3. Liga

VfL Osnabrück muss 5000 Euro Strafe zahlen

SID
Freitag, 05.03.2010 | 15:07 Uhr
Im DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Schalke und Osnabrück lieferte der Drittligist einen harten Kampf
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Drittliga-Tabellenführer VfL Osnabrück ist vom DFB-Sportgericht zu 5000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Zwei gefährlich auf das Spielfeld geworfene Trinkbecher sind der Grund.

Drittliga-Spitzenreiter VfL Osnabrück ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden.

Bei der 0:1-Niederlage im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Bundesligist Schalke 04 hatten zwei auf das Spielfeld geworfene Trinkbecher Schalke-Torwart Manuel Neuer sowie einen Schiedsrichter-Assistenten nur knapp verfehlt.

Alle Infos zum VfL Osnabrück

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung