Schalke - Hannover 2:0

Westermann schießt Schalke weiter

SID
Dienstag, 23.09.2008 | 22:28 Uhr
Fußball, DFB-Pokal, Schalke 04, Hannover 96
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Verteidiger Heiko Westermann hat mit einem Doppelpack den Stürmern des FC Schalke 04 erneut die Schau gestohlen und die Knappen gegen das letzte Aufgebot von Hannover 96 ins Achtelfinale des DFB-Pokals geschossen.

Der neue "Torjäger" des Bundesliga-Spitzenreiters traf vor 50.378 Zuschauern in der 56. und 78. Minuten zum 2:0 (0:0)-Erfolg über die Niedersachsen, deren Antrag auf Spielverlegung wegen 13 fehlender Akteure vom DFB am Vortag abgelehnt worden war.

In der Startelf der Gäste kamen dadurch die beiden Youngster Konstantin Rausch und Patrick Herrmann zu ihrem Debüt.

Für Westermann, der auch im Nationaldress gegen Liechtenstein schon getroffen hatte, waren es die Pflichtspieltore fünf und sechs in dieser Saison im Dress des viermaligen Pokalsiegers, der sich lange Zeit gegen die defensiven Gäste schwer tat.

Vor 38 Tagen hatten sich die Schalker noch binnen sieben Minuten zum Bundesliga-Auftakt gegen die Niedersachsen mit 2:0 auf die Siegerstraße gebracht.

Schalker Standards brandgefährlich

Diesmal fanden sie zunächst nicht einmal den Weg zum Tor. Erst zwei Standardstituation nach einer halben Stunde sorgten für Gefahr im Strafraum der auf insgesamt fünf Positionen gegenüber dem 0:4 gegen Bayer Leverkusen veränderten 96er.

Doch gegen Westermann (32.) und Kevin Kuranyi (35.) - beide per Kopfball - hielt Auswahlkollege Robert Enke seinen Kasten sauber.

Vier Minuten vor der Pause verfehlten dann Mladen Krstajic und Kuranyi einen erneuten Christian-Pander-Freistoß. Mehr hatten die Schalker nicht zu bieten, auch wenn sie die Partie in der ersten Hälfte kontrollierten.

Gegen die harmlosen Gäste konnte sie sich aber keine echte Torchance aus dem Spiel heraus erarbeiten. Es fehlte an Finesse, um die Niedersachsen aus der Reserve zu locken. Entsprechend düster war die Miene von Knappen-Coach Fred Rutten, als er zur Pause den Gang in die Kabine antrat.

Müller skeptisch

Dabei hatte er vor der Partie noch von einer "Luxussituation" gesprochen, weil er ganz im Gegensatz zu seinem Gegenüber Dieter Hecking aus dem Vollen schöpfen konnte und sein Team auf drei Positionen gegenüber den 1:0 gegen Eintracht Frankfurt veränderte. "Wir tun uns schwer gegen die dicht gestaffelte Abwehr", befand 04-Manager Andreas Müller in der Pause.

Etwas munterer agierten beide Teams nach dem Seitenwechsel. Zumal die Hannoveraner ihre Zurückhaltung ein bisschen aufgaben - und prompt in der 50. Minute fast in Führung gegangen wären. Doch Schalke-Keeper Ralf Fährmann machte sich beim Kopfball von Frank Fahrenhorst lang.

Kuranyi im Pech

Kollege Enke war indes machtlos, als Westermann nach einer Vorlage von Fabian Ernst Hannovers Vinicius ins Leere rutschen ließ und den Ball mit links ins lange Eck einschob.

Rund zwanzig Minuten später verlud Goalgetter Westermann, der in der Bundesliga die meisten Treffer in der bisherigen Saison erzielt hat, seinen Auswahlkollegen dann mit rechts und wurde bei seiner anschließenden Auswechslung mit großem Applaus von den Fans lautstark gefeiert.

In letzter Sekunde scheiterte Kuranyi dann noch am glänzend parierenden Enke.

Alle Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung