Fussball

DFB-Pokalfinale: RB Leipzig gegen FC Bayern heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Der FC Bayern wartet seit drei Jahren auf einen DFB-Pokalerfolg.

Am heutigen Samstagabend kämpfen RB Leipzig und der FC Bayern München in Berlin um den DFB-Pokal. Wo ihr die Partie heute live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt, erfahrt ihr bei SPOX.

Das große Finale einer jeden nationalen Saison stellt das DFB-Pokalfinale dar. Das traditionsreiche Ringen um den Pokal des sechsründigen Wettbewerbs findet auch in diesem Jahr im Berliner Olympiastadion statt.

Hauptprotagonisten werden in der 76. Ausgabe des Endspiels die Akteure von RB Leipzig und dem FC Bayern sein. Während die sächsischen Wettstreiter erstmalig um den goldenen Pott spielen, ist der FC Bayern das mit weitem Abstand erfahrenste Team der Nation.

DFB-Pokalfinale: RB Leipzig und FC Bayern heute live im TV

Fußballliebhaber, die lediglich auf öffentlich rechtliche Programme zugreifen können, wurden in diesem Jahr etwas enttäuscht. Die Ausstrahlung von Bundesliga und Champions-League-Partien wurden, bis auf wenige Ausnahmen, gar nicht mehr im Free-TV ausgestrahlt.

Den nationalen Pokalwettbewerb konnten die Fans jedoch wie gewohnt ohne Zusatzkosten verfolgen. Dies wird sich auch beim Pokalfinale nicht ändern. Das Spiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern wird heute Abend im Ersten übertragen.

Die ARD schickt für diesen Anlass ein erfahrenes Duo ins Rennen. Mit Gerhard Delling in der Rolle des Moderators und Gerd Gottlob als Kommentator begleiten vertraute Stimmen das Geschehen rund um das DFB-Pokalfinale in Berlin.

Auch das Pay-TV zeigt das brisante Duell. Sky überträgt die Begegnung aus Berlin, wie schon alle anderen Paarungen des Wettbewerbs. Für den Pay-TV-Sender sind Kommentator Kai Dittmann, Moderator Michael Leopold und als Experte Lothar Matthäus im Einsatz.

DFB-Pokal: Leipzig vs. Bayern im Livestream und Liveticker

Eine Live-Übertragung des DFB-Pokalfinals zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München findet auch online statt. So zeigt die ARD das Spiel beispielsweise sowohl als Livestream auf der Webseite des Ersten als auch auf der der Tagesschau. Sky hingegen bietet die Übertragung via seiner SkyGo-Applikation auf den mobilen Endgeräten an.

Wer jedoch nicht die Möglichkeit hat, das Spiel im Rahmen einer Live-Übertragung zu verfolgen, dem bieten Liveticker ideale Alternativen. Ein solcher, bei dem Informationen über das aktuelle Spielgeschehen im Minutentakt erfolgen, wird von SPOX angeboten.

DFB-Pokal: Anstoß, Austragungsort und Schiedsrichter

Der heutige Samstagabend sollte für jeden Fußballfan ganz im Zeichen des DFB-Pokalfinals stehen. Um 20 Uhr ertönt der Anpfiff im Berliner Olympiastadion, in welchem 74.475 Zuschauer einen würdigen Rahmen und eine tolle Atmosphäre für die Partie schaffen.

Eben jener Anpfiff wird aus der Pfeife des Hamburger Schiedsrichters Tobias Stieler ertönen. Der Referee ist seit 2012 in der Bundesliga im Einsatz und greift auf die Erfahrung von 106 Partien in Deutschlands höchster Spielklasse zurück.

Stieler wird von Christian Gittelmann und Dr. Matthias Jöllenbeck assistiert. Die Rolle der 4. Offiziellen übernimmt Bibiana Steinhaus. Auch Video- und VA-Assistent werden im Einsatz sein.

RBL - FCB: Kindertage einer großen Rivalität?

Das Duell RB Leipzig gegen den FC Bayern mag noch nicht mit einer allzu langen Tradition daherkommen. Dennoch prägten die bisherigen sieben Begegnungen tatsächlich eine außerordentlich große Intensität.

Die Bayern empfinden den Kontrahenten aus Sachsen als Rivalen auf Augenhöhe. Auch Nationaltrainer Joachim Löw bestätigte, dass es "keinen Favoriten gibt".

Die Begegnungen in dieser Saison endeten mit einem knappen 1:0 für die Bayern im Dezember im Hause des deutschen Meisters. Am vorletzten Spieltag rangen die Roten Bullen den Münchnern ein torloses Remis ab.

Die hervorragende Leipziger Arbeit wird vom Ligaprimus nicht nur durch sportliche Duelle honoriert, bei denen man stets an seine Leistungsgrenze gehen muss. Auch in Sachen Transferbemühungen würden sich die Bayern gerne bei RB bedienen.

Schon seit Dezember wird Interesse an Leipzigs Timo Werner kolportiert. Mit Joshua Kimmich verpflichtete der FCB 2015 ein vielversprechendes Talent, dessen Leistungen im Leipziger Dress zu Begeistern wussten.

RB Leipzig und FC Bayern: Der Weg ins DFB-Pokalfinale

Beide Mannschaften bekleckerten sich auf dem Weg ins DFB-Pokalfinale nicht gerade mit Ruhm. RB Leipzig überzeugte auf gewohnte Art und Weise durch eine bärenstarke Defensiv-Leistung und ließ in seinen fünf Spielen lediglich drei Gegentore zu.

Der FC Bayern hingegen stolperte mehrmals beträchtlich. In keinem Spiel konnte man sich mit mehr als einem Tor Differenz durchsetzen. Dass die Auswärtsspiele bei Hertha BSC und Werder Bremen zu Zitterpartien verkamen, ist dabei eher zu vertreten, als die enttäuschenden Auftritte beim 2:1 gegen den SV Rödinghausen oder dem denkwürdigen 5:4 gegen Zweitligist 1. FC Heidenheim.

RB Leipzig und FC Bayern: Die Spiele im DFB-Pokal

RB Leipzig - GegnerErgebnisRundeFC Bayern - GegnerErgebnis
Viktoria Köln (A)3:11. RundeSV Drochterhausen (A)1:0
TSG Hoffenheim (H)2:02. RundeSV Rödinghausen (A)2:1
VfL Wolfsburg (H)1:0AchtelfinaleHertha BSC (A)3:2 n.V.
FC Augsburg (A)2:1 n.V.Viertelfinale1. FC Heidenheim (H)5:4
Hamburger SV (A)3:1HalbfinaleSV Werder Bremen3:2

Leipzig gegen Bayern: Stimmen vor dem Spiel

Niko Kovac (Trainer FC Bayern): "Angst gibt es bei mir nicht, nur Freude auf das, was zu erreichen ist. Anscheinend kann ich das meinen Jungs in diesen K.o.-Spielen gut vermitteln. Wir wollen das Double. Ich kann versprechen, dass wir alles geben werden."

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): "Wir müssen davon ausgehen, dass sie gegen uns als sogenannten Emporkömmling versuchen werden, die Machtverhältnisse klarzustellen. Du brauchst einen perfekten Tag. Ich kann mir vorstellen, dass uns am 25. Mai so viele Menschen wie noch nie in einem Spiel die Daumen drücken werden, denn im Osten war der Pokal bislang noch nicht."

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern): "Wir müssen aufpassen, dass wir nicht wie letztes Jahr so ein bisschen die Luft rauslassen, als wir allerdings viel früher Meister waren."

Oliver Mintzlaff (Geschäftsführer RB Leipzig): "Bayern München ist Bayern München, wir sehen uns nicht als Favorit. Aber wir reisen nach Berlin, um das Ding zu gewinnen. In einem Pokalspiel ist vieles möglich. Dem Pokal würde es guttun, wenn er eine neue Tätowierung bekommt."

Serge Gnabry (FC Bayern): "Ich glaube, dass sie in den kommenden Jahren zu einer Großmacht heranreifen werden."

Marcel Sabitzer (RB Leipzig): "Wir sind die jüngste Bundesliga-Mannschaft, haben keine Finalerfahrung. Aber wir haben die Qualität und Mentalität, um zu gewinnen. Für uns alle ist es das größte Spiel unserer Karriere."

Joshua Kimmich (FC Bayern): "Dass sie in die Bundesliga aufsteigen und dort eine gute Rolle spielen werden, habe ich erwartet, aber dass sie so schnell zu einem Topklub werden, war für alle überraschend."

Konrad Laimer (RB Leipzig): "Unser Trainer hat in dieser Saison eine großartige Leistung gezeigt. Die ganze Mannschaft wird alles für ihn geben."

FC Bayern München vs. RB Leipzig: Die Aufstellungen

So spielen die Mannschaften:

  • FCB: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Martinez, Thiago - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski
  • RBL: Gulasci - Klostermann, Konate, Orban, Halstenberg - Adams, Kampl - Forsberg, Sabitzer - Poulsen, Werner

DFB-Pokal: So liefen die vergangenen Finals

Seit zwei Jahren hat der FC Bayern den DFB-Pokal schon nicht mehr in die Höhe strecken dürfen. Im letzten Jahr scheiterte der Rekordmeister an Eintracht Frankfurt mit 1:3.

Dem Frankfurter Überraschungssieg ging eine bittere Pleite im Vorjahr voraus. Da nämlich verloren die Frankfurter das Endspiel gegen Borussia Dortmund. Der BVB schaltete im Halbfinale zuvor den FC Bayern aus.

Aus dem Jahr 2016 stammt der letzte Pokalerfolg der Münchner. Hier bezwangen die Bayern die Schwarz-Gelben schlussendlich im Elfmeterschießen.

SaisonSiegerGegnerErgebnis
17/18Eintracht FrankfurtFC Bayern München3:1
16/17Borussia DortmundEintracht Frankfurt2:1
15/16FC Bayern MünchenBorussia Dortmund4:3 n.E.
14/15VfL WolfsburgBorussia Dortmund3:1
13/14FC Bayern MünchenBorussia Dortmund2:0 n.V.

DFB-Pokal: Die Rekordsieger im Überblick

RangVereinSiegeFinalteilnahmen
1FC Bayern München1821
2Werder Bremen610
3FC Schalke 04512
4Eintracht Frankfurt58
51. FC Köln410
6Borussia Dortmund49
71. FC Nürnberg46
8Hamburger SV36
8VfB Stuttgart36
10Borussia Mönchengladbach35
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung