Fussball

KFC Uerdingen - BVB: Termin, Übertragung und Vorschau zum DFB-Pokal

Von SPOX
KFC Uerdingen - BVB: Termin, Übertragung und Vorschau zum DFB Pokal.

Wann und wo das Spiel KFC Uerdingen gegen den BVB stattfindet und wie Ihr den DFB Pokal LIVE im TV, Stream und Liveticker verfolgen könnt, erfahrt Ihr von SPOX.

Außerdem: Eine Vorschau aufs Spiel und die BVB-Neuzugänge in der Übersicht.

KFC Uerdingen - BVB: Wann und wo findet die Partie statt?

Angepfiffen wird das Duell am Freitag, den 9. August, um 20.45 Uhr.

Spielort wird die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf sein. Hier trägt der KFC zum Unmut der Fortuna seine Heimspiele aus, auch die im DFB Pokal.

DFB Pokal: So verfolgt Ihr KFC Uerdingen gegen den BVB LIVE im TV und Stream

Good News: Das Spiel läuft im Free-TV. Sport1 hat sich vor dieser Saison die Übertragungsrechte für einige Spiele des DFB Pokals gesichert und zeigt auch diese Partie live im TV.

Außerdem läuft das Spiel, wie alle anderen DFB-Pokal-Spiele, live und in voller Länge bei Sky. Der Pay-TV-Sender bietet außerdem Konferenzen an den Spieltagen an.

Auch beim Stream habt Ihr die Auswahl zwischen der kostenfreien Variante von Sport1 und der kostenpflichtigen von Sky.

KFC Uerdingen - BVB: Unser Liveticker

Ihr seid unterwegs und könnt das Spiel nicht schauen, wollt aber trotzdem nichts verpassen? Dann seid Ihr bei unserem Liveticker richtig. Hier bekommt Ihr jedes Tor, jede Karte und alle Emotionen live mit!

KFC Uerdingen gegen den BVB: Die Vorschau

Während die Uerdinger in der 3. Liga bereits in den Ligabetrieb gestartet sind, ist die Partie im DFB Pokal für den BVB erst das zweite Pflichtspiel der Saison. Im ersten schlug die Elf von Lucien Favre den FC Bayern im Rahmen des Supercups mit 2:0 - und untermauerte seine Meisterschaftsambitionen.

Meisterschaftsambitionen? Das Wort zeigt Euch, wie weit Uerdingen und der BVB auseinanderliegen. Zwar verpflichtet der KFC seit geraumer Zeit immer wieder klangvolle Namen wie etwa vor dieser Saison Jan Kirchhoff, Alltag ist allerdings die 3. Liga. Hier sind die Uerdinger nicht gerade optimal gestartet, aus vier Spielen holten sie einen Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage.

Thema Neuverpflichtungen: Auch der BVB war in diesem Sommer alles andere als untätig auf dem Transfermarkt und verpflichtete unter anderem Mats Hummels (vom FC Bayern) und Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach). Insgesamt gaben die Schwarz-Gelben mehr als 100 Millionen Euro für Neuverpflichtungen aus.

Die BVB-Neuzugänge in der Übersicht:

NameAlterPositionalter VereinAblöse (geschätzt)
Mats Hummels30InnenverteidigerFC Bayern München30,5 Mio.
Nico Schulz26AußenverteidigerTSG Hoffenheim25,5 Mio.
Thorgan Hazard26FlügelspielerBorussia Mönchengladbach25,5 Mio.
Julian Brandt23FlügelspielerBayer Leverkusen25 Mio.
Paco Alcacer*25StürmerFC Barcelona21 Mio.
Mateu Morey19AußenverteidigerFC Barcelona U19ablösefrei

*) Paco Alcacer war zuvor bereits ausgeliehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung