Tanner ist "auch im Urlaub gefährlich"

SID
Mittwoch, 21.12.2011 | 12:07 Uhr
Vedad Ibisevic erzielte das Siegtor gegen die Augsburger. Seine Zukunft bei 1899 ist jedoch offen
© spox
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Der Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals hat die Wogen bei 1899 Hoffenheim nach den jüngsten Querelen und der schlechtesten Hinrunde etwas geglättet. Dennoch steht der Kader auf dem Prüfstand.

Am Mittwochmittag herrschte nach der schlechtesten Hinrunde der Vereinsgeschichte und den jüngsten Querelen angeblich vorweihnachtlicher Friede im verschneiten Kraichgau. Der versöhnliche Jahresabschluss hat aus dem Krisengipfel bei 1899 Hoffenheim ein Routinetreffen der Verantwortlichen gemacht - so wollten es die Hoffenheimer nach dem Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals jedenfalls verkaufen.

"Das ist ein ganz normales Gespräch, das man nach der Hinrunde führen muss. Das machen wir immer so. Dabei wird es ganz sicher keine Personalentscheidungen geben", sagte Manager Ernst Tanner, der sich über Zusatz-Einnahmen in Höhe von 1,2 Millionen Euro freuen durfte, im Anschluss an das 2:1 (1:1) im Achtelfinale gegen Aufsteiger FC Augsburg.

Erfolgserlebnis für Stanislawski

Auch der zuletzt frustrierte Trainer Holger Stanislawski, der nach dem Hinrunden-Ende auf seine Schützlinge losgegangen war, trug nach dem Sieg im letzten Spiel des Jahres seine wiederentdeckte gute Laune zur Schau. Der Coach machte Späße und wollte wie Tanner nichts von einer anstehenden Diskussion über die Kader-Zusammensetzung wissen.

Jedenfalls antwortete der 42-Jährige, der mit seinem Team am 2. Januar in die Rückrunden-Vorbereitung startet, mit einem langezogenen "Nein" auf diese Frage.

Zwischen der veröffentlichen und der tatsächlichen Tagesordnung des Treffens dürfte allerdings ein Unterschied liegen. Bei dem Gespräch werden sicher Namen auf den Tisch kommen. Schließlich muss der Klub von Mäzen Dietmar Hopp auf die schwache erste Saisonhälfte reagieren.

Tanner sondiert Transfermarkt

Vedad Ibisevic, Chinedu Obasi und Tobias Weis - allesamt Herbstmeister von 2008 - gelten als Kandidaten für einen Abgang in der Winterpause. Kommen soll dagegen ein Innenverteidiger.

Immerhin wollte Tanner nicht bestreiten, dass er trotz seines erhofften "ruhigen Weihnachtsurlaubs" auf dem Transfermarkt aktiv werden könnte. "Ich bin auch im Urlaub gefährlich", sagte der Manager, der bei den aktuellen Profis nicht mehr sonderlich beliebt zu sein scheint.

So feierte Sejad Salihovic seinen Freistoß-Treffer (23.) demonstrativ mit dem auf der Bank sitzenden Weis, der auf der Abschussliste Tanners ganz oben stehen soll. "Wir sind sehr gute Freunde. Ich hoffe, dass er bleibt", kommentierte der Bosnier seine Solidaritäts-Kundgebung.

Ob auch Ibisevic die Unterstützung seines Landsmanns braucht, ist noch offen. Der Angreifer, der nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Torsten Oehrl (36.) für die Entscheidung gesorgt hatte (49.), ist jedenfalls von seinem Verbleib überzeugt.

Rettig verlässt Augsburg

"Ich bin in der Rückrunde noch da", versicherte Ibisevic, der von sich und seinen Teamkollegen in der zweiten Saisonhälfte eine deutliche Steigerung erwartet: "Wir brauchen mehr Punkte, wir brauchen mehr Tore - wir brauchen von allem mehr."

Dagegen brauchen die Augsburger ab Sommer in erster Linie einen neuen Manager. Andreas Rettig wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Das teilte der 48-Jährige am Mittwoch mit.

Rettig war vor mehr als fünf Jahren zu den Schwaben gekommen und hatte den Verein zusammen mit Präsident Walter Seinsch und Trainer Jos Luhukay bis in die Bundesliga geführt. Der Manager hatte zuvor bereits bei Bayer Leverkusen, dem SC Freiburg und dem 1. FC Köln gearbeitet.

Hoffenheim - Augsburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung