Fussball

Nach Pokal-Aus: Wolfsburg bangt um Tisserand und legt Fokus auf die Bundesliga

SID
Nach Pokal-Aus: VfL Wolfsburg bangt um Marcel Tisserand und legt den Fokus auf die Bundesliga.

Nach dem Aus im DFB-Pokal beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 (0:1) am Mittwochabend bangt der VfL Wolfsburg um seinen Defensivspieler Marcel Tisserand. Der 25-Jährige musste nach einem Zweikampf mit Schalkes Nationalspieler Leon Goretzka verletzt vom Feld. VfL-Trainer Martin Schmidt sprach von einer Muskelverletzung im Oberschenkel, die eine längere Pause nach sich ziehen könnte.

"Er wird sicherlich die eine oder andere Woche ausfallen", sagte Schmidt. Gewissheit über die Schwere der Verletzung soll eine Untersuchung am Donnerstag bringen.

VfL-Kapitän Maximilian Arnold, der beim Schalker Siegtreffer durch Guido Burgstaller (10.) nicht gut ausgesehen hatte, legte den Fokus nach der Niederlage im Pokal-Viertelfinale auf den Klassenerhalt in der Bundesliga. "Von jetzt an alles auf die Liga - wenn man das als positiv bezeichnen kann", sagte er: "Wir wären natürlich gerne auch im Pokal in die nächste Runde gekommen. Wir wissen um unsere Situation und wissen, was wir zu tun haben."

Wolfsburg liegt mit 24 Punkten auf Rang 13 - der FSV Mainz 05 auf dem Relegationsplatz 16 ist jedoch nur vier Zähler entfernt. Am Sonntag (18 Uhr im LIVETICKER) geht es für den VfL im Heimspiel gegen den Tabellen-15. Werder Bremen (20 Punkte).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung