Mittwoch, 22.12.2010

Magath verlängert Urlaub

Geschenk von Magath, kein Geschenk von Neuer

Schalke 04 gelang ein versöhnlicher Jahresabschluss. Trainer Felix Magath verlängerte deshalb den zuvor verkürzten Urlaub. Unklar bleibt die Situation von Torhüter Manuel Neuer.

Manuel Neuer (l.) und Raul freuten sich über die Verlängerung des Urlaubs
© Getty
Manuel Neuer (l.) und Raul freuten sich über die Verlängerung des Urlaubs

Der Jubel war sehr ausgelassen. Die Spieler von Schalke 04 gingen auf die Kurve zu, in der ihre Anhänger standen, dann nahmen sie Anlauf und schmissen sich geschlossen mit dem Bauch voran auf den ramponierten Rasen.

Unklar blieb zunächst, ob die Mannschaft da schon von der Verlängerung ihres Weihnachtsurlaubs wusste, Trainer Felix Magath jedenfalls sagte nach dem 1:0 (0:0) im Achtelfinale des DFB-Pokals beim FC Augsburg mit einem Lächeln: "Es haben sich alle gefreut, dass sie mich erst am 2. Januar wiedersehen."

"Keine Lust mehr, darauf zu antworten"

Über die zusätzliche freie Zeit wird sich wohl vor allem Manuel Neuer freuen, bohrende Fragen werden ihm so ein wenig länger erspart bleiben. "Ich habe keine Lust mehr, darauf zu antworten", sagte er im Bauch des Stadions in Augsburg auf die Frage, wo denn nun seine Zukunft liege, auf Schalke - oder bei Bayern München. Für seinen Mannschaftskollegen Christoph Metzelder ist das keine Frage: "Wenn man ihm in die Augen sieht, dann sieht man, dass er ein Schalker ist." Zumindest bis Saisonende dürfte das stimmen. Und dann?

Neuer jedenfalls ließ sich seine Optionen vor dem Beginn des verlängerten Weihnachtsurlaubs offen. Als er unmittelbar nach dem hart erkämpften und eher glücklichen Sieg gegen den Zweitliga-Tabellenführer mit der Aussage von Magath konfrontiert wurde, dass ein vorzeitiger Transfer nicht infrage käme, sagte er im Sky-Interview: "Das kann ich so nicht unterschreiben." Auch an eine schnelle vorzeitige Vertragsverlängerung mag er derzeit nicht denken. "Geschenke wird es vor Weihnachten nicht geben. Ich setze mich nicht unter Druck", sagte Neuer.

Der deutsche Nationaltorhüter würde vielleicht anders denken, wäre Schalke nicht ganz so miserabel in die Saison gestartet. "Wir ärgern uns natürlich über den schlechten Start", sagte Metzelder. Und Neuer ergänzte: Erst in den beiden vergangenen Monaten "sind wir im Soll". So richtig gebessert aber hat sich die Stimmung erst, seit sie richtig im Keller war, also nach dem krachenden 0:5 am 27. November beim 1. FC Kaiserslautern. Danach strich Magath den Urlaub über Weihnachten zusammen - und seine Mannschaft siegte nur noch.

Die besten Bilder vom DFB-Pokal-Achtelfinale
VfB Stuttgart - FC Bayern 3:6: Nach der Heimpleite am Wochenende wollten die Stuttgarter im Pokal Revanche nehmen. Doch wieder erwischten die Münchner den besseren Start
© Getty
1/22
VfB Stuttgart - FC Bayern 3:6: Nach der Heimpleite am Wochenende wollten die Stuttgarter im Pokal Revanche nehmen. Doch wieder erwischten die Münchner den besseren Start
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg.html
Pavel Pogrebnyak (M.) machte es mit seinem Doppelpack noch einmal spannend
© Getty
2/22
Pavel Pogrebnyak (M.) machte es mit seinem Doppelpack noch einmal spannend
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=2.html
Doch am Ende jubeln wieder die Bayern. Mario Gomez (M.) und Thomas Müller zählten wie schon am Wochendende zu den Torschützen
© Getty
3/22
Doch am Ende jubeln wieder die Bayern. Mario Gomez (M.) und Thomas Müller zählten wie schon am Wochendende zu den Torschützen
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=3.html
Alemannia Aachen - Eintracht Frankfurt 5:3 i.E.: Schon nach 14 Minuten musste Schwegler mit Rot vom Platz. Beim anschließenden Elfer scheiterte Höger (l.) an Fährmann
© Getty
4/22
Alemannia Aachen - Eintracht Frankfurt 5:3 i.E.: Schon nach 14 Minuten musste Schwegler mit Rot vom Platz. Beim anschließenden Elfer scheiterte Höger (l.) an Fährmann
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=4.html
Im Anschluss entwickelte sich ein Pokalfight, wie er im Buche steht. Babacar Gueye (r.) und Sebastian Jung schenkten sich keinen Zentimeter
© Getty
5/22
Im Anschluss entwickelte sich ein Pokalfight, wie er im Buche steht. Babacar Gueye (r.) und Sebastian Jung schenkten sich keinen Zentimeter
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=5.html
Am Ende musste die Entscheidung im Elfmeterschießen her. Aachen entschied den Krimi für sich, den entscheidenden Elfmeter versenkte Benjamin Auer (2.v.r.)
© Getty
6/22
Am Ende musste die Entscheidung im Elfmeterschießen her. Aachen entschied den Krimi für sich, den entscheidenden Elfmeter versenkte Benjamin Auer (2.v.r.)
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=6.html
1. FC Köln - MSV Duisburg 1:2: Heißer Pokalfight in Köln. Simon Terodde (l.) und Branimir Bajic im Kampf um den Ball
© Getty
7/22
1. FC Köln - MSV Duisburg 1:2: Heißer Pokalfight in Köln. Simon Terodde (l.) und Branimir Bajic im Kampf um den Ball
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=7.html
Lukas Podolski (2.v.l.) mühte sich redlich, doch ein Tor war ihm im letzten Heimspiel des Jahres nicht vergönnt
© Getty
8/22
Lukas Podolski (2.v.l.) mühte sich redlich, doch ein Tor war ihm im letzten Heimspiel des Jahres nicht vergönnt
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=8.html
Am Ende jubelten nur die Duisburger rund um Torschütze Stefan Maierhofer. Der MSV steht im DFB-Pokal-Viertelfinale
© Getty
9/22
Am Ende jubelten nur die Duisburger rund um Torschütze Stefan Maierhofer. Der MSV steht im DFB-Pokal-Viertelfinale
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=9.html
VfL Wolfsburg - Energie Cottbus 1:3: So hatten sich die Wölfe das sicher nicht vorgestellt. Cottbus war Herr im fremden Haus und ließen Dzeko (M.) und Co. nicht ins Spiel kommen
© Getty
10/22
VfL Wolfsburg - Energie Cottbus 1:3: So hatten sich die Wölfe das sicher nicht vorgestellt. Cottbus war Herr im fremden Haus und ließen Dzeko (M.) und Co. nicht ins Spiel kommen
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=10.html
Grund zum Jubeln hatte Nils Petersen (M.). Sein Doppelpack ebnete den Cottbuser Weg ins Viertelfinale
© Getty
11/22
Grund zum Jubeln hatte Nils Petersen (M.). Sein Doppelpack ebnete den Cottbuser Weg ins Viertelfinale
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=11.html
Edin Dzeko gelang zwar noch der Anschlusstreffer, doch die Aufholjagd kam zu spät. Der Favorit schied aus
© Getty
12/22
Edin Dzeko gelang zwar noch der Anschlusstreffer, doch die Aufholjagd kam zu spät. Der Favorit schied aus
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=12.html
Hoffenheim - Gladbach 2:0: War es das nun für Frontzeck als Borussen-Trainer oder nicht? Das Pokalspiel in Hoffenheim wurde als Endspiel um seine Zukunft hochstilisiert
© Getty
13/22
Hoffenheim - Gladbach 2:0: War es das nun für Frontzeck als Borussen-Trainer oder nicht? Das Pokalspiel in Hoffenheim wurde als Endspiel um seine Zukunft hochstilisiert
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=13.html
Vier Spieler, zwei Mannschaften und trotzdem hat keiner den Ball. Demba Bas und Sejad Salihovic' Entsetzen über diese Szene ist unbezahlbar
© Getty
14/22
Vier Spieler, zwei Mannschaften und trotzdem hat keiner den Ball. Demba Bas und Sejad Salihovic' Entsetzen über diese Szene ist unbezahlbar
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=14.html
Applaus bitte: Marvin Commper (r.) begrüßt eine Entscheidung von Schiedsrichter Felix Brych
© Getty
15/22
Applaus bitte: Marvin Commper (r.) begrüßt eine Entscheidung von Schiedsrichter Felix Brych
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=15.html
Schockmoment: Bei einem Zusammenprall zwischen Haas und Reus schlägt der Gladbacher mit dem Kopf auf und bleibt liegen. Wenig später geht es jedoch für ihn weiter
© Getty
16/22
Schockmoment: Bei einem Zusammenprall zwischen Haas und Reus schlägt der Gladbacher mit dem Kopf auf und bleibt liegen. Wenig später geht es jedoch für ihn weiter
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=16.html
Da hat es gerade zum 1:0 geklingelt. Gylfi Sigurdsson guckt Christofer Heimeroth aus und haut den Freistoß ins Torwarteck. Heimeroth steht am anderen Ende des Tors
© Getty
17/22
Da hat es gerade zum 1:0 geklingelt. Gylfi Sigurdsson guckt Christofer Heimeroth aus und haut den Freistoß ins Torwarteck. Heimeroth steht am anderen Ende des Tors
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=17.html
FC Augsburg - Schalke 04 0:1: Jefferson Farfan und Tobias Werner (r.) streiten sich nicht nur um den Ball, sondern auch um den "Wer guckt skurriler?"-Award
© Getty
18/22
FC Augsburg - Schalke 04 0:1: Jefferson Farfan und Tobias Werner (r.) streiten sich nicht nur um den Ball, sondern auch um den "Wer guckt skurriler?"-Award
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=18.html
Peer Kluge (l.) in ungewohnter Rolle als Ballartist. Augsburgs Kees Kwakman schaut sich das Spektakel entspannt aus dem Hintergrund an
© Getty
19/22
Peer Kluge (l.) in ungewohnter Rolle als Ballartist. Augsburgs Kees Kwakman schaut sich das Spektakel entspannt aus dem Hintergrund an
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=19.html
Der Ball bezieht ganz klar Stellung, welcher Mannschaft er die Daumen drückt: der Rot-Weißen. Atsuto Uchida und Tobias Werner scheint es nicht zu interessieren
© Getty
20/22
Der Ball bezieht ganz klar Stellung, welcher Mannschaft er die Daumen drückt: der Rot-Weißen. Atsuto Uchida und Tobias Werner scheint es nicht zu interessieren
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=20.html
Was auch immer Benedikt Höwedes und Nando Rafael hier versuchen, mit geordnetem Fußball scheint es wenig zu tun haben. Witzig ist es trotzdem
© Getty
21/22
Was auch immer Benedikt Höwedes und Nando Rafael hier versuchen, mit geordnetem Fußball scheint es wenig zu tun haben. Witzig ist es trotzdem
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=21.html
Manuel Neuer applaudiert dem Publikum zu und freut sich über diesen Pokalabend: Zurecht, denn Schalke gewinnt mit 1:0 beim FC Augsburg
© Getty
22/22
Manuel Neuer applaudiert dem Publikum zu und freut sich über diesen Pokalabend: Zurecht, denn Schalke gewinnt mit 1:0 beim FC Augsburg
/de/sport/diashows/1012/Fussball/DFB-Pokal/achtelfinale-fc-bayern-vfb-stuttgart-aachen-gladbach-frankfurt-fc-koeln-1899-hoffenheim-vfl-wolfsburg,seite=22.html
 

"Großer Schritt nach vorn"

Die vergangenen fünf Pflichtspiele hat Schalke 04 nun gewonnen, mit einem Torverhältnis von 10:1. Magaths Mannschaft steht im Achtelfinale der Champions League, dank des späten Treffers von Jefferson Farfan (84.) wie im Vorjahr im Viertelfinale des DFB-Pokals und in der Bundesliga nun wenigstens mal auf Rang zehn und damit halbwegs in Reichweite der Europa-League-Plätze. Und so fiel die Jahresabschlussbilanz des Trainers positiv aus: "Es ist deutlich, dass Schalke 04 einen großen Schritt nach vorne gekommen ist", sagte Magath.

Ja, ergänzte Magath, es habe logischerweise etwas gedauert, um die neuen Spieler einzubauen und das neue Spielsystem zu installieren, aber jetzt sei er "zuversichtlich, dass wir das weiter entwickeln können". Diese Zuversicht teilt auch Neuer, er sagte allerdings warnend: "Wir dürfen uns jetzt nicht ausruhen und denken, es geht von alleine so weiter. Man muss was dafür tun. Wir müssen uns noch verbessern, aber wir sind auf dem richtigen Weg." Neuer, so viel ist klar, hat mit nur einem Gegentor aus fünf Spielen großen Anteil daran.

Beim FC Augsburg war von vorneherein klar, dass bis 2. Januar Pause sein würde, auch wenn das für die Schwaben bemerkenswerte Jahr 2010, in dem sie nur knapp am Aufstieg in die Bundesliga scheiterten, mit einer recht unglücklichen Niederlage endete. Der Zweitliga-Tabellenführer war erst besser, dann lange auf Augenhöhe, und wäre Tobias Werner nicht frei vor Neuer an selbigem gescheitert (65.), dann, sagte FCA-Trainer Jos Luhukay, "wäre es sehr schwer geworden für Schalke 04". Und vielleicht nichts mit dem verlängerten Weihnachtsurlaub.

Raul und Schalke: Mit alter Stärke zu alten Zielen


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.