Fussball

Heidenheim rückt auf Tabellenplatz drei

SID
Marc Schnatterer (l.) und Florian Krebs klettern mit Heidenheim auf den dritten Tabellenplatz
© Getty

Der 1. FC Heidenheim befindet sich auf Aufstiegskurs. Die Württemberger gewannen ihr Nachholspiel des elften Spieltages in der 3. Liga mit 2:1 (1:0) gegen Darmstadt 98.

Der 1. FC Heidenheim befindet sich auf Aufstiegskurs. Die Württemberger gewannen ihr Nachholspiel des elften Spieltages in der 3. Liga durch einen Treffer in der Schlussphase mit 2:1 (1:0) gegen Darmstadt 98 und rückten in der begradigten Tabelle mit nunmehr 22 Punkten auf Relegationsplatz drei vor.

Nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz belegt der SV Sandhausen nach dem 2:1 (1:1) gegen Rot-Weiß Erfurt Platz vier. Im Kellerduell verlor Carl Zeiss Jena mit 1:2 (1:1) gegen den SV Babelsberg.

Rot für Torschütze Steegmann

In Heidenheim sorgte Nico Frommer (17.) für das 1:0, Marcus Steegmann (48.) glich für Darmstadt aus. Tim Göhlert (88.) gelang der vielumjubelte Siegtreffer gegen die Lilien, bei denen Torschütze Steegmann in der 50. Minute nach einem rüden Foulspiel die Rote Karte sah. Die Darmstädter (12 Punkte) rutschten auf den 16. Tabellenplatz ab.

Olivier Caillas (16.) hatte Sandhausen mit 1:0 in Führung geschossen, bevor Frank Löning (24.) für die zuvor in fünf Spielen unbesiegten Erfurter der Ausgleich gelang. David Ulm (48.) sorgte jedoch nach dem Wechsel für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Erfurt siegt gegen Jena

Die mit Erfurt punktgleichen Babelsberger (beide 14 Zähler) verbesserten sich nach dem Gastspiel in Jena auf den 14. Rang. Dominik Stroh-Engel (20.) hatte die Gäste sogar in Führung geschossen.

Alexander Maul (38.) gelang jedoch noch vor der Halbzeitpause der Ausgleich und Markus Müller (68.) schließlich der Siegtreffer. Weil die Babelsberger Fans nicht rechtzeitig zum geplanten Spielbeginn eingetroffen waren, wurde die Begegnung mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen.

Der 11. Spieltag der 3. Liga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung