3. Liga

Dynamo Dresden mit Antrag auf Notvorstand

SID
Dienstag, 08.06.2010 | 21:40 Uhr
Der abgelehnte Rolf Dohmen war zwischen 2002 und 2009 Maanager beim Karlsruher SC
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Drittligist Dynamo Dresden steckt tief in einer Führungskrise. Der Klub-Aufsichtsrat wird am Mittwoch einen Antrag auf die Bestellung eines Notvorstandes einreichen.

Die Führungskrise beim Drittligisten Dynamo Dresden nimmt kein Ende. Der Aufsichtsrat des Klubs wird am Mittwoch beim Dresdner Amtsgericht einen Antrag auf die Bestellung eines Notvorstandes einreichen.

Das Gremium macht dabei von seinem Vorschlagsrecht Gebrauch und wird einstimmig den ehemaligen Profi und derzeitigen Assistenten der Geschäftsführung Volker Oppitz für dieses Amt empfehlen.

Zuvor hatte die Stadt Dresden nach dem Rücktritt von Geschäftsführer Stefan Bohne den Nachfolger Rolf Dohmen abgelehnt. Am Sonntag war zudem der Aufsichtsratsvorsitzende Holm Große nach nur neun Tagen im Amt zurückgetreten. Die Stadt Dresden hat aufgrund einer Bürgschaft ein Mitspracherecht im Verein.

Dresdens Boss Große tritt zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung