Fussball

DFB-Pokal: BVB beim KFC Uerdingen im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

In der 1. Runde des DFB-Pokals war Borussia Dortmund beim KFC Uerdingen zu Gast und setzte sich gegen den Drittligisten mit 2:0 durch. Die Partie könnt ihr hier im Live-Ticker zum Nachlesen nochmal Revue passieren lassen.

DFB-Pokal: BVB beim KFC Uerdingen JETZT im LIVE-TICKER - 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Reus (49.), 0:2 Alcacer (70.).

Nach dem Spiel: Die Uerdinger können sich trotzdem erhobenen Hauptes aus dem DFB-Pokal verabschieden. Die Mannschaft von Heiko Vogel zeigte eine engagierte Leistung, am Ende war die individuelle Klasse der Dortmunder über 90 Minuten nicht zu verteidigen. Jetzt liegt der Fokus wieder auf dem Liga-Alltag.

Nach dem Spiel: Die Dortmunder hatten nach einem frühen Führungstreffer nach Wiederanpfiff leichtes Spiel. Die Schwarz-Gelben kontrollierten am Ende zunehmend kraftlose Uerdinger mühelos, Alcacer blieb in der Schlussphase eiskalt und sorgte für die Entscheidung, bevor der KFC auf den Lucky Punch hoffen konnte.

90.+2.: Feierabend! Borussia Dortmund schlägt den KFC Uerdingen mit 2:0 und steht souverän in der 2. Runde des DFB-Pokals.

90.+2:. Kevin Großkreutz holt sich nach einem taktischen Foul im Mittelfeld nochmal die Gelbe Karte ab.

90.: Die Nachspielzeit in Düsseldorf wird angezeigt, zwei Minuten gibt es obendrauf.

88.: Letzter Wechsel beim BVB: Bruun Larsen kommt nochmal positionsgetreu für Hazard.

87.: Schulz versucht sich über links nochmal gegen Bittroff in den Sechzehner zu dribbeln, wird vom Uerdinger aber gut abgelaufen. Abstoß für den KFC.

85.: Fünf Minuten noch bis zum Abpfiff. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es bei zwei Toren am heutigen Abend?

83.: Da auf dem Rasen wenig passiert, blicken wir doch mal auf das anstehende Programm beider Mannschaften. Borussia Dortmund trifft am kommenden Samstag zum Bundesliga-Auftakt auf den FC Augsburg, die Uerdinger spielen ebenfalls am Samstag zuhause gegen den FC Ingolstadt.

81.: Und Götze bringt sich direkt ein! Der Dortmunder zieht an der rechten Strafraumkante entlang Dorda davon und legt dann flach zurück an den Elfmeterpunkt auf Alcacer, der es erneut mit der flachen Direktabnahme probiert. Königshofer packt im Zentrum aber sicher zu.

79.: Nächster Wechsel beim BVB: Torschütze Reus verlässt den Rasen, für ihn kommt Mario Götze.

78.: Auch die Dortmunder haben aber merklich Tempo rausgenommen, einen dritten Treffer will der BVB nun auch nicht mehr erzwingen. Es geht schon darum, die Kräfte zu schonen.

76.: Letzter Wechsel beim KFC: Bittroff kommt für Barry in die Party. Und auch der BVB tauscht, allerdings zum ersten Mal. Hakimi kommt für Sancho.

75.: Der KFC läuft den jeweils ballführenden Dortmunder nur noch halbherzig an, das sieht ganz klar nach fehlender Kraft aus. Die Partie plätschert vor sich hin.

73.: Die Schlussphase in Düsseldorf läuft, Uerdingen fehlt mittlerweile komplett die Kraft. Der KFC hat sich übernommen, in der Schlussphase geht es um Schadensbegrenzung.

71.: Königshofer verhindert den dritten Gegentreffer! Hazard findet erneut Hummels mit einer Ecke von rechts, diesmal am kurzen Pfosten. Der ehemalige Nationalspieler will auch rechts einnicken, Königshofer klärt aber gerade noch auf der Linie.

Reus bricht den Bann - Alcacer legt wundervoll nach

70.: Toooor! KFC Uerdingen - BORUSSIA DORTMUND 0:2! Alcacer macht den Deckel drauf! Der Spanier zieht den Freistoß rechts um die Mauer herum halbhoch rechts neben den Pfosten, Königshofer kommt nicht dran und kann den Einschlag nicht verhindern.

69.: Derweil kassiert Mbom nach einem Tritt gegen Reus wegen wiederholtem Foulspiel die erste Gelbe Karte der Partie, der Ball liegt 25 Meter vor dem gegnerischen Ball in zentraler Position bereit.

67.: 32.000 Zuschauer sind heute in Düsseldorf zu Gast, damit ist das Stadion nicht ganz ausverkauft. Bei Spielen des KFC ist Platz für 36000 Fans.

65.: Die Dortmunder geben sich trotz der Uerdinger Wechsel unbeirrt und spielen sich souverän in der gegnerischen Hälfte fest. Die Partie unterscheidet sich nicht viel zum ersten Durchgang - nur das bei Uerdingen eben nicht mehr die Null steht.

63.: Sancho chippt das Spielgerät an den langen Pfosten, dort ist Lukimya aber vor Hummels am Ball und verhindert so weitere Gefahr.

63.: Heiko Vogel überrascht derweil mit einem weiteren Wechsel: Guenouche kommt für den eigentlich torgefährlichen Evina. Die Bayern-Leihgabe hat bisher vier der sechs KFC-Tore in dieser Saison geschossen.

62.: Gute Freistoßsituation für den BVB am rechten Strafraumeck, nachdem Mbom Reus ungestüm von hinten umgestoßen hatte.

61.: Marco Reus lässt sich nun auch häufiger auf die linke Außenbahn fallen und verwirrt den KFC dadurch merklich, die Defensivstruktur der Gastgeber bröckelt weiter.

60.: Knapp eine Stunde ist in Düsseldorf gespielt, bisher läuft alles nach Plan für die Mannschaft von Lucien Favre. Der BVB muss ohne großen Kraftaufwand sein erstes DFB-Pokalspiel in dieser Saison bestreiten, ein Selbstläufer ist das Duell mit den defensiv gut stehenden Uerdingern aber auch nicht.

58.: Daraufhin reagiert Heiko Vogel zum ersten Mal personell. Außenstürmer Kinsombi ersetzt den emsigen aber glücklosen Osawe.

58.: So langsam ziehen die Dortmunder ihr berüchtigtes Offensivspiel auch mit dem entsprechenden Selbstvertrauen auf, Reus bedient Sancho diesmal links von der Grundlinie rechts im Sechzehner. Der Schuss des Engländers aus zehn Metern wird von Königshofer noch knapp um den linken Pfosten gelenkt.

57.: Alcacer probiert es aus dem rechten Strafraum mal aus gut zwölf Metern mit einem Schlenzer, das Spielgerät geht aber deutlich über das linke Lattenkreuz.

55.: Die Dortmunder lassen den Ball jetzt mit deutlich weniger Unruhe durch die eigenen Reihen laufen, entziehen den Uerdingern nach und nach mehr Kraft. Der KFC wirkt nach dem Gegentreffer ein wenig platt.

53.: Die Gastgeber reagieren erstmal mit mehr Offensive, rennen aber ein wenig kopflos nach vorne. Der BVB dagegen könnte durch einen schnellen Konter und mehr Räume natürlich jetzt frühzeitig den Deckel drauf machen.

51.: Taktisch ist der Plan der Gastgeber jetzt natürlich über den Haufen geworfen, die Statistiken aus den letzten Spielen spricht aber für den KFC. Zweimal lagen die Uerdinger in letzter Sekunde zurück, zweimal kamen sie in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich. Und noch sind ja gut 40 Minuten zu spielen.

49.: Toooor! KFC Uerdingen - BORUSSIA DORTMUND 0:1! Reus bricht den Bann! Akanji chippt das Spielgerät aus dem rechten Halbfeld an die Fünferkante, wo Günduz in Großkreutz hereinstolpert und so den weg für Reus frei macht. Der Nationalspieler nimmt den Ball exzellent aus der Luft und schiebt ihn unten rechts ein.

48.: Dortmund kommt erneut mit viel Schwung aus der Kabine und drängt direkt wieder auf den Führungstreffer, Uerdingen macht im Gegenzug aber schon wieder den Strafraum dicht.

46.: Weiter geht?s! Der Ball in Düsseldorf rollt wieder, beide Teams verzichten auf Wechsel.

Halbzeit: Der KFC dagegen kann mit dem Ergebnis vollkommen zufrieden sein. Die Mannschaft von Heiko Vogel hat defensiv bisher weitestgehend den eigenen Strafraum zur Sperrzone erklärt, vorne hatten Rodriguez und Osawe sogar die Chance, den Außenseiter in Führung zu schießen. Es bleibt einzig die Frage, wie viel Kraft beim Drittligisten noch übrig ist, denn das Spiel der Gastgeber ist enorm laufintensiv.

Halbzeit: Es ist ein munteres Spiel in Düsseldorf. Die Dortmunder sind zwar die Mannschaft mit den deutlich höheren Spielanteilen, defensiv aber lange nicht so sattelfest wie noch im Supercup gegen die Bayern. Der BVB hatte in Person von Hummels, Sancho und Alcacer Chancen zur Führung, ein Pflichtspieltreffer in dieser Spielzeit vor der Pause lässt aber noch auf sich warten.

45.+1.: Dann ist Pause in Düsseldorf. Mit einem 0:0 gehen beide Mannschaften in die Kabine.

45.: Sancho mal aus der Distanz! Der englische Nationalspieler feuert einen Versuch aus 18 Metern linker Position in Richtung langes Eck ab, Königshofer reißt die Fäuste hoch und boxt den nächsten Schuss aus der Gefahrenzone.

44.: Alcacer! Hazard bedient den Spanier diesmal hoch von rechts am kurzen Pfosten, das Spielgerät streicht aber nur über den Kopf des BVB-Stürmers und geht am langen Pfosten vorbei ins Aus.

42.: Die Uerdinger Fans werden zum ersten Mal laut, sind zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. Der KFC spielt bisher tatsächlich gut, zwei Ligen Unterschied sind heute nicht zu spüren.

Osawe lässt Führung liegen - Hummels weiter torgefährlich

40.: Hummels auf der Gegenseite! Nach einem Eckball steckt Reus von halbrechts auf den stehengebliebenen Innenverteidiger rechts im Sechzehner durch, Hummels probiert es mit dem Schlenzer aus zehn Metern rechter Position ins lange Eck. Sein Schuss geht knapp am Kasten von Königshofer vorbei.

38.: Osawe mit der Riesenchance zum 1:0! Der Stürmer vernascht nach einem langen Ball im Zentrum den unaufmerksamen Hummels und zieht plötzlich alleine in Richtung Hitz, sein Abschluss aus neun Metern rechter Position geht aber knapp und flach am langen Pfosten vorbei.

37.: Piszczek geht gegen Dorda endlich mal auf rechts ins Eins-gegen-Eins, seine Hereingabe ins Zentrum wird aber von Maxsö abgeblockt.

35.: Zehn Minuten sind es noch bis zur Pause, wir sehen von Uerdingen weiter eine muntere Partie. Die Dortmunder können mit dem Spielverlauf nicht zufrieden sein.

33.: Der BVB probiert es weiterhin mit schnellen Aktionen nach vorne, im Moment ist aber immer ein Bein der Dortmunder schnell und effektiv dazwischen. Es bleibt spannend.

31.: Das Spiel ist im Moment unterbrochen, weil Schiedsrichter Stegemann ein Foul von Hazard an Dorda nicht gesehen hat. Der Uerdinger Außenverteidiger muss behandelt werden.

29.: Uerdingen gibt sich unbeeindruckt und prescht nach dem Ballgewinn wieder munter nach vorne, muss aber gleichzeitig auf die Dortmunder aufpassen. Nach einer halben Stunde schlägt sich der Underdog weiterhin wacker.

27.: Königshofer verhindert den Einschlag! Hazard zieht den Ball stark halbhoch und mit Schnitt an den kurzen Pfosten auf Alcacer, der sich zum ersten Mal in Szene setzen kann und mit rechts direkt das kurze Eck aus sieben Metern anvisiert. Königshofer ist aber schnell zur Stelle und klärt zur Ecke.

25.: Die Uerdinger schaffen es jetzt mal, den Ball ein wenig in den eigenen Reihen zu halten und den Dortmunder Druck zu brechen. Offensiv kommt beim KFC aber wenig zustande, der BVB hat auch defensiv alles im Griff.

23.: Sancho und Piszczek tauschen Mitte des ersten Durchgangs mal die Seiten, beide Spieler kommen aus dem Spiel heraus bisher nicht zur Geltung.

21.: Die Dortmunder werden von den Gastgebern immer wieder auf die Außenbahnen geleitet, um dann flanken zu müssen. In der Mitte steht allerdings nur Alcacer, der nicht für seine Kopfballstärke bekannt ist.

19.: Der Ball verlässt in den letzten Minuten nahezu nie das Spielfelddrittel der Uerdinger, die nun arg unter Druck geraten. Das Bollwerk der Krefelder hält aber noch, der BVB kommt nicht durch.

17.: Der dribbelstarke Sancho wird von den Uerdingern derweil konstant gedoppelt, um gar nicht erst einen seiner berühmten Läufe zu starten. Dennoch: Der KFC gerät immer weiter unter Druck.

15.: Hummels, die Zweite! Hazard bringt diesmal einen Eckball von rechts zentral an die Fünferkante, erneut versucht es Hummels per Kopf links oben. Königshofer klärt aber souverän zum Eckball.

13.: Die Dortmunder finden noch nicht das richtige Mittel gegen die Uerdinger, die enorm weite Wege gehen und dem BVB kaum Raum zum Kombinieren lassen. Der KFC macht das bisher sehr gut.

11.: Munterer Auftakt in Düsseldorf. Beide Mannschaften wollen von Beginn an vertikal spielen, auch Uerdingen stellt sich nicht nur hinten rein, sondern investiert auch ein wenig ins eigene Offensivspiel. So kann es weitergehen.

9.: Der anschließende Eckball verzögert sich um einige Augenblicke, weil die sich in der Überzahl befindlichen Gäste-Fans ein wenig mit Bierbechern werfen.

Turbulenter Auftakt - Hummels mit Großchance

7.: Achtung auf der Gegenseite! Osawe nimmt mit einer schönen Drehung auf halbrechts zunächst Schulz auseinander, bevor er Evina am kurzen Sechzehnereck bedient. Die Bayern-Leihgabe legt schnell zurück ins Zentrum, wo Rodriguez aus 20 Metern zentraler Position abzieht. Hitz legt den Ball unter dem linken Lattenkreuz gerade so noch ins Toraus.

6.: Und da klingelt es fast! Piszczek nimmt sich dem Standard von rechts an und findet Hummels im Zentrum, dessen Kopfball einmal aufsetzt und dann am langen Pfosten auf der Linie von Großkreutz geklärt wird.

5.: Piszczek bedient Weigl schön von rechts im Sechzehner, der Defensivspieler holt im Laufduell mit Lukimya den ersten Eckball heraus.

3.: Der BVB baut sich bereits in Handball-Manier vor dem Uerdinger Sechzehner auf, Axel Witsel gibt den symbolischen Mittelmann der Gäste. Uerdingen verteidigt im untypischen (also für den Handball) 4-4-1-1 mit zwei dicht beieinander stehenden Viererketten vor Torhüter Königshofer.

1.: Los geht es! Der Ball in Düsseldorf rollt!

Vor Beginn: Heiko Vogel stellt im Vergleich zum 2:2 bei Sonnenhof Großaspach ebenfalls auf zwei Positionen um. Der in der Liga gesperrte Lukimya ersetzt in der Innenverteidigung wieder Konrad, offensiv beginnt zudem Osawe für Pflücke.

Vor Beginn: Lucien Favre tauscht damit im Vergleich zum 2:0 gegen die Bayern auf zwei Positionen. Hummels rückt für Toprak in die Innenverteidigung, Hazard für Guerreiro auf die linke Außenbahn. Letzterer fällt aufgrund einer Muskelverletzung zwei Wochen aus.

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind da. Die Borussia startet mit drei Neuzugängen und ohne Mario Götze. Beim KFC steht Kevin Großkreutz in der Startformation:

  • Uerdingen: Königshofer - Großkreutz, Lukimya, Maxsö, Dorda - Mbom, Barry, Rodriguez, Gündüz - Evina, Osawe
  • Borussia Dortmund: Hitz - Piszczek, Akanji, Hummels, Schulz - Witsel, Weigl - Sancho, Reus, Hazard - Alcacer

Vor Beginn: Anpfiff der Partie zwischen dem KFC Uerdingen und Borussia Dortmund ist um 20.45 Uhr. Spielort ist nicht das eigentliche Heimstadion des Drittligisten, sondern wie üblich in dieser Saison die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf.

Vor Beginn: Favorisiert ist aber dennoch klar der BVB, der nach einem überraschenden Aus im Achtelfinale des Vorjahres gegen Werder Bremen auf den vierten Pokal-Triumph nach 2017 hofft. Uerdingen, selbst Pokalsieger in der Saison 1984/85, spielte zuletzt 2001 im DFB-Pokal und schied damals im Achtelfinale gegen den 1. FC Köln aus.

Vor Beginn: Während sich der KFC schon seit mehreren Partien in der Ligasaison befindet, ist es für den BVB das erst zweite Pflichtspiel in der neuen Saison. Das erste gewann die Mannschaft von Lucien Favre mit 2:0 gegen den FC Bayern München im Supercup.

Vor Beginn: Eine besondere Begegnung wird es vor allem für Kevin Großkreutz, der auf seine alte Liebe, den BVB, trifft.

BVB gegen KFC Uerdingen heute live im TV und Stream

Die Partie wird sowohl im Free-TV auf Sport1 als auch im Pay-TV auf Sky gezeigt. Beide Sender bieten darüber hinaus einen Livestream an. Diese sind auf sport1.de beziehungsweise via SkyGo oder über das Sky-Ticket zu empfangen.

Das sind die nächsten Gegner des BVB:

Nach dem DFB-Pokalspiel gibt es für die Mannen um Marco Reus und Co. noch einen weiteren Test, anschließend steht der Bundesliga-Auftakt an.

DatumWettbewerbGegner
9. AugustDFB-PokalUerdingen (A)
10. AugustTestspielPreußen Münster (A)
17. AugustBundesligaFC Augsburg (H)
23. AugustBundesliga1. FC Köln (A)
31. AugustBundesligaUnion Berlin (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung