Einsatz noch fraglich

Dresden mit Kapitän Pelzer nach Wuppertal

SID
Freitag, 19.09.2008 | 14:00 Uhr
Sebastian Pelzer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Mit Kapitän Sebastian Pelzer reist Dynamo Dresden am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Wuppertal. Ob der 27-Jährige zum Einsatz kommt, steht allerdings noch nicht fest und wird vom Dresdner Teamarzt erst am Spieltag vor Ort entschieden.

Pelzer war Mitte der Woche bei einem internen Trainingsspiel von einem Mitspieler gefoult worden und hatte sich eine starke Schwellung im linken Sprunggelenk zugezogen.

Gut spielen und Chancen nutzen

Definitiv nicht zur Verfügung stehen Offensivspieler Timo Röttger (Adduktoren-Verletzung), Mittelfeldspieler Michael Kügler (Mikrofaserriss) sowie Innenverteidiger Jens Grembowietz, der an einem Bänder-Anriss und Kapsel-Einriss im rechten Sprunggelenk laboriert.

Aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre muss Cheftrainer Ruud Kaiser zudem auf Defensivspieler Lars Jungnickel verzichten.

Mit nur fünf erzielten Toren in sechs Punktspielen verweist Dynamo Dresden derzeit hinter Schlusslicht Stuttgarter Kickers auf den zweitschlechtesten Offensivwert der 3. Liga. "

Wir haben zuletzt gegen Union Berlin hervorragend gespielt, aber unsere Chancen nicht genutzt. Das wird uns nicht noch einmal passieren", sagte Kaiser am Freitag überzeugt. "Man darf nicht soviel darüber sprechen und muss im Training hart arbeiten. Das tun wir, also wird sich der Erfolg einstellen. Davon bin ich überzeugt", betonte der Holländer kämpferisch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung