Sonntag, 04.04.2010

3. Liga

Osnabrück wieder in der Spur

Offenbach träumt weiter vom Aufstieg, die BVB-Reserve fährt einen wichtigen Dreier ein und auch Tabellenführer VfL Osnabrück hat wieder Fahrt aufgenommen. Nach zwei Spielen in Folge ohne Sieg gelang den Niedersachsen ein 4:1 (3:1) gegen Bayern München II. Die ärgsten Verfolger spielten allesamt remis. Braunschweig schießt sich oben ran. Das Abstiegsduell endet 1:1.

Erzgebirge Aue holte bei Rot-Weiß Erfurt nur ein 0:0
© Getty
Erzgebirge Aue holte bei Rot-Weiß Erfurt nur ein 0:0

Die Samstagsspiele

VfL Osnabrück - Bayern München II 4:1

Der VfL feierte seinen 16. Saisonsieg und liegt nach 32 Spieltagen in der Tabelle drei Punkte vor dem FC Ingolstadt. Auch durch den frühen Rückstand ließ sich Osnabrück nicht verunsichern. Noch vor der Halbzeit drehten Lindemann und Stang mit einem Doppelpack die Partie.

Zuschauer: 11.400

Tore: 0:1 Hajdarovic (5.), 1:1 Stang (18.), 2:1 Lindemann (29.), 3:1 Stang (43.), 4:1 Krük (65., Handelfmeter)

Bes. Vorkommnis: Barletta (Osnabrück) schießt Foulelfmeter an die Latte (10.)

Holstein Kiel - SV Wehen Wiesbaden 1:1

Für beide Teams ging es im Kellerduell um Alles. Schlusslicht Holstein Kiel kam allerdings nicht über ein 1:1 hinaus und musste sich am Ende mit einem glücklich gewonnenen Punkt zufrieden geben. Guscinas traf kurz vor Schluss. Wehen Wiesbaden liegt fünf Punkte vor dem 18. Rang.

Zuschauer: 2847

Tore: 0:1 Stroh-Engel (76.), 1:1 Guscinas (89.)

Rote Karte: Holt (Kiel) wegen groben Foulspiels (51.)

SpVgg Unterhaching - Jahn Regensburg 2:0

Die Truppe von Trainer Klaus Augenthaler kam gegen Jahn Regensburg zu einem ungefährdeten 2:0-Erfolg und vergrößerte den Abstand zu Relegationsplatz 18 auf sechs Punkte.

Zuschauer: 2250

Tore: 1:0 Rathgeber (29.), 2:0 Schweinsteiger (73.)

Rote Karte: Erfen (Regensburg) wegen groben Foulspiels (82.)

FC Ingolstadt 04 - FC Carl Zeiss Jena 2:2

Der FC Ingolstadt gab zu Hause vor eigener Kulisse eine 2:0-Führung aus der Hand und musste sich gegen Carl Zeiss Jena am Ende mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben. Ingolstadt ging bereits in der ersten Minute durch Steffen Wohlfarth in Front. Nach einer Stunde erhöhte wiederum Wohlfarth auf 2:0, ehe Orlando Smeekes mit zwei Treffern (68., 84.) noch den Ausgleich für Jena markierte.

Zuschauer: 4500

Tore: 1:0 Wohlfarth (1.), 2:0 Wohlfarth (60.), 2:1 Smeekes (68.), 2:2 Smeekes (84.)

Rot-Weiß Erfurt - Erzgebirge Aue 0:0

Erzgebirge Aue erkämpfte bei Rot-Weiß Erfurt ein 0:0, verpasste aber die Chance, im Aufstiegsrennen Punkte auf Heidenheim gut zu machen. Die Thüringer dagegen blieben auch im zweiten Spiel unter ihrem neuen Trainer Stefan Emmerling ohne Sieg.

Zuschauer: 6500

Tore: Fehlanzeige

Rote Karte: Ramaj (Aue) nach einer Notbremse (69.)

Gelb-Rote Karte: Pohl (Erfurt) wegen wiederholten Foulspiels (64.)

Bes. Vorkommnis: Orlishausen (Erfurt) hält Foulelfmeter von Hochscheidt (25.)

Wacker Burghausen - VfB Stuttgart II 3:0

Wacker Burghausen besiegte den VfB Stuttgart II mit 3:0. Cappek, Gorka mit einem Treffer kurz nach der Pause und Kurz machten den Sieg gegen den Stuttgarter Nachwuchs, der sich ebenso wie Burghausen weiterhin im gesicherten Mittelfeld aufhält, perfekt.

Zuschauer: 2450

Tore: 1:0 Cappek (19.), 2:0 Gorka (47.), 3:0 Kurz (72.)

Eintracht Braunschweig - Wuppertaler SV 3:0

Für den Wuppertaler SV kommt es derzeit knüppeldick. Einen Tag nach dem Rausschmiss von Trainer Uwe Fuchs kassierte Wuppertal bei Eintracht Braunschweig eine bittere 0:3(0:0)-Schlappe und belegt weiterhin den vorletzten Rang - mit schon sieben Zählern Rückstand zum rettenden Ufer.

Zuschauer: 11.540

Tore: 1:0 Calamita (66.), 2:0 Calamita (74.), 3:0 Kruppke (87., Handelfmeter)

Gelb-Rote Karte: Lorenz (Wuppertal) wegen absichtlichen Handspiels (90.+2)

Werder Bremen II - 1. FC Heidenheim 1846 1:1

Heidenheim kassierte in Bremen in der 35. Minute durch Onur Ayik das 0:1. Für die Gäste traf Andreas Spann in der 58. Minute zum 1:1, nachdem fünf Minuten zuvor Patrick Mayer nur den Pfosten getroffen hatte. Heidenheim liegt mit 52 Zählern damit weiterhin auf Platz drei, zwei Punkte vor Erzgebirge Aue.

Zuschauer: 320

Tore: 1:0 Ayik (34.), 1:1 Spann (58.)

Rote Karte: Ronneburg (Bremen) wegen groben Foulspiels (78.)

Die Sonntagsspiele

Kickers Offenbach - Dynamo Dresden 1:0

Der OFC hat seine Negativserie gestoppt und hält damit die kleine Chance auf die Rückkehr in Liga zwei am Leben. Nach fünf Spielen ohne Sieg feierten die Kickers beim 1:0 (0:0) gegen Dynamo Dresden wieder ein Erfolgserlebnis. Ein später Treffer von Mirnes Mesic (77.) vor 8288 Zuschauern auf dem Bieberer Berg führte Offenbach bis auf vier Punkte an den Relegationsplatz heran. Dresden hätte sich seiner Abstiegssorgen mit einem Sieg wohl schon endgültig entledigt.

Zuschauer: 8288

Tor: 1:0 Mesic (78.)

Borussia Dortmund II - SV Sandhausen 2:1

Die BVB-Reserve hat einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Nach zuletzt überzeugenden Leistungen aber zu geringer Punkteausbeute bezwang die Elf von Trainer Theo Schneider Sandhausen mit 2:1 (2:0). Für den BVB traf Sebastian Hille im Doppelpack (26./41.). Sandhausen kam durch Mario Poker (50.) nochmal ran, konnte aber keinen  Ausgleichstreffer mehr erzwingen.

Zuschauer: 250

Tore: 1:0 Hille (26.), 2:0 Hille (41.), 2:1 Pokar (50.)

Der 32. Spieltag im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.