Bei Nicht-Aufstieg ist die Lizenz in Gefahr

Dresden kämpft ums finanzielle Überleben

SID
Mittwoch, 18.05.2011 | 15:50 Uhr
Sollte Dynamo Dresden die Relegation gegen Osnabrück nicht schaffen, ist die Lizenz in Gefahr
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Traditionsklub Dynamo Dresden kämpft ums Überleben. Sollte der achtmalige DDR-Meister in den Relegationsspielen gegen den VfL Osnabrück scheitern, ist die Lizenz in Gefahr.

Sportlich kämpft Traditionsklub Dynamo Dresden um den Aufstieg in die 2. Liga, finanziell ums Überleben. Sollte der achtmalige DDR-Meister in den Relegationsspielen gegen den VfL Osnabrück am Freitag und kommenden Dienstag scheitern, ist die Lizenz in Gefahr.

Laut Geschäftsführer Volker Oppitz muss Dynamo für eine kommende Saison in der 3. Liga Bürgschaften in Höhe von 2,045 Millionen Euro bis zum 1. Juni nachweisen, eine Klasse höher wären es "nur" 830.000 Euro.

"Brauchen Hilfe der Stadt"

"Das ist eine Herkulesaufgabe. Wenn die Stadt uns keine Unterstützung gibt, dann ist die Situation aussichtslos", sagte Oppitz. Man sei mit Vertretern der Stadt in Gesprächen, "es gibt da auch positive Signale". Insgesamt dürften sich die Forderungen an die Stadt Dresden bei einem weiteren Jahr in der 3. Liga auf rund eine Million Euro belaufen.

Von Sponsoren und Partnern hat der Klub bereits Zahlungs-Zusagen in Höhe von 600.000 Euro vorliegen. Auf dem Treuhandkonto der vom Verein initiierten Fan-Bürgschaft sind zudem bereits 57.000 Euro eingegangen.

Aufstieg hieße Sorgenfreiheit

Die neuerlichen Finanzprobleme des Klubs erklärte der Geschäftsführer mit dem verschärften Lizenzierungsverfahren und mit Nachwehen der Vergangenheit: "In den vergangenen vier Jahren hat der Verein ein Minus von 3,2 Millionen Euro eingefahren."

Ein Aufstieg in die 2. Liga und die damit verbundenen Mehreinnahmen aus dem Fernsehvertrag, dem Ticketverkauf und dem Sponsorenpool kämen Dynamo also sehr gelegen. Deshalb soll an der Aufstiegsprämie auch nicht gespart werden. Dem Vernehmen nach erhält die Mannschaft von Trainer Ralf Loose bei einem Triumph über Osnabrück 250.000 Euro.

Die 3. Liga auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung