Fussball

Acht Festnahmen am Rande des Ost-Derbys

SID
Die Dresden-Fans wurden von der Polizei eskortiert
© Getty

Am Rande des Ost-Derbys der 3. Liga zwischen Union Berlin und Dynamo Dresden hat die Polizei acht Personen festgenommen.

Dabei handelte es sich ausschließlich um Rowdys von Dynamo Dresden. "Das waren nur Kleinigkeiten wie Sachbeschädigungen. Es gab keine nennenswerten Zwischenfälle", sagte ein Polizei-Sprecher.

3000 Dresden-Fans in Berlin

Rund 3000 Fans waren aus Dresden in die Hauptstadt gereist, um das Prestige-Duell ihrer Mannschaft zu verfolgen.

Die meisten Dynamo-Anhänger waren per Zug über den Bahnhof Gesundbrunnen in Berlin eingetroffen.

Die Polizei hatte die Fan-Gruppen vom Wedding zum Jahnsport-Park im Stadtbezirk Prenzlauer Berg begleitet. Insgesamt waren rund 1000 Beamte im Einsatz.

Der 25. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung