wird geladen

DFB-Pokal - Achtelfinale

Doppelschlag: Freiburg im Viertelfinale

SID
Dienstag, 03.03.2015 | 22:25 Uhr
Der SC Freiburg siegte dank eines frühen Doppelschlags im Bundesliga-Duell gegen Köln
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Ein Doppelschlag binnen zwei Minuten hat dem SC Freiburg den Weg ins Viertelfinale des DFB-Pokals geebnet und dem 1. FC Köln den nächsten Dämpfer versetzt. Im Duell der kriselnden Bundesligisten setzten sich die Breisgauer verdient mit 2:1 (2:0) durch - eine gehörige Portion Selbstvertrauen für den anstehenden Abstiegskampf gab es als Bonus dazu.

Kölns Stürmer Anthony Ujah (17./Eigentor) und Vladimir Darida (19.) markierten vor 18.800 Zuschauern die Tore für die Gastgeber, die sich wie vor zwei Jahren einen Platz in der Runde der letzten Acht sicherten und nun mit garantierten Einnahmen von etwas mehr als einer Million Euro kalkulieren dürfen.

Darida scheiterte zudem mit einem Foulelfmeter an FC-Torhüter Timo Horn (65.). Dadurch blieb die Begegnung spannend, der Anschlusstreffer von Deyverson kam aber für die Gäste zu spät (89.). "Wir haben es in der ersten Halbzeit verschenkt", sagte Kölns Marcel Risse.

Der DFB-Pokal geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg hatte sich vor allem der viermalige Pokalsieger aus Köln viel vorgenommen, begann im Vergleich zur 1:4-Niederlage am vergangenen Freitag bei Bayern München deutlich offensiver.

Ujah trifft ins falsche Netz

Gleich fünf FC-Akteure störten den Aufbau der Freiburger - mit überschaubarem Erfolg. Nach der von zahlreichen Fehlpässen geprägten Abtastphase übernahmen die Hausherren das Zepter, fanden dabei immer wieder Lücken im Kölner Verbund.

Folgerichtig waren die Gäste nach gut 15 Minuten im Mittelfeld erst einmal um Ordnung bemüht, ausgerechnet in der Hintermannschaft allerdings stimmte diese gleich zweimal nicht. Nach einer Ecke von Jonathan Schmid köpfte erst Ujah den Ball ins eigene Tor, wenige Sekunden später tanzte Darida am Ende eines mustergültigen Konters Horn aus.

Nach dem Doppelschlag war ein Aufbäumen von der drittbesten Auswärtsmannschaft der Bundesliga zunächst nicht zu erkennen, ein harmloser Kopfball von Ujah (33.) war noch die einzige Torannäherung vor der Pause. Auf der anderen Seite setzte der Sportclub immer wieder Nadelstiche.

Deyverson verkürzt

Von der Hereinnahme des brasilianischen Stürmers Deyverson versprach sich Kölns Trainer Peter Stöger mehr Offensivpower, die große Chance zum Anschluss aber bot sich in der 51. Spielminute Mittelfeldmann Kevin Vogt. Sein Schuss aus vielversprechender Position war jedoch viel zu unplatziert.

Hätte Darida nach einer guten Stunde vom Elfmeterpunkt getroffen, wären die Kölner wohl endgültig geknackt gewesen. So aber wog die Partie weiter hin und her, Ujah (68.) auf der einen und Schmid (69.) auf der anderen Seiten besaßen gute Torchancen. Deyverson ließ kurz vor dem Ende mit seiner Bogenlampe Torhüter Roman Bürki keine Chance.

SC Freiburg - 1. FC Köln: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung