Van Eck und Linke in Jena entlassen

SID
Montag, 23.03.2009 | 15:36 Uhr
Der Niederländer Rene van Eck ist ab sofort nicht mehr Trainer von Carl Zeiss Jena
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge und dem Absturz auf Abstiegsrang 18 trennt sich der FC Carl Zeiss Jena von Trainer Rene van Eck sowie Sportdirektor Carsten Linke. Nun übernimmt Marc Fascher die sportliche Leitung.

Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge und dem Absturz auf Abstiegsrang 18 hat Carl Zeiss Jena Trainer Rene van Eck und Sportdirektor Carsten Linke entlassen.

Marc Fascher, zuletzt Trainer der Sportfreunde Siegen, wird van Ecks Nachfolger und soll den Zweitliga-Absteiger vor dem Abrutschen in die Bedeutungslosigkeit bewahren. Dies gaben die Thüringer am Montag bekannt.

"Präsident: "Wir mussten so handeln"

"Unsere sportliche Situation ist bedrohlich. Wir stehen unterhalb der Linie und mussten so handeln", sagte Präsident Peter Schreiber am Abend auf einer Pressekonferenz: "Wir dürfen in dieser wichtigen Phase nichts unversucht lassen, den Klassenerhalt zu schaffen. Diesem unbedingten Ziel ist alles unterzuordnen."

Fascher, der vor seinem Engagement in Siegen den Drittligisten Kickers Emden trainiert hatte, sprach von einer "reizvollen Aufgabe. Die 3. Liga hat eine sehr gute Qualität, der Klassenerhalt ist absolut möglich."

Der 40-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. Mark Zimmermann bleibt Co-Trainer.

Fascher der dritte Trainer der Saison bei Jena

Der Niederländer Rene van Eck hatte Carl Zeiss Jena im September 2008 nach einer 0:6-Heimpleite gegen den VfB Stuttgart II von Vorgänger Henning Bürger übernommen und die Thüringer in das Achtelfinale des DFB-Vereinspokals geführt.

Erst im Februar war sein im Sommer auslaufender Vertrag um zwei Jahre bis 2011 verlängert worden. Fascher ist somit der dritte Carl-Zeiss-Trainer der Saison.

Rene van Eck im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung