bei der Bielefelder Arminia. Den Treffer für die Ostwestfalen erzielte Marc Rzatkowski (66.).

Chemnitz feiert dank Anton Fink

Stürmer Anton Fink war der Mann des Tages in Chemnitz. Der Stürmer traf bereits in der 5. Minute und war mit seinen beiden weiteren Treffern (49./84.) maßgeblich am klaren 5:1-Sieg über Unterhaching beteiligt. Pavel Dobry (25.) und Ronny Garbuschewski (62.) trafen für Chemnitz, Stephan Thee (82.) erzielte das zwischenzeitliche 1:4 aus Sicht der Münchner.

Rot-Weiß Oberhausen verpasste den Anschluss auf einen Nichtabstiegsplatz. Der Tabellensechzehnte kam daheim über ein 1:1 (1:0) gegen Kickers Offenbach nicht hinaus.

Zwei Spiele wurden abgesagt

Der Rückstand auf den einen Platz besser platzierten SV Darmstadt beträgt sechs Punkte. Die Hessen unterlagen am Böllenfalltor dem SV Wehen Wiesbaden 0:1 (0:1). Das Tor des Tages erzielte Steffen Wohlfarth (34.) mit seinem neunten Saisontreffer.

Die Spiele zwischen dem VfB Stuttgart II und Wacker Burghausen sowie Carl Zeiss Jena gegen 1. FC Heidenheim wurden wegen der schlechten Witterungsbedingungen abgesagt.

3. Liga: Ergebnisse & Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung