Fussball

DFB-Pokal: Wer zeigt / überträgt das Viertelfinale HSV gegen SC Paderborn im TV und Livestream?

Von SPOX
Können zum ersten Mal seit zehn Jahren ins Pokal-Halbfinale einziehen: Die Spieler des Hamburger SV.

Der Hamburger SV könnte am heutigen Dienstag zum ersten Mal seit zehn Jahren ins Halbfinale des DFB-Pokals einziehen. Im Viertelfinale trifft der HSV auf Zweitliga-Konkurrent SC Paderborn. Hier erfahrt ihr, wer die Partie live im TV und im Livestream zeigt.

Wenn sich eine Tür schließt, geht eine andere auf. Es ist jene Weisheit von Alexander Graham Bell, der die Erfindung des Telefons im 19. Jahrhundert vorangetrieben hatte, die auf die aktuelle Situation des Hamburger SV passt, wie die Faust aufs Auge.

Die Tür zur Bundesliga schloss sich für den HSV in der vergangenen Saison zum ersten Mal in der Geschichte des Klubs. Doch die Tür DFB-Pokal scheint sich im Jahr eins nach dem Abstieg zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder zu öffnen. Im Jahr eins nach dem historischen Abstieg können die Hanseaten erstmals seit der Saison 2008/09 wieder ins Halbfinale des Pokalwettbewerbs einziehen.

Das zu verhindern, versucht Zweitliga-Konkurrent Paderborn. Und chancenlos sind die Ostwestfalen bei weitem nicht. Im Ligabetrieb unterlag der SCP dem HSV zwar in der Hinrunde knapp mit 0:1, doch die Formkurve spricht für die Paderborner. Während der HSV, als Aufstiegsfavorit gestartet, in den vergangenen beiden Spielen keinen Sieg einfahren konnte, gewann der SCP gegen Ingolstadt und Union Berlin und ist mittlerweile Tabellenvierter der 2. Bundesliga.

HSV - SC Paderborn: Wann ist Anstoß im DFB-Pokal?

Der HSV und der SC Paderborn treffen am heutigen Dienstag in der Paderborner Benteler-Arena aufeinander. Anstoß ist um 18.30 Uhr. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Florian Weltz. Die Ostwestfalen gehen laut Buchmachern als leichte Favoriten ins Rennen.

HSV vs. SC Paderborn 07: Wer zeigt das DFB-Pokal-Viertelfinale im TV?

Anders als die beiden späten Viertelfinalspiele im DFB-Pokal um 20.45 Uhr am Dienstag und Mittwoch wird die Begegnung zwischen dem HSV und dem SC Paderborn nicht im Free-TV beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk übertragen.

Das Viertelfinale in der Paderborner Benteler-Arena wird ausschließlich und exklusiv vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Bis zur Saison 2021/22 überträgt zeigt Sky den kompletten DFB-Pokalwettbewerb live. 54 der 63 Partien sind ausschließlich beim Pay-TV-Sender zu sehen.

Ab der Saison 2019/20 sind es 50 Partien im Exklusiv-Angebot, weil ab der kommenden Saison auch der TV-Sender Sport1 Live-Rechte am DFB-Pokal besitzt.

DFB-Pokal: Live-Übertragungen der Viertelfinalspiele

DatumUhrzeitHeimAuswärtsTV-Anbieter
Di., 02.04.201918.30 UhrSC PaderbornHamburger SVSky
Di., 02.04.201920.45 UhrFC AugsburgRB LeipzigSky & ARD
Mi., 03.04.201918.30 UhrFC Bayern München1. FC HeidenheimSky
Mi., 03.04.201920.45 UhrFC Schalke 04Werder BremenSky & ARD

HSV im DFB-Pokal beim SC Paderborn: Wer zeigt das Viertelfinale im Livestream?

Dadurch, dass die öffentlich-rechtlichen TV-Sender ARD und ZDF die Begegnung zwischen dem HSV und dem SC Paderborn nicht im TV übertragen, wird es auch keinen kostenlosen Livestream in den Mediatheken der beiden Sender geben. Der Livestream ist ausschließlich Kunden von Sky via Sky Go vorbehalten.

  • Di., 18.30 Uhr: Hamburger SV - SC Paderborn: Sky Go
  • Di., 20.45 Uhr: FC Augsburg - RB Leipzig: Sky Go und im kostenlosen ARD-Livestream
  • Mi., 18.30 Uhr: FC Bayern München - 1. FC Heidenheim: Sky Go
  • Mi., 20.45 Uhr: FC Schalke 04 - Werder Bremen: Sky Go und im kostenlosen ARD-Livestream

HSV gegen SC Paderborn: Wettskandal um Robert Hoyzer

Da war doch was, als der SC Paderborn das letzte Mal im DFB-Pokal auf den Hamburger SV traf. Am 21. August 2004 war das. Die Erstrundenbegegnung zwischen den beiden Vereinen vor 15 Jahren wurde zu einem der größten Skandale des deutschen Fußballs.

Noch heute weckt der Name Robert Hoyzer Erinnerungen. Erinnerungen an jenes Spiel am 21. August, als ein Unparteiischer aus Eigennutz parteiisch wurde, zwei fragwürdige Elfmeter für den damaligen Drittligisten Paderborn und eine Rote Karte gegen den Hamburger Emile Mpenza gab und somit den HSV höchstpersönlich aus dem Wettbewerb warf.

Die von Hoyzer durchgeführten Manipulationen waren jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Im Wettskandal um das berühmt berüchtigte Cafe King waren eine Vielzahl von Personen verstrickt: Schiedsrichter und Spieler sowie ein Schiedsrichterbetreuer verschoben Spiele. Am 17. November 2005 folgte die Verurteilung Hoyzers zu zwei Jahren und elf Monaten Haft. Der Drahtzieher Ante Sapina ebenfalls. Seine Brüder Filip und Milan erhielten Bewährungsstrafen.

HSV 2018/19: Der Weg ins Viertelfinale des DFB-Pokal

Der HSV hat einen vergleichsweise leichten Weg ins Viertelfinale des DFB-Pokals hinter sich. In der ersten Runde schlug der HSV den Oberligisten TuS Erndtebrück mit 5:3. In der zweiten Runde gewannen die Hanseaten beim Drittligisten Wehen Wiesbaden souverän mit 3:0 und schalteten anschließend den abstiegsbedrohten Bundesligisten Nürnberg aus.

RundeDatumGegnerErgebnis
1. Runde18.08.2018TuS Erndtebrück5:3
2. Runde30.10.2018SV Wehen Wiesbaden3:0
Achtelfinale05.02.20191. FC Nürnberg1:0

SC Paderborn: So schaffte es der SCP ins Pokal-Viertelfinale

Auch der SC Paderborn ist den ganz harten Brocken im Verlauf des Pokalwettbewerbs bis dato aus dem Weg gegangen. Die Ostwestfalen schlugen mit dem MSV Duisburg und dem FC Ingolstadt zwei Ligakonkurrenten aus der 2. Bundesliga. In der 2. Runde setzte sich der SCP gegen Chemie Leipzig durch.

RundeDatumGegnerErgebnis
1. Runde20.08.2018FC Ingolstadt2:1
2. Runde30.10.2018Chemie Leipzig3:0
Achtelfinale05.02.2019MSV Duisburg3:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung