Fussball

DFB-Pokal, Viertelfinale: HSV beim SC Paderborn heute im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Der HSV gastiert beim SC Paderborn.
© getty

Der HSV hat das Viertelfinale im DFB-Pokal mit 2:0 in Paderborn für sich entschieden und zieht durch zwei Treffer von Lasogga verdient in das Halbfinale ein. Hier bei SPOX könnt ihr das Viertelfinal-Duell im LIVE-TICKER noch einmal nachlesen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

SC Paderborn gegen Hamburger SV im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Tore: 0:1, 0:2 Lasogga (54., 68.)

Das war's von dieser Partie. Gleich startet die nächste Begegnung zwischen Augsburg und Leipzig. Viel Spaß dabei!

Für den SC Paderborn geht es am Samstag mit einem Auswärtsspiel in Sandhausen weiter. Der Hamburger SV empfängt am Montagabend Magdeburg.

Der HSV erreicht also erstmals seit 10 Jahren wieder das Halbfinale im DFB-Pokal. Damals scheiterten die Rothosen am Rivalen aus Bremen.

Der erste Durchgang war noch sehr ausgeglichen. Paderborn hatte mehr Torschüsse, der HSV die beste Chance durch Mangala. Bei den Hausherren hatten Klement und Michel gute Möglichkeiten. Nach der Pause drehte dann aber Hamburg auf und Lasogga brachte die Gäste früh per Kopf auf die Siegerstraße. Auch in der Folge kam Paderborn nicht zum Zug und stattdessen markierte Lasogga seinen Doppelpack. Am Ende bäumte sich der SCP nochmal auf, aber wirklich gefährlich wurde es nicht mehr. Sogar kurz vor Schluss hatte der HSV die besseren Möglichkeiten und zieht somit verdient ins Halbfinale ein.

Der HSV steht im Halbfinale

90.+4. | Dann ist Schluss! Hamburg zieht durch ein 2:0 in Paderborn ins Halbfinale des DFB-Pokals ein.

90.+3. | Narey verpasst den dritten Treffer. Bei einem Konter läuft er frei auf Zingerle zu, schießt den Paderborner Keeper dann aber an.

90.+1. | Drei Minuten werden nachgespielt.

90. | Pröger gibt dennoch nicht auf und haut aus 30 Metern nochmal drauf. Der Ball fliegt nur knapp über die Latte.

89. | Das Spiel ist entschieden, denn es plätschert aktuell dem Ende entgegen. Paderborn hat nichts mehr entgegenzusetzen und wird damit aus dem DFB-Pokal ausscheiden.

86. | Auch Douglas Santos wird nochmal für ein taktisches Foul an Collins verwarnt.

85. | So ist es: Bakery Jatta geht runter, für ihn ist Khaled Narey neu dabei.

83. | Vasiliadis bekommt nochmal die Gelbe Karte, weil er in der eigenen Hälfte gegen Jatta zu spät kommt. Der Hamburger muss wohl sogar ausgewechselt werden.

82. | Strohdiek mal mit einem Abschluss, aber sein Kopfball nach einer Ecke geht deutlich über den Kasten des HSV.

80. | Der harmlose Schuss von Ritter war bislang der einzige Torschuss der Paderborner in der zweiten Hälfte. Der HSV ist weiterhin die bessere Mannschaft und lässt nichts zu.

77. | Paderborn packt die Brechstange aus: Uwe Hünemeier soll Kopfballduelle in der Offensive gewinnen: Ben Zolinski hat den Platz verlassen.

76. | Beinahe das 0:3! Der HSV spielt sich am Strafraum klasse durch. Mangala passt zu Özcan, der 10 Meter vor dem Tor den freien Holtby bedient. Der Schuss des Mittelfeldmanns wird aber in letzter Sekunde abgeblockt.

75. | Paderborn taucht langsam, aber sicher wieder in der Offensive auf. Doch Ritters Schuss aus 20 Metern direkt auf Pollersbeck ist harmlos.

72. | Der Doppeltorschütze hat seinen Dienst erledigt und verlässt nun das Feld: Berkay Özcan kommt für Pierre-Michel Lasogga.

70. | Die Hausherren wechseln erneut: Für Mohamed Dräger ist nun der Offensivmann Marlon Ritter in der Partie.

70. | Von einer Entscheidung sollte man eigentlich nicht sprechen, denn die Kölner Fans werden sich erinnern: Nach 2:0-Führung gab der Effzeh das Spiel vor wenigen Wochen noch aus der Hand und verlor spät mit 2:3.

68. | Tooooor! SC Paderborn - HAMBURGER SV 0:2. Ist das schon die Entscheidung? Mangala hat in der Paderborner Hälfte viel zu viel Platz und dann geht es schnell: Er steckt durch zu Lasogga, der aus 17 Metern nicht lange fackelt und trocken ins linke untere Eck versenkt. Sein sechster Pokaltreffer in dieser Saison.

67. | Sakai verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball und bringt dann Zolinski zu Fall. Dafür sieht der Japaner die Gelbe Karte.

65. | Deswegen reagiert Coach Baumgart nun und bringt Kai Pröger für Bernard Tekpetey.

64. | Der zweite Durchgang gehört bislang nur den Gästen. Paderborn kommt nur zu wenigen Entlastungsangriffen, die dann allerdings ohne Gefahr bleiben. Der HSV ist dem zweiten Tor deutlich näher.

61. | Hamburg fordert Elfmeter, weil Jatta links im Strafraum von Strohdiek zu Fall gebracht wird. Es ist eine 50:50-Entscheidung und daher ist die Entscheidung des Schiedsrichters, weiterspielen zu lassen, nicht grundsätzlich falsch. Auch der Videoassistent greift dementsprechend nicht ein.

60. | Paderborn kommt nicht zur Ruhe: Holtby schließt nach einem großen Durcheinander im Strafraum aus sieben Metern ab, Schonlau stellt sich in den Weg und verhindert den Einschlag.

58. | Hamburg bleibt am Drücker! Wieder ist es der sehr auffällige Douglas Santos, der von der linken Seite an den Strafraumrand zurücklegt. Holtby zieht ab, aber er kommt zu sehr in Rückenlage. Der Ball fliegt deutlich drüber.

57. | Es war Lasoggas fünfter Treffer in dieser Pokalsaison. Damit führt er die Torschützenliste an. Zudem war es wettbewerbsübergreifend sein 18. Tor. Kein anderer Hamburger traf häufiger als siebenmal (Narey).

54. | Toooooor! SC Paderborn - HAMBURGER SV 0:1. Jetzt trifft er und es ist beinahe eine Kopie der vorherigen Situation! Douglas Santos schlägt eine Ecke von der linken Seite in den Fünfmeterraum, wo sehr viel Betrieb herrscht. Lasogga steigt am höchsten und köpft aus vier Metern zur Hamburger Führung ein.

54. | Lasogga! Der Stürmer kommt nach einer Ecke von Douglas Santos zum Kopfball, aber Zingerle lenkt den Ball noch über die Latte.

52. | Der HSV kommt druckvoller aus der Kabine und sucht die schnelle Führung. Paderborn kommt aktuell kaum aus der eigenen Hälfte heraus.

49. | Da fehlte nicht viel! Jatta und Lasogga spielen sich an den Strafraumrand, letzterer bleibt dann aber mit seinem Schuss hängen. Aus dem Hinterhalt kommt Douglas Santos mit links zum Abschluss. Sein Flachschuss rauscht nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

46. | Der zweite Durchgang läuft!

Halbzeit | Es ist eine ausgeglichene Partie auf gutem Niveau. Allerdings haben beide Teams im offensiven Drittel ihre Probleme, denn oft fehlt der letzte Pass oder der Abschluss misslingt. Paderborn hat mehr Torschüsse, aber die beste Torchance hatte der HSV durch Mangala. Auch Lasogga hatte eine gute Möglichkeit, aber im Strafraum konnte er den Ball nicht kontrollieren. Auf der anderen Seite war Klement zweimal per Freistoß und Michel per Kopfball gefährlich. Für den zweiten Durchgang ist also noch alles offen.

Halbzeit 0:0: HSV bemüht, Paderborn mit gefährlichen Kontern

45.+1. | Dann ist Pause! Zwischen Paderborn und Hamburg steht es noch 0:0.

45. | Nur noch wenige Sekunden sind im ersten Durchgang zu spielen und Paderborn kommt nochmal, aber der lange Freistoß von Klement landet lediglich bei Pollersbeck.

42. | Inzwischen gibt es die Information aus der HSV-Kabine, dass van Drongelen aufgrund von muskulären Probleen ausgewechselt werden musste.

40. | Auf der anderen Seite gibt es die nächste Kontermöglichkeit für den SCP! Tekpetey hat aus 20 Metern freie Schussbahn, aber Pollersbeck taucht schnell ab und pariert den Schuss ins rechte Eck.

39. | Glück für Paderborn, dass Lasogga zu überrascht ist! Eine Flanke von Douglas Santos landet sieben Meter vor dem Tor beim Stürmer, doch er kann den Ball nicht kontrollieren und kommt so nicht zum Abschluss.

37. | Dräger kehrt auf den Platz zurück, allerdings sieht seine Armhaltung nicht gut aus. Ob er das Spiel wirklich durchziehen wird, bleibt abzuwarten.

35. | Die Partie ist unterbrochen, weil Dräger behandelt werden muss. Der Rechtsverteidiger fiel nach einem Zweikampf mit Mangala unglücklich auf die rechte Hand.

33. | Jetzt gibt es auch die erste Gelbe Karte auf der Seite der Hamburger: Jung wird für ein Foul im Mittelfeld verwarnt.

32. | Die folgende Ecke wird ebenfalls gefährlich. Papadopoulos kommt aus sieben Metern freistehend zum Kopfball, aber der Ball fliegt nur in die Arme von Zingerle.

31. | Da wäre beinahe Lasoggas Chance da gewesen: Jattas Flanke von der linken Seite wird aber noch von Strohdiek geklärt.

29. | Paderborn hat bei den Torschüssen (7:2) klar die Nase vorn, aber nur die beiden Freistöße von Klement strahlten etwas Gefahr auf Pollersbeck aus. Die beste Torchance hatte der HSV durch Mangala.

26. | Der HSV wechselt früh: Vasilija Janjicic kommt für Rick van Drongelen. Ob der Innenverteidiger angeschlagen ist, ist aktuell unklar.

25. | Diesmal bricht Antwi-Adjej auf der linken Seite durch und zieht am Rande der Box ab. Bates ist im letzten Moment dazwischen und blockt den Schuss ab.

23. | Da war mehr drin: Der HSV verliert den Ball in der eigenen Hälfte und dann marschiert Tekpetey auf den strafraum zu. Aus 17 Metern zieht er ab, doch er trifft die Kugel nicht richtig. Sein Versuch kullert weit links vorbei.

21. | Auf der anderen Seite bekommt Klement die nächste Chance nach einem Freistoß. Diesmal schlenzt er den Ball aus 17 Metern zentraler Position nur knapp über den Querbalken.

19. | Da ist die erste Riesenchance! Jatta klaut Schonlau den Ball und spielt ihn links im Sechzehner zurück zu Holtby. Dessen Pass ist schlecht, aber er kommt doch bei Mangala an. Der Mittelfeldmann dringt rechts in den Strafraum ein und knallt die Kugel dann aus spitzem Winkel ans Außennetz.

17. | Paderborn bleibt über Konter gefährlich, aber auch die Hausherren spielen die Angriffe noch nicht gut aus. Im offensiven Drittel fehlt beiden Teams die Durchschlagskraft.

14. | Die Gäste haben in dieser Anfangsphase mehr Ballbesitz und setzen sich immer wieder auf den Außenpositionen durch. Einen Torschuss gaben die Hamburger aber noch nicht ab.

11. | Holtby setzt sich auf der rechten Seite gut gegen Collins durch, doch an der Seitenlinie hindert der Linksverteidiger den Hamburger am Weiterlaufen. Taktisches Foul, das gibt Gelb.

11. | Klement zirkelt den Ball über die Mauer, aber der Schuss ist zu schwach und zu zentral. Pollersbeck packt zu.

10. | Paderborn nun mit einer guten Freistoßgelegenheit 20 Meter vor dem Tor ...

8. | Jatta mit der Möglichkeit! Holtby bedient den Flügelspieler links im Strafraum, doch dann ist es eine Mischung aus Schuss und Flanke. Schonlau klärt den Ball am Fünfmeterraum vor Lasogga.

7. | Beide Teams pressen sehr früh und forcieren so Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte. Bislang gelang das noch keiner Mannschaft.

4. | Paderborn kontert! Direkt im Anschluss an den Freistoß bricht Antwi-Adjej auf der linken Seite durch. Er findet Michel am Strafraumrand, dessen Schuss abgeblockt wird. Auch Collins zieht nochmal aus der Distanz ab, doch erneut ist ein Abwehrbein dazwischen

3. | Der HSV hat die erste Möglichkeit nach einem Freistoß nahe der Mittellinie, aber die hohe Hereingabe von Holtby findet keinen Abnehmer.

1. | Der Ball rollt!

vor Beginn | Kurz vor dem Anpfiff blicken wir noch auf das heutige Schiedsrichtergespann. Tobias Welz leitet die Partie, seine Assistenten sind Rafael Foltyn und Dr. Martin Thomsen. Der vierte Offizielle ist Robert Schröder. Und da es ab dem Viertelfinale auch den Videoassistenten gibt, betrachten aus Köln auch Frank Willenborg und Florian Heft die Partie.

vor Beginn | In der Liga gab es dieses Duell in dieser Saison bislang einmal. In Hamburg gewannen die Hausherren durch ein Tor von Narey mit 1:0. Das Rückspiel findet am vorletzten Spieltag statt. Möglicherweise ein Duell um den Aufstieg?

vor Beginn | Der Weg des SC Paderborn ins Viertelfinale begann mit einem Heimspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Ingolstadt. 2:1 gewann der SCP. Es folgte ein 3:0 bei Chemie Leipzig und ein weiteres Zweitligaduell. In Duisburg setzte sich Paderborn mit 3:1 durch und hat nun den nächsten Klub aus dem Unterhaus vor der Brust.

vor Beginn | Doch das ist heute nicht wichtig, denn im Pokal? - Sie kennen den Spruch. Hamburg mühte sich in der 1. Runde zu einem 5:3 beim Oberligisten TuS Erndtebrück, gewann dann souverän mit 3:0 bei Wehen Wiesbaden und kegelte schließlich den Bundesligisten Nürnberg mit 1:0 aus dem Pokal. Ein Einzug ins Halbfinale würde nicht nur sportlich einen Auftrieb geben, sondern auch finanziell. Jeder Halbfinalist bekommt nochmal rund 2,6 Millionen Euro ausgeschüttet.

vor Beginn | Paderborn meldete sich am vergangenen Wochenende endgültig im Aufstiegskampf zurück und steht nach dem Auswärtssieg bei Union Berlin nur noch drei Zähler hinter den Köpenickern. Der HSV hingegen musste seinen Vorsprung etwas schrumpfen lassen und liegt nur noch vier Punkte vor dem Relegationsrang.

vor Beginn | Viertelfinale im DFB-Pokal und in Paderborn gibt es ein reines Zweitligaduell: Der aktuell Vierte der 2. Liga empfängt den Zweiten: den HSV. Zudem steht heute noch die Partie zwischen Augsburg und Leipzig an und morgen treffen die Bayern auf Heidenheim sowie Schalke auf Werder Bremen.

SC Paderborn 07 vs. Hamburger SV: Die offiziellen Aufstellungen

Die Ausfälle beim SC Paderborn sind überschaubar. Coach Steffen Baumgart muss weiterhin auf den Langzeitverletzten Leon Fesser (Reha nach Kreuzbandriss) verzichten. Ansonsten stehen alle SC-Profis für das anstehende Pokal-Viertefinale im Kader.

Beim HSV ist die Lage schon etwas anders. Hannes Wolf fehlen St. Ambrosius (Kreuzbandriss), Vagnoman (Aufbautraining), Hunt (Muskelfaserriss), Ito (Magen-Darm-Infekt), Jairo (Aufbautraining) und H.-C. Hwang (Muskelsehnenriss).

  • SC Paderborn 07: Zingerle - Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins - Vasiliadis - Tekpetey, Klement, Antwi-Adjej - Zolinski, Michel
  • Hamburger SV: Pollersbeck - G. Sakai, Bates, Papadopoulos, van Drongelen, Douglas Santos - Jung, Mangala- Holtby, Jatta - Lasogga

Vor Beginn: Zum letzten Aufeinandertreffen beider Teams kam es in Hinrunde der 2. Liga im Dezember. Damals behielt der HSV vor heimischer Kulisse die Oberhand und gewann mit 1:0 durch das Tor von Mittelfeldspieler Khaled Narey.

Vor Beginn: Sowohl der SC Paderborn als auch der Hamburger SV kämpfen in dieser Saison noch um den Aufstieg in die Bundesliga. Nach 27 absolvierten Spieltagen steht der HSV auf dem zweiten Tabellenplatz (51 Punkte) und der SC Paderborn auf dem vierten Platz (44 Punkte).

Vor Beginn: Während der SC Paderborn zuletzt sechs Punkte aus zwei Spielen holte, musste sich der Hamburger Sportverein in den letzten beiden Spieltagen mit einem Unentschieden sowie einer Niederlagen begnügen. Damit wurde der HSV vom 1. FC Köln, dem direkten Aufstiegs-Konkurrenten, von Tabellenplatz Eins abgelöst.

Vor Beginn: Die direkten Duelle zwischen dem SC Paderborn und dem HSV lassen sich an einer Hand abzählen. Summiert man die Aufeinandertreffen in Liga und Pokal auf, kommt man auf insgesamt fünf direkte Vergleiche beider Mannschaften. Beide Teams sicherten sich dabei jeweils zwei Siege sowie ein Unentschieden.

Vor Beginn: Anpfiff der Partie SC Paderborn - HSV ist heute Abend um 18.30 Uhr in Paderborns Benteler-Arena.

Vor Beginn: Geleitet wird die Partie vom 41-jährigen Polizeibeamten Tobias Welz, der von Rafael Foltyn und Dr. Martin Thomsen unterstützt wird. An der Seitenlinie steht Robert Schröder.

SC Paderborn - Hamburger SV heute live im TV und LIVESTREAM

Eine Free-TV-Übertragung des Viertelfinalspiels SC Paderborn vs. Hamburger SV wird es nicht geben. Vielmehr hat sich der Pay-TV-Sender Sky die exklusiven Übertragungsrechte für diese Partie gesichert.

Ab 18.30 Uhr meldet sich Sky-Kommentator Hansi Küpper aus der Benteler-Arena in Paderborn. Ausgestrahlt wird das Spiel sowohl auf Sky Sport 1 als auch im Livestream bei Sky Go.

Bundesliga: Kommende Begegnungen für den SC Paderborn und HSV

  • Kommende drei Pflichtspiele des SC Paderborn:
DatumHeimGast
06.04.19SV SandhausenSC Paderborn
13.04.19SC PaderbornMSV Duisburg
20.04.19Holstein KielSC Paderborn
  • Die nächsten drei Spiele für den Hamburger SV:
DatumHeimGast
08.04.19Hamburger SV1. FC Magdeburg
15.04.191. FC KölnHamburger SV
20.04.19Hamburger SVErzgebirge Aue
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung