Fussball

Union siegt im Ostderby

SID
Sonntag, 08.03.2009 | 16:05 Uhr
Dresdens Kapitän Maik Wagefeld (l.) im Kopfballduell mit Berlins Shergo Biran
© Getty

Am 25. Spieltag haben sich die Topklubs keine Blöße gegeben. Fortuna Düsseldorf, der SC Paderborn 07 und Kickers Emden siegten im Gleichschritt. Dagegen verlor die SpVgg Unterhaching den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Und bei den Stuttgarter Kickers keimt neue Hoffnung auf. Am Sonntag siegte Union Berlin mit 2:1 (1:1) gegen Dresden und die Reserve des VfB Stuttgart schlug Jena mit 3:0 (1:0).

Die Sonntagsspiele

VfB Stuttgart II - Carl Zeiss Jena 3:0

Zweitliga-Absteiger Carl Zeiss Jena bleibt bedrohlich nah an den Abstiegsrängen. Bei der Reserve des VfB Stuttgart unterlagen die Thüringer trotz zahlreicher Chancen mit 0:3 (0:1).

Aus fünf Spielen in 2009 holte Jena nur einen Punkt. Der VfB landete vor 900 Zuschauern dagegen den zweiten Sieg in Folge, nachdem es zuletzt ein 3:0 gegen Wacker Burghausen gegeben hatte.

In der siebten Minute gingen die Schwaben auf schneebedecktem Untergrund in Führung. Patrick Funk war per Foulelfmeter erfolgreich. Vorausgegangen war ein Foulspiel von Carl-Zeiss-Torwart Carsten Nulle an Sven Schipplock im Strafraum.

In der 48. Minute scheiterte Jenas Abwehrspieler Marco Riemer völlig freistehenden am guten VfB-Torwart Sven Ulreich. In der 81. Minute erhöhte Clemens Walch auf 2:0 für die Gastgeber. Für den Schlusspunkt sorgte Michael Klauß (90.+2).

1. FC Union Berlin - Dynamo Dresden 2:1

Union Berlin bleibt auf Aufstiegskurs. Die Eisernen bezwangen im von einem Großaufgebot an Sicherheitskräften begleiteten Ost-Duell den Erzrivalen Dynamo Dresden 2:1 (1:1) und verteidigten ihr Sechs-Punkte-Polster auf Verfolger SC Paderborn.

Die finanziell erneut angeschlagenen Dresdener bleiben trotz der ersten Niederlage in diesem Jahr im unteren Mittelfeld der Tabelle.

Kehan Sahin (82.) erzielte den Siegtreffer für Union, nachdem der Tscheche Pavel Dobry die Gäste vor 13.500 Zuschauern im Jahnsportpark in Führung (42.) gebracht hatte, die Shergo Biran (44. ) noch vor der Pause ausglich.

In der zweiten Halbzeit taten sich beide Mannschaften auf dem tiefen Rasen schwer und brachten wenige zwingende Chancen zustande. Die größeren Spielanteile erarbeitete sich allerdings der Gastgeber.

Vor der Partie hatte die mit 1000 Beamten angerückte Polizei acht Krawallmacher vorläufig festgenommen. Während des Spiels blieb es im Dresdener Fanblock mit rund 3000 Anhängern dann aber ruhig.

Bayern München II - VfR Aalen: Das Spiel wurde verlegt.

Die Samstagsspiele

Kickers Offenbach - Eintracht Braunschweig 2:0

Offenbach hat seinen ersten Sieg im Jahr 2009 perfekt gemacht. Nach zuvor drei Spielen ohne Dreier besiegten sie im Duell der ehemaligen Bundesligisten Eintracht Braunschweig mit 2:0 (1:0) und zementierten damit ihre Position im oberen Tabellenmittelfeld. Braunschweig steckt dagegen nach der zehnten Saisonpleite im Niemandsland der Tabelle fest.

Vor 7268 Zuschauern machten Christian Pospischil per Kopf in der 28. und Tufan Tosunoglu in der 69. Minute den Sieg der Hausherren perfekt. Obwohl auch die Niedersachsen die eine oder andere Chance verbuchten, war der Erfolg der Kickers, die das Hinspiel in Braunschweig 0:4 verloren hatten, am Ende verdient.

Wacker Burghausen - Wuppertaler SV 2:0

Wacker Burghausen hat sich im Abstiegskampf etwas Luft verschafft. Im Kellerduell gegen den Tabellen-Nachbarn Wuppertaler SV setzten sich die Bayern am Ende verdient mit 2:0 (0:0) durch und vergrößerten den Vorsprung auf den WSV auf fünf Punkte.

Vor 2200 Zuschauern hatte Björn Hertl in der 51. Minute nach einem Freistoß von Levente Schultz per Kopfball die Hausherren in Front gebracht, Christian Cappek sorgte dann in der 75. Minute für die Entscheidung. Acht Minuten später sah der Burghausener Markus Grübl wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Die Gäste erhöhten in der Schlussphase zwar den Druck, konnten am Ende aber nicht ihre zwölfte Saisonniederlage verhindern und bleiben weiter auf einem Abstiegsplatz.

SV Sandhausen - SpVgg Unterhaching 3:1

Die Aufstiegsambitionen der SpVgg Unterhaching haben einen weiteren herben Dämpfer erhalten. Der Zweitliga-Absteiger verlor mit 1:3 (0:2) beim SV Sandhausen und beklagt damit die zweite Niederlage in Folge. Sandhausen bestätigte hingegen seinen Aufwärtstrend und festigte seine Position im Tabellenmittelfeld.

Mit einem frühem Doppelschlag durch Mario Göttlicher (3.) und Emre Öztürk (8.) stellten die Gastgeber vor 1450 Zuschauer die Weichen schon frühzeitig auf Sieg, bevor Roberto Pinto (59.) für die Vorentscheidung sorgte. Den Hachingern gelang lediglich ein Treffer durch Francisco Copado (81., Foulelfmeter). Gegen die insgesamt enttäuschenden Hachinger war schon vor der Halbzeitpause der dritte Treffer möglich, als Denis Bindnagel nur den Pfosten traf.

Jahn Regensburg - Fortuna Düsseldorf 1:2

Fortuna Düsseldorf hat seine Aufstiegsambitionen mit einem Auswärtssieg unterstrichen. Mit dem 2:1 (1:0) bei den abstiegsbedrohten Gastgebern von Jahn Regensburg behaupteten die Rheinländer Platz drei, der in die Relegation führt. Regensburg, das im sechsten Spiel unter dem neuen Trainer Markus Weinzierl die erste Niederlage und das erste Gegentor kassierte, trennen nur zwei Punkte von den Abstiegsrängen.

Marco Christ (36.) und Andreas Lambertz (58.) brachten die Fortuna vor 4000 Zuschauern mit 2:0 in Führung. Dennis Grassow (63. ) gelang lediglich der Anschlusstreffer und sorgte für neue Hoffnung bei den Regensburgern, die aufgrund der zahlreichen Spielausfälle ihre letzte Begegnung vier Wochen zuvor bestritten hatten. Der Düsseldorfer Marcel Gaus sah in der Schlussminute noch die Gelb-Rote Karte.

Erzgebirge Aue - Stuttgarter Kickers 0:2

Tabellenschlusslicht Stuttgarter Kickers hat seinen ersten Auswärtssieg gefeiert und neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt geschöpft. Bei Erzgebirge Aue siegte das Team von Edgar Schmitt durch Tore von Sascha Traut (57.) und Marco Tucci (78.) 2:0 (0:0) und verkürzte den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf sechs Punkte. Die Gastgeber, die nach einer frühen Roten Karte für Skerdilaid Curri (18.) mehr als 70 Minuten in Unterzahl spielen mussten, verpassten es dagegen, sich weiter vom Tabellenkeller abzusetzen.

Trotz der personellen Überlegenheit agierten die Gäste vor 6800 Zuschauern lange zu zögerlich. Erst nach der Pause spielten die Kickers aggressiver und gingen verdient in Führung.

Rot-Weiß Erfurt - SC Paderborn 07 1:4

Der SC Paderborn hat den ersten Sieg in der Rückrunde gefeiert und sich im Rennen um die Aufstiegsplätze zurückgemeldet. Nach vier Spielen ohne Sieg gewannen die Paderborner bei Rot-Weiß Erfurt 4:1 (1:1) und schoben sich damit auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Für die Ostwestfalen erzielten vor 7276 Zuschauern Sercan Güvenisik (27.), Florian Mohr (72.), Dominick Kumbela (83.) und Rolf-Christel Guie-Mien (90.) die Treffer. Bei den Gastgebern, die nach der Roten Karte von Jens Möckel (20.) lange in Unterzahl spielen mussten, sorgte Chhunly Pagenburg (45.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Erfurt bleibt nach der Niederlage im gesicherten Mittelfeld.

Das Freitagsspiel

Kickers Emden - Werder Bremen II 3:1

Die Ostfriesen haben nach dem Sieg über die Werder-Reserve 45 Punkte auf dem Konto und rücken vorübergehend vom vierten auf den zweiten Tabellenplatz vor. Bremen (19) belegt dagegen weiter einen Abstiegsplatz.

Zweimal Nils Pfingsten-Reddig (3. und 70.) und Enrico Neitzel (9.) machten den Emdener Sieg perfekt. Für Werder konnte nur Andreas Granskov-Hansen (56.) zwischenzeitlich verkürzen.

In einer mittelmäßigen Partie verwalteten die Gastgeber bei Dauerregen die frühe Führung erfolgreich und waren bis auf eine kurze Phase nach der Pause jederzeit Herr der Lage.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung