Dresden in Unterhaching ohne Fans

SID
Mittwoch, 07.04.2010 | 17:57 Uhr
Die Fans von Dynamo Dresden dürfen nicht zum Auswärtsspiel nach Unterhaching
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Championship
Live
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Live
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Live
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Live
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Dynamo Dresden ist vom DFB für die Fan-Ausschreitungen bestraft worden. Der Drittligist wird im Spiel bei der SpVgg Unterhaching nicht von den eigenen Fans unterstützt.

Drittligist Dynamo Dresden ist wegen Ausschreitungen zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 9.000 Euro sowie einem Ausschluss seiner Fans für die Auswärtspartie am 13. April bei der SpVgg Unterhaching verurteilt worden.

Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

Die Summe setzte sich zusammen aus einer Geldstrafe wegen eines unsportlichen Verhaltens in Tateinheit mit einem nicht ausreichenden Ordnungsdienst in Höhe von 3000 Euro und einem Schadenersatz in Höhe von 6000 Euro für die SpVgg, der durch die fehlenden Auswärtsfans Einnahmen verloren gehen.

Drei Fälle von Fan-Ausschreitungen

Dem Urteil lagen gleich drei Fälle von Fan-Ausschreitungen zugrunde. Während des Ligaspiels zwischen Dresden und Rot-Weiß Erfurt wurden mehrere Knallkörper im Gästezuschauerblock gezündet und nach Spielende zwei Feuerwerkskörper in den Erfurter Zuschauerblock geschossen.

Vor der Partie beim VfL Osnabrück war es im Bereich der Zugangskontrollen zum Gästeblock zu Handgreiflichkeiten zwischen Dresdner Anhängern und Polizeikräften gekommen. Beim Spiel bei Erzgebirge Aue wurden im Dresdner Zuschauerblock wiederholt Böller und bengalische Feuer gezündet sowie ein Banner in Brand gesetzt.

"Diese Vorfälle sind nicht schönzureden, wir akzeptieren das Urteil", sagte Dynamo-Geschäftsführer Stefan Bohne: "Wir müssen weiter an der Wurzel des Problems arbeiten. Durch ein paar Unbelehrbare müssen jetzt friedliche Dynamo-Fans leiden."

DFB-Sportgericht bittet Erfurth zur Kasse

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung