Bullenkopf-Eklat bei Dresden gegen Leipzig: Tatverdächtiger gefunden

Bullenkopf: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

SID
Mittwoch, 07.09.2016 | 10:47 Uhr
Ein Dresdner Fan sorgte für einen Eklat
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Die Polizei Dresden hat im Bullenkopf-Skandal offenbar einen ersten Tatverdächtigen ermittelt. Wie die Leipziger Volkszeitung berichtet, soll ein 21-Jähriger zu den Personen gehören, die während des DFB-Pokalspiels zwischen Dynamo Dresden und RB Leipzig einen abgetrennten Rinderschädel in den Stadion-Innenraum geworfen hatten.

Zu diesem Ergebnis kam die Polizei nach der Auswertung von umfangreichem Video-Material. Darauf soll der Vorfall zu sehen sein, der Tatverdächtige äußerte sich bei einer Befragung jedoch nicht zu den Vorwürfen. Angeblich wurde das Haupt des Tieres während der ersten Halbzeit vor dem K-Block, in dem traditionell die Dresdner Ultras stehen, platziert.

Der Kopf soll zuvor in einer Holzkiste ins Stadion gebracht worden sein. Wie das angesichts der scharfen Einlasskontrollen überhaupt möglich war, ist noch nicht geklärt. Der DFB hatte die Begegnung wegen des hohen Konfliktpotenzials im Vorfeld als Hochsicherheitsspiel eingestuft.

Die Polizei sucht nun weiter nach Komplizen des 21-Jährigen. "Inwieweit wir das weiter aufdröseln können und ob noch weitere Täter namhaft gemacht werden, ist noch nicht sicher", sagte ein Polizeisprecher. Auch auf einen Zeitraum bis zum Abschluss der Ermittlungen wollte er sich laut LVZ nicht festlegen.

Dynamo Dresden muss blechen

Die Ermittler legen dem Verdächtigen eine Ordnungswidrigkeit zur Last. Demnach war die Bullenkopf-Aktion "eine grob ungehörige Handlung", die die Allgemeinheit belästigt hat. Es droht eine Geldstrafe. Hinzu kommen Sanktionen durch den DFB, der ein Ermittlungsverfahren gegen Dynamo Dresden eingeleitet hat. Der Klub muss vermutlich einen mittleren fünfstelligen Betrag zahlen.

Die Problemfans von Dynamo Dresden wollten mit der Aktion am 20. August vermutlich auf diese widerwärtige Art gegen den ungeliebten Leipziger Klub protestieren. Der Verein aus der Messestadt nennt sich selbst auch die Roten Bullen. Fotos des Vorfalls waren erst am Tag nach dem Spiel in verschiedenen Medien zu sehen.

Die Polizei hatte den Vorfall in ihrem Bericht vom Spiel zunächst nicht gemeldet. Im Stadion und im Umfeld war es ansonsten weitestgehend ruhig geblieben und die befürchteten Ausschreitungen ausgeblieben.

Dynamo Dresden in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung