Fussball

BVB im Pokal-Achtelfinale gegen Bremen ohne Torhüter Bürki und Hitz

SID
Roman Buerki von Borussia Dortmund wird gegen Werder Bremen fehlen.

Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund muss im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Werder Bremen am Dienstagabend (ab 20.45 Uhr im Liveticker) auf die beiden Torhüter Roman Bürki und Marvin Hitz verzichten.

Die beiden Torhüter fallen mit einem Infekt aus.

Somit wird Eric Oelschlägel ausgerechnet gegen seinen alten Verein zu seinem Profi-Debüt im Tor der Dortmunder kommen. Der 23-Jährige, der bislang ausschließlich in der U23 zum Einsatz kam, war im Sommer 2018 von Bremen zum BVB gewechselt. Für Werder war Oelschlägel 67-mal in der 3. Liga zum Einsatz gekommen.

Außer den beiden Keepern sind auch Jadon Sancho und Marcel Schmelzer erkrankt und fallen aus. Lukasz Piszczek fehlt wegen Schmerzen am Fuß.

Rotation in der Defensive

Trainer Lucien Favre kündigte auf der Pressekonferenz am Montag bereits einige Umstellungen an. Rotation sei "obligatorisch", sagte der Schweizer, nannte allerdings keine konkreten Namen.

Besonders in der Defensive hat das Team weiterhin einige Sorgen. Manuel Akanji ist langfristig verletzt, Dan-Axel Zagadou ist noch kein Thema für das Duell mit Bremen. Ömer Toprak darf sich allerdings Hoffnungen machen, das neue Duo aus Abdou Diallo und Julian Weigl zumindest kurz zu sprengen.

Große Rotation dürfte allerdings nicht das Ziel sein. Dafür ist der Respekt vor Bremen zu groß: "Sie sind sehr gut organisiert, können clever den Ball erobern und dann über Max Kruse schnell nach vorne spielen. Werder hat eine sehr gute Mannschaft."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung