Bayern nach Chemnitz - BVB bei Sechstligist

SID
Sonntag, 11.06.2017 | 18:27 Uhr
Borussia Dortmund gastiert zum Auftakt der neuen Pokalsaison bei einem Sechstligisten
Advertisement
Club Friendlies
Live
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Der Chemnitzer FC hat das große Los gezogen: Die Sachsen treffen in der 1. Runde des DFB-Pokals auf Rekordsieger Bayern München. Titelverteidiger Borussia Dortmund gastiert bei Sechstligist 1. FC Rielasingen-Arlen.

Das ergab die Auslosung durch Ex-Profi Sebastian Kehl und DFB-Präsident Reinhard Grindel im Rahmen der ARD-Sportschau in Dortmund.

In der ersten Runde (11. bis 14. August) kommt es auch zur Neuauflage des Endspiels von 1997. Regionalligist Energie Cottbus trifft auf Bundesligaaufsteiger VfB Stuttgart. Vor 20 Jahren gewannen die Schwaben mit dem heutigen Bundestrainer Joachim Löw das Finale mit 2:0.

Vizemeister RB Leipzig spielt beim Verbandsligisten Sportfreunde Dorfmerkingen, Borussia Mönchengladbach tritt beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen an. Schalke 04 bestreitet sein erstes Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco beim Regionalligisten BFC Dynamo. Der Hamburger SV reist derweil zum Drittligisten VfL Osnabrück.

Das Finale wird am 19. Mai 2018 in Berlin ausgetragen.

Alles zum DFB-Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung