Fussball

Sandhausen erobert die Tabellenführung

SID
Sandhausens Spieler feiern mit ihren Fans die Tabellenführung
© Getty

Der SV Sandhausen siegt im Topspiel und erobert die Tabellenführung. Osnabrück gelingt eine verrückte Aufholjagd. Im Bayern-Derby in Burghausen hatte Wacker klar die Hosen an. Die Siegesserie der kleinen Bayern reist und Dresden bleibt weiter im Tabellenkeller.

Das Freitagsspiel:

Rot-Weiß Erfurt - Wuppertaler SV 1:0: Rot-Weiß Erfurt hat den Anschluss an die Aufstiegsplätze hergestellt. Das Team von Trainer Rainer Hörgl bezwang den Wuppertaler SV durch ein spätes Tor von Massimo Cannizzaro (90.) mit 1:0 (0:0) und kletterte dank einer Serie von fünf Spielen ohne Niederlage zumindest vorübergehend auf Platz fünf. Wuppertal bleibt Tabellenletzter.

Vor 5548 Zuschauern im Steigerwald-Stadion dominierten überraschend die Gäste die erste Hälfte. Wuppertal erspielte sich fünf gute Gelegenheiten und 5:0 Eckbälle, überließ aber im zweiten Durchgang Erfurt die Initiative. Nach einer Stunde verflachte das Spiel und plätscherte hin, bis der eingewechselte Cannizzaro traf.

Die Samstagsspiele:

SV Sandhausen - Jahn Regensburg 2:1: Der SV Sandhausen hat die Tabellenführung übernommen. Der frühere deutsche Amateurmeister besiegte im Spitzenspiel der 8. Runde den bisherigen Ersten Jahn Regensburg durch einen Treffer in letzter Minute 2:1 (0:1) und übernahm mit 17 Punkten den ersten Platz.

Joker Sebastian Fischer avancierte dabei mit zwei Treffern in der Schlussphase (81. und 90.+4) zum umjubelten Matchwinner, nachdem die Gäste durch Jürgen Schmid (24.) in Führung gegangen waren. Die Regensburger kassierten damit die erste Saisonpleite.

VfL Osnabrück - FC Heidenheim 3:2: Osnabrück drehte durch Henrich Bencik (58.), Dennis Schmidt (80.) und Matthias Heidrich (89.) noch das Spiel, nachdem Heidenheim durch Andreas Spann (15.) und Christian Essig (18.) zur Pause in Führung gelegen hatte.

Eintracht Braunschweig - FC Ingolstadt 2:1: In Braunschweig avancierte Dennis Kruppke mit seinem verwandelten Handelfmeter (87.) zum Matchwinner. Zuvor hatte Oliver Kragl (34.) die Ingolstädter Führung durch Moritz Hartmann (27.) egalisiert.

Wacker Burghausen - SpVgg Unterhaching 3:0: Haching kassierte im bayerischen Derby die erste Saisonpleite. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Firi El Haj Ali (21. und 28.) sowie Markus Grübl (54.).

Holstein Kiel - Carl Zeiss Jena 0:1:

Torschütze: Stefan Kolb (72.)

Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart II 1:0:

Torschütze: Najeh Braham (54.)

Die Sonntagsspiele:

Borussia Dortmund II - Dynamo Dresden 0:1: Dynamo Dresden kommt weiter nicht in Tritt. Bei Borussia Dortmund II verlor der ersatzgeschwächte achtmalige DDR-Meister 0:1 (0:0) und belegt mit acht Punkten aus acht Spielen nur Platz 16. Für Dortmund stellte Marcus Piossek (74. ) den ersten Heimsieg der Saison sicher.

Bayern München II - SV Wehen Wiesbaden 0:0: Mehmet Scholl hat als Trainer der Reserve von Bayern München den Aufwärtstrend fortgesetzt. Im Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden erreichten die Bayern ein 0:0 und bleiben damit das dritte Spiel in Folge ungeschlagen. Die Mini-Sieges-Serie der Bayern-Bubis ist dennoch gerissen.

Nach einem misslungenen Saisonauftakt mit nur zwei Punkten aus fünf Spielen hatte Scholl mit seinem Team die vergangenen beiden Spiele gewonnen. Die Münchener belegen mit neun Punkten Platz 14, Wehen Wiesbaden (7) rangiert auf dem Abstiegsplatz 18.

Das Dienstagsspiel

Werder Bremen II - Kickers Offenbach: Die Kickers nutzten die Spielverlegung gegen Bremen, um einige interne Differenzen auszuräumen. Im Zentrum der Kritik stand Trainer Hans-Jürgen Boysen, dessen Verhältnis zum Präsidium nicht das Beste gewesen sein soll. Nun teilte der Verein allerdings mit, dass beide Seiten "nach konstruktiven Gesprächen weiter gemeinsam an dem Ziel, unter die ersten Fünf zu kommen, arbeiten werden."

Der 8. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung