Vor Pokalspiel gegen Dortmund

Robben und Benatia zurück im Training

SID
Sonntag, 26.04.2015 | 13:21 Uhr
Positive Meldung für den FCB: Arjen Robben und Medhi Benatia kehren zurück in den Bayern-Kader
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Vor dem DFB-Pokalhalbfinale am Dienstag gegen Borussia Dortmund hat sich die Personallage bei Rekordmeister Bayern München deutlich entspannt. Die Bayern können gegen den BVB wohl wieder auf Superstar Arjen Robben bauen. Der niederländische Offensivspieler (31) trainierte am Sonntag wie auch Verteidiger Medhi Benatia (28) wieder mit der Mannschaft. "Das gibt uns einen Schub", sagte Sportvorstand Matthias Sammer über die Rückkehrer.

Robben hatte am 22. März beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) einen Bauchmuskelriss erlitten und seither sieben Pflichtspiele verpasst. Benatia fiel wegen eines Muskelfaserrisses für die vergangenen fünf Pflichtduelle aus.

Am Samstag beim 1:0 (0:0) der Bayern gegen Hertha BSC war zudem bereits Bastian Schweinsteiger nach fünf Spielen Pause (Sprunggelenk, Grippe) in die Startelf zurückgekehrt. Javi Martínez stand gegen die Hauptstädter erstmals seit seinem am 13. August 2014 beim 0:2 im Supercup in Dortmund erlittenen Knieschaden im Kader.

Der DFB-Pokal geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Dort werden am Dienstag auch die gegen Hertha geschonten Rafinha und Juan Bernat erwartet. Verzichten muss Trainer Pep Guardiola dann allerdings noch auf David Alaba, Holger Badstuber und Franck Ribéry.

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung