Sonntag, 28.03.2010

3. Liga, 30. Spieltag

Erster Sieg für Augenthaler mit Haching

Klaus Augenthaler hat als Trainer mit der SpVgg Unterhaching im zweiten Anlauf seinen ersten Sieg gefeiert. Osnabrück kam gegen Wehen nur zu einem 0:0, Heidenheim siegte in Burghausen 3:1 und Ingolstadt rettet gegen Regensburg ein 2:2.

Klaus Augenthaler ist seit Dienstag Trainer bei der SpVgg Unterhaching
© Getty
Klaus Augenthaler ist seit Dienstag Trainer bei der SpVgg Unterhaching

Die Samstagsspiele

Rot-Weiß Erfurt - SV Sandhausen 1:0

Rot-Weiß Erfurt feierte nach dem Rauswurf von Trainer und Sportchef Rainer Hörgl mit dem 1:0 gegen den nach zuvor drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg. Der Brasilianer Rockenbach sorgte im Kampf um den Klassenerhalt mit einem verwandelten Elfmeter in der 90. Minute für einen erfolgreichen Einstand der Interimstrainer Henri Fuchs und Thomas Köhler.

Zuschauer: 3051
Tor: 1:0 Rockenbach (90., Foulelfmeter)
Rote Karte: Fischer (Sandhausen) nach einer Notbremse (31.)

FC Ingolstadt 04 - Jahn Regensburg 2:2

Der FCI hat konnte den Punktverlust von Osnabrück nicht nutzen und kam gegen Regensburg nur zu einem Unentschieden. Ingolstadt liegt damit weiter vier Punkte hinter dem Tabellenführer und hat noch ein Spiel in der Hinterhand.

Zuschauer: 3304
Tore: 0:1 Reichwein (11.), 1:1 Hartmann (25.), 1:2 Reichwein (75.), 2:2 Pisot (89.)

Eintracht Braunschweig - Dynamo Dresden 0:1

Eintracht Braunschweig hat sich durch die Heimniederlage wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet und liegt mittlerweile acht Zähler hinter Ingolstadt, hat aber noch ein Spiel weniger als die Oberbayern. Dresden schob sich durch den Sieg dagegen ins gesicherte Mittelfeld.

Zuschauer: 12.000
Tor: 0:1 Koch (72.)

Kickers Offenbach - SpVgg Unterhaching 1:3

Erster Sieg für Klaus Augenthaler im zweiten Spiel als Trainer von Unterhaching. Die Münchner Vorstädter beendeten bei Kickers Offenbach eine Negativserie von zuvor zehn Spielen in Folge ohne Sieg und verschafften sich im Abstiegskampf etwas Luft. Bei seinem Einstand auf der Unterhachinger Bank hatte sich der erst am Dienstag verpflichtete Weltmeister von 1990 einen Tag später mit einem 2:2 im Kellerduell bei Tabellenschlusslicht Holstein Kiel begnügen müssen.

Zuschauer: 6391
Tore: 1:0 Hesse (16.), 1:1 Goldschmitt (21., Eigentor), 1:2 Schweinsteiger (29.), 1:3 Grech (58.)

Erzgebirge Aue - Bayern München II 2:0

Aue ist voll dabei im Aufstiegsrennen. Mit einem Spiel und einem Punkt weniger als Ingolstadt liegt der FC Erzgebirge auf Rang vier. Die kleinen Bayern kassierten dagegen die zweite Pleite in Folge. Während der Woche hatte es im Nachholspiel gegen Wuppertal ein 3:5 gegeben.

Zuschauer: 7300
Tore: 1:0 Glasner (38.), 2:0 Ramaj (64.)

VfL Osnabrück - SV Wehen Wiesbaden 0:0

Kleiner Rückschlag für den VfL. Gegen die abstiegsgefährdeten Wehener schaffte es der Tabellenführer nicht, ein Tor zu erzielen. Osnabrück ist mit 53 Punkten weiter Tabellenführer, hat als einziges der vier Topteams aber schon 30 Spiele absolviert.

Zuschauer: 10.000

Borussia Dortmund II - VfB Stuttgart II 1:2

Wichtiger Sieg für die U 23 des VfB. Im Abstiegsduell mit der zweiten Mannschaft des BVB drehte das Team von Jürgen Seeberger die Partie und hat auf Platz zwölf nun vier Punkte Vorsprung auf die Dortmunder auf Rang 18.

Zuschauer: 433
Tore: 1:0 Ginczek (35.), 1:1 Rathgeb (38., Handelfmeter), 1:2 Pischorn (80.)

Wacker Burghausen - 1. FC Heidenheim 1846 1:3

Heidenheim bastelt weiter am Durchmarsch. Auch in Burghausen setzte sich der Aufsteiger souverän durch und liegt damit nur noch drei Zähler hinter Tabellenführer Osnabrück. Und Heidenheim hat noch ein Spiel offen.

Zuschauer: 2350

Tore: 0:1 Bagceci (31.), 0:2 Heidenfelder (32.), 1:2 Burkhard (50.), 1:3 Spann (63.)

Die Sonntagsspiele

Werder Bremen II - FC Carl Zeiss Jena 1:2

Carl Zeiss Jena hat seine Aufstiegsambitionen am 30. Spieltag mit einem Sieg bei Werder Bremen II untermauert. Für die Thüringer, die bei einem Spiel weniger nur noch drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz haben, war es bereits der fünfte Sieg in Serie.

Zuschauer: 950

Tore: 1:0 Hartmann (42.), 1:1 Smeekes (49.), 2:1 Holwijn (86.)

Holstein Kiel - Wuppertaler SV 1:1

Keinen Sieger gab es dagegen beim 1:1 (1:1) im Kellerduell zwischen Holstein Kiel und dem Wuppertaler SV. Die Gastgebern liegen fünf Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz, Wuppertal hat drei Zähler Rückstand.

Zuschauer: 2000

Tore: 1:0 Heider (23.), 1:1 Weikl (36.)


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.