Hecking will mit Gladbach den Pokal gewinnen

Von SPOX
Sonntag, 06.08.2017 | 19:41 Uhr
Dieter Hecking möchte den DFB-Pokal gewinnen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Freitag startet die erste Runde des DFB-Pokals mit der Begegnung zwischen Rot-Weiß Essen und Borussia Mönchengladbach. In der vergangenen Saison scheiterten die Fohlen im Halbfinale an Eintracht Frankfurt. Trainer Dieter Hecking möchte mit seinem Team in dieser Saison gerne ins Finale in Berlin einziehen - und, wie in der Saison 2014/15 mit dem VfL Wolfsburg, den Pokal gewinnen.

"Prinzipiell ist ein Halbfinaleinzug - wie in der vergangenen Saison - keine Sache, für die man sich entschuldigen muss. Auch wenn das Ausscheiden gegen Frankfurt im Elfmeterschießen wehgetan hat", meinte der 52-Jährige im Gespräch mit dem kicker. "Wer im DFB-Pokal startet, muss das Ziel haben, Berlin zu sehen. Aber wir sollten uns erst mal darauf konzentrieren, in Essen die erste Hürde zu nehmen."

Auch in der Bundesliga möchte er mit Gladbach wieder das obere Tabellendrittel angreifen: "Klar will jeder zurück nach Europa. Nur sollten wir nicht mit dem Selbstverständnis in die Saison gehen, dass wir am Ende sowieso dabei sind. Wir sind auf jeden Fall ein starker Herausforderer und wollen der unangenehme Gegner sein, den viele in uns sehen."

In der abgelaufenen Spielzeit belegten die Gladbacher am Ende der Spielzeit nur den neunten Tabellenplatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung