3. Liga

Dresden und Koblenz feiern Siege

SID
Freitag, 20.08.2010 | 21:25 Uhr
Robert Koch (l.) netzte für Dresden zum zwischenzeitlichen 2:0 ein
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die TuS Koblenz und Dynamo Dresden haben mit Siegen den Kontakt zur Spitzengruppe der 3. Liga gehalten. Koblenz gewann beim VfB Stuttgart II 2:1, Dresden schlug Saarbrücken 3:0.

Zweitliga-Absteiger TuS Koblenz und Traditionsverein Dynamo Dresden haben mit Siegen zum Auftakt des 5. Spieltags in der 3. Liga den Kontakt zur Spitzengruppe gehalten.

Die Koblenzer verbesserten sich durch das 2:1 (1:0) bei der bis dahin ungeschlagenen 2. Mannschaft des VfB Stuttgart vorübergehend auf Rang sechs und sind nun punktgleich mit den Schwaben (beide 8).

Dresden setzte sich gegen Aufsteiger 1. FC Saarbrücken mit 3:0 (1:0) durch und ist mit sieben Zählern Achter. Die Saarländer bleiben mit drei Punkten 13., außer dem 7:0 bei Carl Zeiss Jena haben sie alle Saisonspiele verloren.

Cannizzaro eröffnet Torreigen

Massimo Cannizzaro (43.) und Stefan Haber (65.) sorgten in Stuttgart für den Sieg der Koblenzer.

Dem VfB gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Matthias Schwarz (90.). Wenige Sekunden zuvor hatte Stuttgarts Stürmer Sven Schipplock die Rote Karte gesehen, da er dem Gegenspieler ins Gesicht geschlagen hatte.

Koch macht's per Hacke

Die mit den nachverpflichteten Neuzugängen Alexander Esswein (VfL Wolfsburg) und Cristian Fiel (Alemannia Aachen) angetretenen Dresdener kamen durch ein Hackentor von Robert Koch (34.) auf die Siegerstraße.

Ein Kopfballtor von Tim Kister (65.) und der Treffer von Marc Sand (90.) bedeuteten den zweiten Saisonsieg vor der beachtlichen Drittliga-Kulisse von 17.349 Zuschauern.

3. Liga: Der 5. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung