Fussball

Der Hinterhof des Henkers und ein Herbstmeister

Von Kevin Bublitz / Mark Heinemann
Traf zum 1:0 für Offenbach: Mirnes Mesic
© Imago

Für den SC Paderborn 07 ist der Halbserientitel zum Greifen nahe - mit einem Sieg am Samstag gegen die Stuttgarter Kickers wäre alles klar. Denn die Verfolger aus Berlin und Emden stehlen sich im direkten Duell gegenseitig die Punkte. Düsseldorf muss am Sonntag in Bremen auf verfluchtes Geläuf. Das Ostderby zwischen Dresden und Aue wurde abgesagt.

Das Freitagsspiel:

Kickers Offenbach - Bayern München II 2:0: Absteiger Kickers Offenbach hat sein Zwischentief beendet und die Serie der 2. Mannschaft von Bayern München beendet.

Die Hessen gewannen zum Hinrunden-Abschluss mit 2:0 (1:0) gegen die Reserve des deutschen Meisters und verbesserten sich mit nach zuvor vier Spielen ohne Sieg mit 29 Punkten vorübergehend auf Rang fünf.

Die bis dahin punktgleichen Münchner verloren erstmals nach neun Partien ohne Niederlage, von denen allerdings acht unentschieden endeten.

Mirnes Mesic hatte die Kickers vor 6457 Zuschauern bereits nach 14 Minuten in Führung gebracht. In der 56. Minute sorgte Tufan Tosunoglu für die Entscheidung. Bereits ab der 30. Minute spielten die "kleinen Bayern" in Unterzahl, nachdem Holger Badstuber wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte sah.

Die Samstagsspiele:

VfR Aalen - SpVgg Unterhaching: Für VfR-Trainer Petrik Sander zählt nur "das Optimale, also drei Punkte. So bereite ich die Mannschaft vor. Dieser Wille muss sich auf dem Platz zeigen." Hachings Mittelfeldspieler Oliver Fink will sich "angesichts der angespannten Personallage, eine vernünftige Ausgangsposition für die Rückrunde erarbeiten."

Ausfälle:

Aalen: Marco Sailer, Marco Haller (beide gesperrt), Marijo Maric, Christoph Teinert (beide langzeitverletzt)

Unterhaching: Roman Tyce, Tobias Schweinsteiger (gesperrt), Bastian Bischoff, Orkan Balkan, Raphael Schaschko, Dennis Polak (alle langzeitverletzt), Patrick Ziegler (doppelter Bänderriss), Thomas Rathgeber, Milan Susak (beide fraglich)

Carl Zeiss Jena - SV Sandhausen: Die Mannschaft ist "intakt und auf einem guten Weg. Nun gilt es, vor eigenem Publikum gegen Sandhausen einen Dreier einzufahren", so Jena-Trainer Rene van Eck. "Es entscheiden Kleinigkeiten. Diese müssen für uns mal positiv laufen und sich auf das Ergebnis auswirken", hofft auch SVS-Coach Gerd Dais.

Ausfälle:

Jena: Tim Petersen (Zehenverletzung), Tim Wuttke (Fußverletzung), Felix Holzner (langzeitverletzt)

Sandhausen: Christian Beisel (Aufbautraining)

Eintracht Braunschweig - Jahn Regensburg: Löwen-Coach Torsten Lieberknecht spricht von einem "so genannten Sechs-Punkte-Spiel. Wir wollen unbedingt gewinnen." Sein Gegenüber Markus Weinzierl weiß um das gute Offensivspiel der Eintracht. "Sie haben aber auch Schwächen, die wir ausnutzen werden. Wir versuchen etwas mitzubringen."

Ausfälle:

Braunschweig: Justin Eilers (Rückenprobleme), Jan Washausen (muskuläre Probleme), Smail Morabit (langzeitverletzt), Jan Schanda (Adduktorenprobleme)

Regensburg: Alexander Maul (gesperrt), Bastian Becker (Muskelbündelriss), David Romminger (Aufbautraining), Dennis Grassow (muskuläre Probleme), Tim Pollmann, Alexander Blessin (beide fraglich)

Dynamo Dresden - Erzgebirge Aue abgesagt: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat das Derby wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt. Der Verband folgte einer Empfehlung der DFB- Sportplatzkommission. Der DFB hat noch keinen Nachholtermin angesetzt.

Wuppertaler SV - Rot-Weiß Erfurt: Für den WSV sind die Abstiegsränge in bedrohlicher Nähe. Trainer Christoph John will keine weiteren "Weihnachtsgeschenke mehr verteilen, sondern gewinnen" und braucht dafür "Typen die Gas geben." Karsten Baumann kennt sich gut beim WSV aus. Mit den Wuppertalern Maly, Stuckmann und Heinzmann hat er noch gemeinsam auf dem Platz gestanden. "Das zählt nicht, wir wollen gewinnen, um den Abstand nach oben zu verkürzen", so Baumann.

Ausfälle:

Wuppertal: Michael Lejan (gesperrt), Tim Erfen (Fersenprellung), Stefan Markolf (Kapseleinriss und Innenbandzerrung im Knie), Mitja Schäfer (Schultereckgelenkssprengung), Tim Jerat, Marco Neppe (beide fraglich), Dennis Schulp, Daniel Voigt, Victor-Hugo Lorenzon, Thomas Litjens (alle nicht mehr im Kader)

Erfurt: Mathias Peßolat (gesperrt), Fabian Montabell (langzeitverletzt)

FC Union Berlin - Kickers Emden: Die Eisernen schossen sich unter der Woche im Berliner-Landespokal für das Top-Spiel warm und zogen durch einen 5:2-Erfolg in die nächste Runde ein. Da die letzten Aufeinandertreffen in der Regionalliga Nord allesamt sehr eng ausgingen, erwartet Kickers-Trainer Stefan Emmerling "ein kampf- und einsatzbetontes Spiel", das "wir natürlich erfolgreich bestreiten wollen."

Ausfälle:

Berlin: Shergo Biran (Oberschenkelprobleme), Carsten Busch (Handbruch), Steven Ruprecht (nicht mehr im Kader), Hüzeyfe Dogan (fraglich)

Emden: Lawrence Aidoo, Jasmin Spahic (gesperrt), Markus Unger (fraglich)

SC Paderborn 07 - Stuttgarter Kickers: Der SCP verlor am letzten Spieltag überraschend in Burghausen. "Wir waren zu sehr zufrieden mit unserer Leistung und sind dafür bestraft worden", so Paderborns Stürmer Frank Löning. Ein Ausrutscher, der sich gegen das nächste Kellerkind nicht wiederholen soll. Pavel Dotchev möchte "eine bislang starke Saison mit der Herbstmeisterschaft krönen." Die Kickers strotzen nach dem jüngsten Erfolg vor Selbstvertrauen: "Wir haben nichts zu verlieren und fahren auch nicht nach Paderborn, um dort zu verlieren", so Trainer Edgar Schmitt.

Ausfälle:

Paderborn: Markus Krösche (gesperrt)

Kickers: Sasa Janic (Schambeinentzündung), Gino Russo (langzeitverletzt), Josip Landeka (fraglich)

Die Sonntagsspiele:

Werder Bremen II - Fortuna Düsseldorf: "Friedhof der Fortunen", "Hinterhof des Henkers" oder "Gruft der Favoriten" - die Düsseldorfer Medien haben Werders "Platz 11" nicht ins Herz geschlossen. Aus gutem Grund, denn die Fortuna verlor dort fünf von sechs Spielen und holte nur ein Unentschieden. Für Werder Coach Thomas Wolter ist Düsseldorf trotzdem Favorit. "Die stehen nach zwei Spielen ohne Sieg unter Zugzwang." Mittelfeldspieler Stephan Sieger sieht das anders: "Wir können jeden schlagen."

Ausfälle:

Bremen: Niklas Andersen (gesperrt), Toni Gänge, Pascal Testroet (beide Rückenprobleme), Martin Harnik (Bänderriss), Alexander Hessel (Oberschenkelprobleme), Max Kruse, Julian Grundt (beide langzeitverletzt), Kevin Artmann und Timo Perthel (fraglich)

Düsseldorf: Oliver Caillas (gesperrt), Oliver Hampel (Leistenbruch)

VfB Stuttgart II - Wacker Burghausen abgesagt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung