DFB bestraft Dynamo für Fan-Randale

SID
Dienstag, 27.01.2009 | 11:35 Uhr
In Regensburg war es nach Spielende zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Premier League
Chelsea -
Stoke
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Everton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Die Fan-Ausschreitungen der Dresdner Fans in Düsseldorf und Erfurt haben ein Nachspiel: Zum Dynamo-Heimspiel gegen FC Bayern II dürfen nur 4500 Zuschauer ins Stadion.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat nach wiederholter Randale der Anhänger von Dynamo Dresden hart gegen den Drittligisten durchgegriffen.

Nach einem vom Verein bereits akzeptierten Urteil des DFB-Sportgerichts darf der frühere DDR-Meister für sein Heimspiel gegen Bayern München II nur 4000 Karten an die eigenen Fans verkaufen, dazu 500 an die Gästefans. Zudem werden 4000 Euro Geldstrafe fällig.

Sportdirektor Minge: "Mittelschwere Katastrophe"

"Das ist eine mittelschwere Katastrophe, uns gehen 40.000 Euro verloren", sagte Sportdirektor Ralf Minge. Der DFB hat dem Traditionsklub bei weiteren Vorfällen mit Geisterspielen und einem Punktabzug gedroht.

Seit 2005 hat der Verein bereits 300.000 Euro allein für Strafgelder ausgegeben.

Harte Vorkehrungen

Dynamo weist derzeit einen Zuschauerschnitt von über 10.000 Fans pro Heimspiel auf. Der Verkauf von Karten für das Spiel gegen Bayern II (14. Februar) ist nur im Vorverkauf und gegen Vorlage des Personalausweises und namentliche Registrierung gestattet.

Die Anhänger aus Dresden müssen auf Sitzplatz-Tribünenplätzen platziert werden. Dynamos Problem ist nun, dass der Klub 5050 Dauerkarten verkauft hat und durch die Auflagen nun nicht jedem Inhaber eines Jahresabonnements eine Karte aushändigen darf.

Ausschreitungen in Spielen gegen Erfurt, Düsseldorf und Regensburg

Mit der Strafe ahndete das Gericht die Vorfälle der Meisterschaftsspiele gegen Fortuna Düsseldorf (15. November), Rot-Weiß Erfurt (20. Dezember) sowie bei Jahn Regensburg (6. Dezember). Gegen Düsseldorf flogen mehrere Feuerzeuge auf das Spielfeld, gegen Erfurt war eine Leuchtrakete abgeschossen worden.

In Regensburg war es nach dem Spiel zu erheblichen Auseinandersetzungen zwischen Dresdner Anhängern und der Polizei gekommen. Dabei kam es zu Körperverletzungen und erheblichen Sachbeschädigungen.

Dynamo-Fans randalieren in Regensburg: Zehn Verletzte und 13 Festnahmen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung