Braunschweig im Eiltempo Richtung 2. Liga

SID
Freitag, 11.02.2011 | 21:03 Uhr
Eintracht Braunschweig bleibt zum 14. Mail in Folge ungeschlagen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Eintracht Braunschweig eilt mit großen Schritten dem Aufstieg in die 2. Bundesliga entgegen. Die Niedersachsen feierten einen 2:0 (0:0)-Sieg beim SV Wehen Wiesbaden.

 Traditionsklub Eintracht Braunschweig eilt mit großen Schritten dem Aufstieg in die 2. Bundesliga entgegen. Die Niedersachsen feierten einen 2:0 (0:0)-Sieg beim SV Wehen Wiesbaden, blieben damit zum 14. Mal in Folge unbesiegt und vergrößerten den Vorsprung zum Relegationsplatz auf komfortable 15 Punkte. Damit darf der deutsche Meister von 1967 nach vier Jahren wieder von der Zweitliga-Rückkehr träumen.

Während der ärgste Verfolger Hansa Rostock (50) erst am Samstag gegen Werder Bremen II spielt, schaffte Rot-Weiß Erfurt durch ein 4:0 (2:0) gegen die SpVgg Unterhaching den Sprung auf den dritten Platz.

Dynamo Dresden muss dagegen die Aufstiegshoffnungen allmählich begraben, die Sachsen verloren beim 1. FC Saarbrücken 2:3 (0:1) und sind mit 33 Zählern Siebter. Im Tabellenmittelfeld hält sich auch der FC Carl Zeiss Jena auf, der zu einem 2:1 (2:0) bei Schlusslicht Bayern München kam.

Dominick Kumbela (59.) und Steffen Bohl (90.+2) erzielten die Braunschweiger Treffer und belohnten damit eine erneut gute Vorstellung der Eintracht, die im Spitzenspiel der 24. Runde über weite Strecken die reifere Spielanlage präsentierte. Wehen darf nach der Heimniederlage mit 40 Punkten wohl nur noch auf den Relegationsplatz hoffen.

Bayern München II verliert

In Erfurt erzielten Rudolf Zedi (32.), Tino Semmer (42.) und zweimal Marcel Reichwein (67. und 86.) die Treffer für die Gastgeber. Spannender war es in Saarbrücken, wo Marcus Mann (18.), Nico Zimmermann (49.) und Stephan Sieger (76.) die Treffer für die Saarländer erzielte, für Dresden waren Timo Röttger (72.) und Alexander Esswein (90.+3) erfolgreich.

Bei Jena war Martin Ullmann mit zwei Treffern der Matchwinner (36. und 42.), den Münchner Anschlusstreffer markierte Steffen Wohlfarth (66.).

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung