Mittwoch, 24.09.2008

Wehen - Aachen 1:0

König schießt Wehen ins Achtelfinale

Ronny König hat seine mehr als 1300 Minuten andauernde Torflaute beendet und den SV Wehen Wiesbaden ins Achtelfinale des DFB-Pokals geschossen. Der 25-Jährige erzielte vor 4016 Zuschauern gegen Alemannia Aachen das einzige Tor zum mehr als verdienten 1:0 (72.) der Hessen. 

Wehen, Aachen, DFB-Pokal
© DPA

Zweitliga-Konkurrent Aachen bot eine überaus schlechte Vorstellung und kam lediglich auf einen Schuss in Richtung des Wehener Tores. Die Gastgeber präsentierten sich dagegen deutlich verbessert gegenüber dem Ligaspiel in Freiburg und übernahmen von Beginn an die Initiative.

Vor allem die offensiven und spielstarken Sanibal Orahovac, Benjamin Siegert und Bakary Diakité sorgten ständig für Unruhe in der Aachener Hälfte.

Ruhiger Abend für Keeper Walke

Diakite hatte die erste Möglichkeit des Spiels, scheiterte aber an Thorsten Stuckmann im Gästetor (18.).

Wenig später verzog Ronny König nach schöner Orahovac-Einzelleistung (21.). Von dem ganz in weiß gekleideten Liga-Kontrahenten war in der gesamten ersten Hälfte nichts zu sehen.

Alexander Walke im Wehener Tor verlebte bis dato einen ruhigen Abend. Sein Gegenüber Stuckmann bewahrte seine Kollegen dagegen mit weiteren starken Paraden vor dem Rückstand.

Gleiches Bild in Hälfte zwei

Nach Wiederanpfiff änderte sich daran nichts. Wehen Wiesbaden drängte vehement auf das Führungstor, einzig Stuckmann stand im Weg.

Königs Drehschuss lenkte er reaktionsschnell über die Latte (54.).

Diakites Direktabnahme holte Stuckmann mit schnellem Fußreflex von der Linie (69.).

Doch dann war auch der überragende Torwart machtlos, als König am langen Pfosten einnickte und die überfällige Führung erzielte.

Alle Daten und Fakten zum Spiel


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.