Bremens Torsten Oehrl im Porträt

Ein Mann für Schaaf

Von Kevin Bublitz / Mark Heinemann
Dienstag, 25.11.2008 | 17:07 Uhr
Torsten Oehrl (r.) ist bei Werder Bremen II ein Mann mit Perspektive
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit S04, VfB, SGE & SVW
Serie A
Live
AS Rom -
Udinese
Premier League
Live
Man City -
Crystal Palace
Championship
Live
Derby County -
Birmingham
Primera División
Live
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Torsten Oehrl ist bislang Bremens erfolgreichster Torschütze. Dennoch liegt Werders zweite Mannschaft am Tabellenende. Allerdings gilt der 22-Jährige als großes Talent, der den Sprung in den Kader von Thomas Schaaf schaffen kann.

Die Menschen im Norden gelten im Volksmund als eher unterkühlt und bodenständig.

Torsten Oehrl kommt aus der Nähe von Bamberg. Mittlerweile ist der Stürmer allerdings in Bremen gelandet, spielt dort in Werders zweiter Mannschaft und passt scheinbar optimal zu diesem Schlag Mensch.

Erfolgreich, aber bescheiden

Mit sechs Treffern ist der 22-Jährige, der vor der Saison von Eintracht Braunschweig an die Weser wechselte, einer der erfolgreichsten Torschützen der 3. Liga. Dementsprechend könnte er sich fein rausnehmen, wenn es um die Frage geht, warum es beim aktuellen Tabellenletzten der Liga nicht rund läuft.

Genau das macht Oehrl im Gespräch mit SPOX aber nicht: "Wir bekommen zu viele Gegentore. Aber das ist ein Problem der gesamten Mannschaft, weil wir nicht kompakt genug stehen. Ich als Stürmer schließe mich da mit ein", lautet seine sachliche Analyse.

27 Gegentreffer haben die Bremer bereits kassiert. Das ist der viertschlechteste Wert in der Liga. Da sind auch die 17 bereits erzielten Tore nur ein schwacher Trost.

Kein reiner Stürmer

Für ein kompakteres Mittelfeld könnte Oehrl in naher Zukunft selbst zuständig sein. Denn als reinen Stürmer sieht er sich nicht: "Auch in Braunschweig habe ich zum Ende hin im Mittelfeld gespielt. Ich versuche auf jeder Position meine bestmögliche Leistung zu bringen."

Solch bodenständige Aussagen sind es sicherlich auch, die seinen Trainer Thomas Wolter zu der Aussage verleitet haben, dass Oehrl bei "entsprechender Entwicklung ein Mann für den Profikader" werden könnte.

Schafft Oehrl den Sprung zu den Profis? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Bereits sechs Mal in den DFB-Junioren-Kader berufen

Thomas Schaaf, der bekanntlich nicht viel von Extravaganzen hält, schaut sich regelmäßig die Spiele der Zweiten an. "Viel mit ihm gesprochen, habe ich noch nicht. Ich mache mir darüber jetzt auch keinen Kopf. Wir müssen mit der U23 aus dem Keller kommen, dazu will ich beitragen. Alles andere werde ich sehen", so Oehrl.

Bereits mit 17 verließ der 1,91 Meter große Angreifer sein Elternhaus und wechselte zur SpVgg Greuther Fürth. Dort spielte er so erfolgreich im Jugendbereich, dass er sechsmal in die U18- und U19-Nationalmannschaft berufen wurde.

"Ich wollte mich weiterentwickeln." In Bremen habe er nun "die besten Möglichkeiten dazu." Befürchtungen, dass es bei einem anderen Verein vielleicht leichter gewesen wäre, im Profifußball Fuß zu fassen, erstickt das Nachwuchstalent gleich im Keim.

Pizarro, Diego und Frings als Vorbilder

Mit Namen wie Claudio Pizarro, Diego und Torsten Frings findet er in der ersten Mannschaft genügend Vorbilder, die ihn zu guten Leistungen anspornen. Oehrl bleibt aber realistisch: "Sie sind hervorragende Spieler mit großen Qualitäten und natürlich jeder Menge Erfahrung. Es wird sicherlich schwer, an sie ran zu kommen."

Eine Vorgabe, wann er endgültig im Profifußball angekommen sein will, setzt sich der Offensivmann nicht: "Bremen hat mit Pizarro, Rosenberg, Sanogo und Almeida Topleute im Angriff. Ich muss erst mal in der U23 überzeugen."

Ganz seinem Naturell entsprechend hat er sich auch in Sachen Torausbeute keine Ziele gesetzt: "Es kommt ja auch darauf an, ob ich weiter als Stürmer spiele. Dort läuft es bislang ganz gut."

Alle Daten und Fakten zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung