Fussball

Bewährungsstrafe: Wehener "Maulwurf"-Prozess

SID
Der SV Wehen Wiesbaden belegt derzeit Platz 13 in der 3. Liga
© Getty

Im "Maulwurf"-Prozess ist ein früherer Jugendkoordinator des Drittligisten SV Wehen Wiesbaden am Montag vor dem Wiesbadener Amtsgericht zu einem Jahr und sechs Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Die Bewährungszeit wurde auf drei Jahre ausgesetzt. Außerdem muss Michael T. 250 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

Der "Wiesbadener Kurier" hatte 2009 über eine drohende Insolvenz des Vereins berichtet, die Gehaltstabelle der damaligen Zweitliga-Mannschaft und Vertragsinhalte von einzelnen Spielern tauchten später in anderen Medien auf.

Der Verurteilte, der bereits vorbestraft war, bestritt die Weitergabe der Informationen an die Presse.

Der SV Wehen Wiesbaden im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung