Frankfurt - Rostock 1:2 n.V.

Blamage gegen Rostock

SID
Dienstag, 23.09.2008 | 21:37 Uhr
rostock
© DPA
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Premier League
Live
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Live
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Live
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Eintracht Frankfurt hat sich in der 2. Runde des DFB-Pokals blamiert und gegen die Ostsee-Kicker von Hansa Rostock vorzeitig die Segel gestrichen. Der Bundesligist unterlag vor heimischer Kulisse mit 1:2 (1:1, 1:0) nach Verlängerung.

Vor 18.300 Zuschauern schoss Enrico Kern den Zweitligisten mit einem Doppelpack in der 53. und 101. Minute ins Achtelfinale. Martin Fenin (44.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht.

Der Brasilianer Caio scheiterte in der letzten Minute der regulären Spielzeit mit einem Elfmeter an Hansa-Torwart Jörg Hahnel und vergab damit den möglichen Sieg für die Eintracht. Dexter Langen hatte zuvor Nikos Liberopoulos zu Fall gebracht. In der Verlängerung verpasste erneut Caio (95.) nach starkem Solo das 2:1.

Frankfurt ideenlos

Frankfurt war in einer schwachen Partie die aktivere Mannschaft, tat sich gegen die defensiv eingestellten Gäste jedoch über weite Strecken schwer. Im Mittelfeld fehlte es an zündenden Ideen, die wenigen Chancen wurden leichtfertig vergeben.

Fenin scheiterte völlig frei an Hahnel (12.), der sechs Minuten später auch einen Schuss von Chris per Fußabwehr entschärfte. Benjamin Köhler, der nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison von Beginn an ran durfte, und erneut Fenin brachten den Ball ebenfalls nicht im Netz unter.

Der Zweitligist präsentierte sich lange harmlos. Lediglich Regis Dorn, der nach einem Missverständnis in der Eintracht-Abwehr aus Nahdistanz an Torwart Oka Nikolov scheiterte, und Martin Retov mit einem Freistoß brachten die Hausherren im ersten Durchgang in Gefahr.

Nikolov patzt - Kern staubt ab

Als die Fans der Hessen begannen, mit Pfiffen und vereinzelten Funkel-Raus-Rufen ihrem Unmut über die spielerisch enttäuschende Leistung ihrer Elf Luft zu machen, sorgte Fenin nach schöner Vorarbeit von Köhler kurz vor der Pause für die Eintracht-Führung.

Die Freude darüber hielt jedoch nicht lange an. Acht Minuten nach Wiederbeginn patzte Nikolov, als er eine harmlose Flanke vor die Füße von Kern boxte und der Rostocker ins leere Tor traf.

Der Ausgleich verunsicherte den Bundesligisten, der nun kaum noch zu verheißungsvollen Aktionen fand. Lediglich bei drei Schüssen des zur Pause eingewechselten Caio und einem Versuch von Köhler musste Hahnel eingreifen. Auf der Gegenseite zeigte sich Kern bei einem Konter eiskalt.

Alle Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung