Trainer von Dynamo Dresden

Ralf Loose kritisiert Relegations-Modus

SID
Montag, 23.05.2011 | 11:47 Uhr
Ralf Loose, Trainer von Dynamo Dresden, hält den Relegations-Modus für nicht ganz fair
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Trainer Ralf Loose von Drittligist Dynamo Dresden hat den Modus der Relegation um den Aufstieg in die 2. Liga kritisiert.

Trainer Ralf Loose von Drittligist Dynamo Dresden hat den Modus der Relegation um den Aufstieg in die 2. Liga kritisiert. Vor dem entscheidenden Rückspiel am Dienstag zwischen seinen Dresdnern und dem Zweitliga-Drittletzten VfL Osnabrück wünschte sich der Coach im Falle eines erneuten 1:1 ein drittes Entscheidungsspiel. "So wird das Spiel auf jeden Fall in Osnabrück entschieden, das ist nicht unbedingt fair", sagte Loose.

Außerdem bemängelte der Coach, dass Sperren bei fünf Gelben Karten auch in den Entscheidungsspielen gelten. Das sei allein schon deswegen nicht gerecht, weil Dresden 38, Osnabrück aber nur 34 Saisonspiele absolviert habe. Wegen dieser Regelung musste unter anderem Dynamo-Mittelfeldspieler Sebastian Schuppan während des 1:1 im Hinspiel auf der Tribüne sitzen.

"Haben ein kleines Wunder gebraucht"

"Wir haben ein kleines Wunder gebraucht, um in die Relegation zu kommen. Jetzt brauchen wir einfach nur noch einen Sieg, um es in die 2. Liga zu schaffen", sagte Loose.

Wegen des Auswärtstors der Osnabrücker muss Dynamo im Rückspiel zwingend ein Treffer erzielen, um den Traum vom Aufstieg wahr werden zu lassen. Auch deshalb sagte Loose: "Wir wollen offensiv auftreten." Geht auch das Rückspiel 1:1 aus, droht die Verlängerung.

Mit 21 Spielern trat der Drittliga-Dritte am Montag die 500 Kilometer lange Reise nach Niedersachsen an. Erst nach dem Abschlusstraining am Montag um 18.00 sollte entschieden werden, wer im letzten Saisonspiel zum Kader gehört.

Unter den 15.000 Zuschauern im Stadion an der Bremer Brücke in Osnabrück wollen 1780 Fans aus Sachsen für Heimspielatmosphäre sorgen. Zudem wird die Begegnung in der Dresdner Arena live beim Public Viewing übertragen.

Der Kader von Dynamo Dresden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung