Fussball

VfL Osnabrück muss 5000 Euro Strafe zahlen

SID
Im DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Schalke und Osnabrück lieferte der Drittligist einen harten Kampf
© Getty

Drittliga-Tabellenführer VfL Osnabrück ist vom DFB-Sportgericht zu 5000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Zwei gefährlich auf das Spielfeld geworfene Trinkbecher sind der Grund.

Drittliga-Spitzenreiter VfL Osnabrück ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden.

Bei der 0:1-Niederlage im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Bundesligist Schalke 04 hatten zwei auf das Spielfeld geworfene Trinkbecher Schalke-Torwart Manuel Neuer sowie einen Schiedsrichter-Assistenten nur knapp verfehlt.

Alle Infos zum VfL Osnabrück

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung