DFB verhängt 6500 Euro Geldstrafe

SID
Donnerstag, 20.11.2008 | 15:08 Uhr
Fortuna Düsseldorf wurde vom Sportgericht des DFB zu einer Geldstrafe verurteilt
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fortuna Düsseldorf muss wegen Zuschauer- Verfehlungen 6500 Euro Geldstrafe zahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten in Frankfurt/Main im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss verurteilt, weil in der Partie gegen den Wuppertaler SV am 8. November 2008 das Schiedsrichter-Trio nicht geschützt gewesen sei.

Zudem sei der Ordnungsdienst nicht ausreichend gewesen. Der Unparteiische Christian Leicher (Weihmichl) hatte das Spiel in der 27. Minute für eine Viertelstunde unterbrechen müssen, weil aus dem Wuppertaler Fanblock drei Bengalische Feuer auf das Spielfeld geworfen worden waren.

Zwei davon waren im Bereich des Wuppertaler Torraums gelandet, eines davon in der Nähe des Schlussmanns.

Zudem waren eine Vielzahl anderer kleinerer Gegenstände geworfen und bereits zu Spielbeginn Rauchbomben und Leuchtraketen im Wuppertaler Block gezündet worden.

Gegen das Urteil des Einzelrichters können die Düsseldorfer binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

Zur aktuellen Tabelle der 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung