Raketen und Pyrotechnik in Rostock: Das Machwerk von Idioten

 
Montag, 14.08.2017 | 23:02 Uhr
Rund 75 Minuten blieb es beim Erstrundenspiel im DFB-Pokal zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC friedlich. Dann sorgten Chaoten für eine längere Spielunterbrechung
© getty
Rund 75 Minuten blieb es beim Erstrundenspiel im DFB-Pokal zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC friedlich. Dann sorgten Chaoten für eine längere Spielunterbrechung
Als Reaktion auf ein geklautes Hertha-Banner der Rostocker wurden ausgehend aus dem Herthablock Rauchbomben und Pyrotechniken gezündet und Leuchtraketen aufs Feld geschossen. Der Schiedsrichter bat die Teams in die Katakomben
© getty
Als Reaktion auf ein geklautes Hertha-Banner der Rostocker wurden ausgehend aus dem Herthablock Rauchbomben und Pyrotechniken gezündet und Leuchtraketen aufs Feld geschossen. Der Schiedsrichter bat die Teams in die Katakomben
Als wären die Szenen nicht schon schlimm genug, wurden auch noch Leuchtraketen in den Fanblock der Rostocker Supporter geschossen
© getty
Als wären die Szenen nicht schon schlimm genug, wurden auch noch Leuchtraketen in den Fanblock der Rostocker Supporter geschossen
Beängstigende Szenen: Erschrockene Hansa-Fans kurz vor dem Einschlag
© getty
Beängstigende Szenen: Erschrockene Hansa-Fans kurz vor dem Einschlag
Währenddessen zelebrieren sogenannte Hertha-Fans ihr eigenes Feuerwerk
© getty
Währenddessen zelebrieren sogenannte Hertha-Fans ihr eigenes Feuerwerk
Dabei hatte alles so schön angefangen. Die Rostocker Anhänger zelebrierten zu Beginn ihr Ostseestadion
© getty
Dabei hatte alles so schön angefangen. Die Rostocker Anhänger zelebrierten zu Beginn ihr Ostseestadion
Einige Teile der Hertha-Anhänger hatten sich durch eine geklaute und von den Rostockern präsentierte Fahne wohl provoziert gefühlt. Kindergarten im Ostseestadion
© getty
Einige Teile der Hertha-Anhänger hatten sich durch eine geklaute und von den Rostockern präsentierte Fahne wohl provoziert gefühlt. Kindergarten im Ostseestadion
So präsentierten einige Chaoten die verbrannte Fahne
© getty
So präsentierten einige Chaoten die verbrannte Fahne
Vermummt präsentierten sogenannte Rostock-Fans ihr Werk
© getty
Vermummt präsentierten sogenannte Rostock-Fans ihr Werk
Nur einen leeren Block trennten beide Anhängerschaften und somit war deutlich zu erkennen, was da brannte
© getty
Nur einen leeren Block trennten beide Anhängerschaften und somit war deutlich zu erkennen, was da brannte
1 / 1
Werbung
Werbung