Kopf an Kopf Richtung Aufstieg

SID
Mittwoch, 13.05.2009 | 21:00 Uhr
Unterhaching freut sich: Nach Paderborns Ausrutscher ist die SpVgg nun Zweiter
© Getty
Advertisement
Super Liga
Live
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Live
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Live
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Live
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Live
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Live
Man United -
Chelsea
Primera División
Live
Bilbao -
Malaga
Ligue 1
Live
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Heimpleite und Trainerentlassung in Paderborn: Die Konkurrenz aus Düsseldorf und Unterhaching nutzt das Chaos und zieht im Gleichschritt am SCP vorbei.

Die Dienstagsspiele:

Erzgebirge Aue - FC Union Berlin 0:1: Union Berlin ist drei Tage nach dem vorzeitig perfekt gemachten Aufstieg in die 2. Bundesliga weiter im Siegestaumel. Der Drittliga-Meister gewann am 36. Spieltag durch ein Tor von Routinier Marco Gebhardt (54.) 1:0 (0:0) bei Erzgebirge Aue. Während Union die Tabelle weiter souverän anführt, liegen die Sachsen auf Platz zehn.

Beide Mannschaften boten den 8800 Zuschauern im Erzgebirgsstadion in der ersten Halbzeit ein niveauarmes Spiel ohne viele Möglichkeiten. Union war überlegen, erspielte sich jedoch keine große Chance. Aue hatte durch einen Schuss von Marc Hensel (44.) aus 18 Metern noch die beste Möglichkeit. Die Sachsen kamen schwungvoller aus der Kabine, doch das Tor schoss Union durch Gebhardts verwandelten Freistoß.

SC Paderborn 07 - Werder Bremen II 0:2: Der SC Paderborn hat im Endspurt um den Aufstieg in die 2. Bundesliga einen weiteren Rückschlag erlitten. Der SCP verlor am 36. Spieltag 0:2 (0:2) gegen Werder Bremen II. Durch die Niederlage haben die Ostwestfalen in den vergangenen zehn Spielen lediglich zwei Siege geholt.

Nicht mal 24 Stunden später musste überraschend Trainer Pawel Dotchew gehen. Dotchew wird durch den Sportlichen Leiter Andre Schubert ersetzt.

Paderborn ist mit 62 Punkten zwar weiter Zweiter, die Verfolger SpVgg Unterhaching (61) und Fortuna Düsseldorf (60) können jedoch am Mittwoch vorbeiziehen. Werder verließ erstmals seit dem 8. Spieltag die Abstiegsränge und liegt auf Platz 17.

Die Bremer gingen vor 7121 Zuschauern mit dem ersten Angriff durch Max Kruse (2.) in Führung. Torsten Oehrl (20.) erhöhte nach einem Konter auf 2:0. Der SCP wirkte schockiert, Werder war die bessere Mannschaft und hatte mehrere Chancen zum 3:0. Bremen musste das Spiel nach einer Gelb-Roten Karte gegen Dominik Schmidt (83.) zu zehnt beenden.

Stuttgarter Kickers - VfR Aalen 1:4: Der ehemalige Bundesligist Stuttgarter Kickers steht kurz vor dem Absturz in die Viertklassigkeit. Im Kellerduell verloren die Stuttgarter gegen den VfR Aalen am 36. Spieltag 1:4 (0:1) und haben bei zwei ausstehenden Spielen und fünf Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

Die Aalener, die sich das gesamte Spiel über engagierter zeigten, dürfen dank Toren von Christian Alders (5., Foulelfmeter), Steffen Bohl (60.), Robert Lechleiter (64.) und Marco Sailer (84.) dagegen weiter hoffen. Für die Kickers traf Mijo Tunjic (86.).

Mit 39 Punkten verließ der VfR nach dem höchsten Saisonsieg und dem ersten Sieg unter dem neuen Trainer Rainer Scharinger zumindest bis Mittwoch die Abstiegsränge.

Jahn Regensburg - Wuppertaler SV 2:0: Jahn Regensburg hat im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen Sieg eingefahren. Gegen den Konkurrenten Wuppertaler SV siegten die Regensburger durch Tore von Jürgen Schmid (28.) und Tobias Zellner (89.) 2:0 (1:0) und haben mit 42 Zählern nun fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Die Wuppertaler verpassten es dagegen, mit einem Sieg den Klassenerhalt fast perfekt zu machen. Mit 41 Zählern mussten sie die Gastgeber vorbeiziehen lassen. Die Gäste lieferten über das gesamte Spiel eine schwache Vorstellung ab und erarbeiteten sich in der ersten Halbzeit keine einzige Torchance.

Die Mittwochsspiele:

SV Sandhausen - Dynamo Dresden 2:2:

Dynamo Dresden hat seine erfolgreiche Rückrunde fortgesetzt. Der Traditionsklub holte beim SV Sandhausen ein 2:2 (0:1) und bleibt unter den besten vier Teams der Rückserie. Lediglich fünf Spiele verloren die Sachsen, die wie Sandhausen jenseits von allen Auf- und Abstiegsplätzen im Mittelfeld der Tabelle liegen.

Sandhausen konzentrierte sich vor 4170 Fans auf Konter, was mit der Führung durch Sreto Ristic (27.) auch belohnt wurde. Dynamo hatte mehr Spielanteile und kam durch Pavel Dobry (45.) kurz vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Halil Savran (50.) brachte Dresden nach dem Wiederanpfiff erstmals in Führung, ehe wiederum Ristic (74. ) den Ausgleich schoss.

Rot-Weiß Erfurt - Kickers Offenbach 1:1:

Rot-Weiß Erfurt wartet unter Interimstrainer Henri Fuchs weiter auf den ersten Sieg. Die Thüringer kamen im dritten Spiel mit Fuchs gegen Kickers Offenbach nur zu einem 1:1 (0:1). Steffen Haas (9.) brachte Offenbach in Führung, ehe Tino Semmer (69.) ausglich. Beide Teams haben mit Aufstieg oder Abstieg nichts mehr zu tun und liegen im sicheren Mittelfeld.

Beide Mannschaften boten den 3465 Zuschauern im Steigerwaldstadion eine erschreckend schwache Vorstellung. Die frühe Kickers-Führung durch Haas´ Schuss aus 14 Metern veranlasste weder Erfurt noch die Gäste zu weiteren zwingenden Offensivaktionen. Erst nach dem Wechsel riskierte RWE mehr und kam durch Semmer zum verdienten Ausgleich.

SpVgg Unterhaching - Eintracht Braunschweig 2:0:

Die SpVgg Unterhaching steuert wieder auf direktem Weg Richtung 2. Bundesliga. Die Münchner Vorstädter besiegten zum Abschluss des drittletzten Drittliga-Spieltags Eintracht Braunschweig mit 2:0 (2:0) und verdrängten den SC Paderborn, der am Dienstag 0:2 gegen Werder Bremen II verloren hatte, vom zweiten Platz. Die Tore erzielten vor 4100 Zuschauern Stürmer Thomas Rathgeber (12.) und Anton Fink (45.), der zu seinem 19. Saisontreffer kam.

Damit gelang dem Team von Trainer Ralph Hasenhüttl nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg die Wende. Eintracht Braunschweig, das sich am vergangenen Sonntag in einem nervenaufreibenden Spiel 5:5 von Fortuna Düsseldorf getrennt hatte, rangiert auf Platz 13 im Niemandsland der Tabelle.

Kickers Emden - VfB Stuttgart II 2:1:

Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart hat den dritten Sieg in Serie in der 3. Liga verpasst. Das Team des zukünftigen U21-Trainers Rainer Adrion verlor am 36. Spieltag 1:2 (1:1) bei Kickers Emden. Dabei brachte Sven Schipplock die Schwaben in der 3. Minute bereits in Führung. Doch Andreas Mayer (39.) und Andy Nägelein (84.) drehten den Spieß zugunsten der Gastgeber um.

Für Emden war es in einer bislang äußerst enttäuschend verlaufenen Rückserie erst der zweite Erfolg in den vergangenen zwölf Spielen.

Fortuna Düsseldorf - Carl Zeiss Jena 1:0:

Traditionsklub Fortuna Düsseldorf hat den Patzer des SC Paderborn genutzt und den Sprung auf den dritten Platz geschafft. Die Elf von Trainer Norbert Meier besiegte den Abstiegskandidaten Carl Zeiss Jena 1:0 (0:0) und zog mit 63 Punkten an den Ostwestfalen (62) vorbei, die am Dienstag gegen Werder Bremen II überraschend 0:2 verloren hatten. Zudem bleiben die Rheinländer, die seit zehn Jahren auf die Rückkehr in die 2. Liga warten, auf Tuchfühlung zum Zweiten SpVgg Unterhaching (64). Als Dritter müsste die Fortuna in die Relegation gegen den Drittletzten der 2. Liga. Marco Christ erzielte in der 52. Minute den Siegtreffer für die Fortuna, die vor 14.034 Zuschauern mehr vom Spiel hatte und bereits vor der Pause hätte in Führung gehen müssen. Allerdings ging ein Kopfball von Claus Costa nur an die Latte (39.).

Jena bleibt mit 37 Zählern auf einem Abstiegsplatz. Zudem wartet auf die Thüringer nun das schwere Heimspiel gegen Unterhaching, Düsseldorf spielt nun gegen die Abstiegskandidaten VfR Aalen und Werder Bremen II.

Bayern München II - Wacker Burghausen 3:1:

Wacker Burghausen hat den Sprung aus der Abstiegszone verpasst. Das Team von Trainer Ralf Santelli verlor bei Bayern München II 1:3 (0:0) und muss auf dem 19. Platz weiterhin den Sturz in die Viertklassigkeit fürchten. Werder Bremen II auf dem ersten Nichtabstiegsplatz ist allerdings punktgleich mit Wacker.

Die Bayern verbuchten im dritten Spiel unter Trainer Mehmet Scholl nach dem 4:0 gegen Kickers Emden und dem 1:1 bei Rot-Weiß Erfurt den zweiten Sieg und belegen weiterhin Platz fünf. Ronald Bonimeier brachte die Gäste in der 70. Minute in Führung. Die Bayern drehten das Spiel dank eines Doppelschlages von Daniel Sikorski (75./77.). Deniz Yilmaz (83.) machte mit dem Tor zum 3:1 alles klar.

Die Tabelle der dritten Liga

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung