Rudi Bommer wieder Trainer in Burghausen

SID
Dienstag, 31.05.2011 | 18:25 Uhr
Rudi Bommer kehrt bald wieder an seine alte Wirkungsstätte in Burghausen zurück
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Rudi Bommer kehrt zunächst für ein Jahr als Trainer zu seinem ehemaligen Klub Wacker Burghausen zurück. "Ja, es ist perfekt. Wir sind uns einig", teilte Präsident Hans Steindl mit.

"Ich freue mich, dass ich den Fans den größten Wunsch erfüllen konnte", so der Präsident auf der Internetseite von Wacker weiter. Bommer war bereits von 2000 bis 2004 bei Wacker tätig und hatte den Verein in der Saison 2001/2002 in die 2. Bundesliga geführt

Nachdem er dort zweimal den Klassenverbleib gesichert hatte, wechselte er zu 1860 München. "Die Euphorie ist ja groß, aber zaubern kann ich auch nicht", sagte Bommer zu seinem Amtsantritt.

Erst Abstieg, dann Klassenerhalt

Burghausen hatte nach der abgelaufenen Saison zunächst als Absteiger in die Regionalliga festgestanden.

Zehn Tage nach dem letzten Spieltag war allerdings Liga-Konkurrent Rot Weiss Ahlen in die Insolvenz gegangen, der SV Wacker durfte in der 3. Liga bleiben. Schon 2009 hatte Burghausen vom Rückzug des Ligarivalen Kickers Emden profitiert und die Klasse gehalten.

Nach seiner Entlassung bei 1860 München hatte Bommer zunächst den 1. FC Saarbrücken trainiert. Zuletzt war er beim MSV Duisburg tätig, dort wurde er im November 2008 entlassen.

Rudi Bommer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung