Fussball

DFB-Pokal, Bremen vs. FC Bayern - Stimmen: "Elfmeter war hundertprozentig in Ordnung"

Von SPOX
Für Uli Hoeneß war es ein klarer Elfmeter.

Nach dem 3:2-Sieg des FC Bayern im DFB-Pokal-Halbfinale bei Werder Bremen herrschte bei den Norddeutschen Wut über den alles entscheidenden Elfmeterpfiff. Für FCB-Präsident Uli Hoeneß hat der Schiedsrichter derweil völlig richtig gehandelt. Max Kruse ärgerte sich außerdem über Jerome Boateng. Die Stimmen zum Spiel.

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern München) in der Mixed-Zone...

...über den Elfmeter zum 2:3: "Der Elfmeter war hundertprozentig in Ordnung. Keine Diskussion! Ich habe mit Kingsley gesprochen, er hat mir gesagt, dass er vorbei war und dann der Ellbogen da war."

... Niko Kovac: "Wenn ein Trainer in seiner ersten Saison bei FC Bayern ins Pokalfinale einzieht und vier Spieltage vor Schluss Tabellenführer ist, hat er gute Arbeit geleistet."

Thomas Müller (FC Bayern München)...

...über das Spiel: "Es war das erwartet harte Spiel und bei dieser Atmosphäre macht Fußball Spaß."

...über den Elfmeter zum 2:3: "Aus dem Spiel heraus war es für mich ein klarer Elfmeter. Kingsley ist vor ihm, Gebre Selassie fährt den Arm aus und bringt ihn zu Fall. Kingsley ist keiner, der sich fallen lässt. Ich kann verstehen, dass ein Elfmeter, der zum 3:2 führt, immer heiß diskutiert wird. Aber die Entscheidung ist richtig."

...über Werder Bremen: "Ich bin ein Bremen-Liebhaber, auch wenn es jetzt als Sieger natürlich leicht ist, das zu sagen, aber ich schau den Bremern gerne zu und die Fans sind auch super."

... seine Leistung: "Ich kam in der ersten Halbzeit schon zweimal zum Abschluss. Mein Tor? Den Ball spielt Jérôme öfter, da klappen die Abläufe. Meine Freunde würden wahrscheinlich sagen: Das war ein klassisches Müller-Tor. Die, die mir nicht gerne zuschauen, sagen vielleicht dasselbe. Aber mir hat's gefallen."

Max Kruse (Werder Bremen)...

...zum Spiel: "Es war heute ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Gegen die Bayern so zurückzukommen ist gut, aber am Ende haben wir verloren."

...über den Elfmeter zum 2:3: "Das ist lächerlich. Wenn das ein Elfmeter ist... Wozu haben wir den Videobeweis? Wenn er das nicht sieht, können wir ihn wieder abschaffen."

...über seinen Disput mit Jerome Boateng nach Abpfiff: "Er meinte, dass Bayern heute klar besser war als wir und schon in der ersten Halbzeit hätte 4:0 führen müssen. Er soll mich nicht vollquatschen, soll mit seinen Fans feiern."

Niko Kovac (Trainer FC Bayern)...

...über das Spiel: "Durch den Elfmeter war der Sieg für uns glücklich, aber wir hatten die besseren Möglichkeiten. Ich wusste auch nach dem 2:0, dass die Partie noch nicht entschieden ist. Wir haben dann zweimal geschlafen und urplötzlich steht es 2:2. In dieser Phase waren wir zu passiv."

...über den Elfmeter zum 2:3: "Da ist schon noch ein Schubser von hinten. Ob das jetzt ein Elfmeter ist, lass ich mal stehen."

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Es war ein geiles Spiel. Ich kann mich nur bei meiner Mannschaft bedanken für den Mut, den sie gezeigt hat. Sie haben alles reingeworfen. Wir werden hart daran arbeiten, öfter solche Abende hier im Weserstadion zu erleben."

Kevin Möhwald (Werder Bremen): "Ich bin stolz auf unsere Mannschaft. Es schaffen nicht viele, nach 0:2 gegen die Bayern zurück zu kommen. Wenn der Schiedsrichter meint, dass es Elfmeter ist, dann ist das so, da brauchen wir ihn nicht zu kritisieren. Das war heute Gänsehaut pur, wir haben das auf den Platz getragen."

Maximilian Eggestein (Werder Bremen)...

...über den Elfmeter zum 2:3: "Sehr bitter. Vor allem weil der Schiri sagt: 'Der Kontakt ist unten', unten ist der Kontakt mit dem Rasen vielleicht. Ich verstehe es nicht, der Videoschiri muss sich ja so sicher gewesen sein, dass er sagt: 'Das ist ganz klar.' Ich finde das ist einfach unfair. Wir hatten es vor drei Jahren, glaube ich, da war es zwar nicht, dass es unentschieden stand. Da gab es noch keinen Videobeweis, aber jetzt haben wir einen Videobeweis und da sollte sowas eigentlich nicht mehr entschieden werden."

...die knappe Niederlage: "Ich kann es ehrlich gesagt noch gar nicht glauben. Irgendwie ist gerade einfach Leere. Das wird heute und morgen wehtun."

Frank Baumann (Geschäftsführer Werder Bremen): "Es ist brutal. Nach dem Rückstand so zurückzukommen und dann diese Entscheidung gegen sich zu haben. Es schmerzt einfach."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung