Löw: Finale ist Duell der Philosophien

SID
Samstag, 27.05.2017 | 13:31 Uhr
Joachim Löw erwartet einen offensiven BVB und eine defensive Eintracht
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bundestrainer Joachim Löw sieht beim 74. DFB-Pokal-Finale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund (20.00 Uhr im LIVETICKER) ein Duell der Systeme.

"Ich erwarte ein Spiel zweier unterschiedlicher Philosophien. Dortmund hat offensiv wirklich super Lösungen und ist da extrem stark, spielt nach vorne, ist schnell mit Spielern wie Aubameyang, Dembéle, Reus, Kagawa, wem auch immer", sagte Löw am Samstag in Berlin dem SID.

Die Eintracht dagegen habe "eine gute Defensive, kann gut verteidigen und ist gut organisiert. Das sind unterschiedliche Ansätze." Löw rät den Hessen jedoch, ein Stück weit von ihrer abwartenden Marschroute abzurücken. "Wenn Frankfurt nicht in der Lage ist, auch gut und mutig nach vorne zu spielen, gewinnt Dortmund - es sei denn, Frankfurt ist in der Lage, nach vorne einiges zu investieren, dann wird's eng", sagte er: "Wenn Frankfurt nur verteidigen möchte, wird es nicht ausreichen, um Dortmund zu besiegen."

Alle News zum DFB-Pokal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung