Nach Niederlage im Viertelfinale

Großkreutz enttäuscht: "Das ist bitter"

SID
Mittwoch, 10.02.2016 | 10:02 Uhr
Kevin Großkreutz war nach der Niederlage gegen den BVB ziemlich bedient
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Championship
Cardiff -
Leeds (DELAYED)
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Eredivisie
Heerenveen -
Ajax
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Premier League
Lok Moskau -
Dynamo Moskau
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Kevin Großkreutz freute sich über das Wiedersehen mit den alten Kollegen im Viertelfinale des Pokals - über das Ergebnis allerdings weniger.

"Die Enttäuschung ist schon sehr groß. Das ist bitter. Wir haben durch eigene Dummheit in der ersten Halbzeit verloren. Jetzt geht es aber weiter", sagte der 27-Jährige vom VfB Stuttgart nach dem 1:3 (1:2) gegen seine alte Liebe Borussia Dortmund.

Immerhin sei es "sehr schön" gewesen, "alle wiederzutreffen. Ich wurde herzlich empfangen", fügte Großkreutz an. 236 Pflichtspiele hatte er für den BVB absolviert. Nach einem unglücklichen Türkei-Abenteuer bei Galatasaray Istanbul war der Fußball-Weltmeister im Winter nach Stuttgart gewechselt.

Nach zuletzt fünf Pflichtspielsiegen in Serie war es für den unter Trainer Jürgen Kramny aufstrebenden VfB der erste Dämpfer des Jahres. Für den dreimaligen Pokalsieger Dortmund, der zum 13. Mal im Halbfinale steht und den Final-Hattrick anstrebt, erzielte der auffällige Nationalspieler Reus bereits in der fünften Minute die Führung. Lukas Rupp hatte ausgeglichen (21.), ehe Torjäger Aubameyang (31.) und Henrik Mchitarjan (90.) die Partie entschieden.

Kramny blickt nach vorne

BVB-Coach Thomas Tuchel war entsprechend zufrieden: "Wir haben in der zweiten Hälfte zwar fahrlässig Konterchancen liegen gelassen. Aber in dieser Situation des Gegners, unter diesen Gegebenheiten haben wir ein perfektes Spiel gemacht."

Kramny wollte sich indes gar nicht lange mit dem Rückschlag aufhalten. "Wir waren nahe dran. Gegen Dortmund zu verlieren, ist nicht unnormal. In der Bundesliga werden wir wieder aufstehen", sagte er vor dem anstehenden Spiel gegen Hertha BSC.

Kevin Großkreutz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung