Mittwoch, 04.03.2015

DFB-Pokal, Achtelfinale

Werder blamiert sich, Gladbach eiskalt

Fünf Buden kassierte die Skripnik-Elf gegen Wolfsburg in der Bundesliga, drei gegen die drittklassige Arminia - Pokalaus inklusive. Die Wölfe siegen dagegen ganz cool in Leipzig, Gladbach bekommt in Offenbach ein wenig Hilfe vom Gegner und Bayern schlägt Braunschweig mit einem Arbeitssieg.

Für Davie Selke (l.) und seine Bremer war im Achtelfinale des Pokals Endstation
© getty
Für Davie Selke (l.) und seine Bremer war im Achtelfinale des Pokals Endstation

Arminia Bielefeld - Werder Bremen 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Junglas (32.), 2:0 Schuppan (57.), 2:1 Fritz (76.), 3:1 Junglas (84.)

In der Liga so stark wie Bayern München, im Pokal blamiert von einem Drittligisten: Werder Bremen hat im DFB-Pokal ein böses Erwachen erlebt. Der sechsmalige Cup-Sieger, der 2015 genauso viele Liga-Punkte holte wie Spitzenreiter Bayern, verlor beim starken Drittliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld verdient mit 1:3 (0:1).

Während die vom früheren Bremer Profi Norbert Meier (1980 bis 1989) trainierten Ostwestfalen erst zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte nach den beiden Halbfinal-Einzügen 2005 und 2006 das Viertelfinale erreichten, kam Bremen seit dem Finale 2010 (0:4 gegen die Bayern) nicht über die Runde der letzten 16 hinaus.

Die Tore für den langjährigen Bundesligisten Bielefeld, der zuvor schon den Zweitliga-Klub SV Sandhausen und den Erstligisten Hertha BSC ausgeschaltet hatte, erzielten Winter-Neuzugang Manuel Junglas (32. und 84.) und Sebastian Schuppan (57.). Werder kam nur zum zwischenzeitlichen Anschlusstor durch Clemens Fritz (76.), der in der 89. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah.

DFB-Pokal: Die besten Bilder der 2. Runde
HAMBURGER SV - BAYERN MÜNCHEN 1:3: Es war DIE Szene des Spiels! Ein Flitzer schlug Franck Ribery mit seinem Schal und zeigte ihm ein paar weniger nette Gesten
© getty
1/26
HAMBURGER SV - BAYERN MÜNCHEN 1:3: Es war DIE Szene des Spiels! Ein Flitzer schlug Franck Ribery mit seinem Schal und zeigte ihm ein paar weniger nette Gesten
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern.html
Dennoch hatte der HSV nicht viel zu melden. Robert Lewandowski bedankte sich bei HW4 für seinen Rückpass, Johan Djourou versuchte vergeblich, den Patzer auszubügeln
© getty
2/26
Dennoch hatte der HSV nicht viel zu melden. Robert Lewandowski bedankte sich bei HW4 für seinen Rückpass, Johan Djourou versuchte vergeblich, den Patzer auszubügeln
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=2.html
SC MAGDEBURG - BAYER LEVERKUSEN 6:7 n.E.: Willkommen beim Pokalschreck! In Magdeburg war alles für einen Pokalfight angerichtet...
© getty
3/26
SC MAGDEBURG - BAYER LEVERKUSEN 6:7 n.E.: Willkommen beim Pokalschreck! In Magdeburg war alles für einen Pokalfight angerichtet...
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=3.html
...Und den lieferten die Gastgeber dem Champions-League-Teilnehmer auch
© getty
4/26
...Und den lieferten die Gastgeber dem Champions-League-Teilnehmer auch
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=4.html
Heung-Min Son flog vom Platz, am Ende half den Magdeburgern aber auch das nicht weiter
© getty
5/26
Heung-Min Son flog vom Platz, am Ende half den Magdeburgern aber auch das nicht weiter
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=5.html
Bernd Leno wurde mit seinen gehaltenen Elfmetern zum Pokalhelden der Werkself, die mit einem blauen Auge davon kommt
© getty
6/26
Bernd Leno wurde mit seinen gehaltenen Elfmetern zum Pokalhelden der Werkself, die mit einem blauen Auge davon kommt
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=6.html
WÜRZBURGER KICKERS - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:1: Auch in Würzburg sorgten die Fans für mächtig Stimmung, aber auch die Gästefans lieferten ihren Beitrag
© getty
7/26
WÜRZBURGER KICKERS - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:1: Auch in Würzburg sorgten die Fans für mächtig Stimmung, aber auch die Gästefans lieferten ihren Beitrag
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=7.html
Jedoch war auch hier nicht viel von einem Klassenunterschied zu sehen
© getty
8/26
Jedoch war auch hier nicht viel von einem Klassenunterschied zu sehen
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=8.html
Trotzdem kam Braunschweig in die nächste Runde - auch da diesem sehenswerten Treffer die Anerkennung verweigert wurde
© getty
9/26
Trotzdem kam Braunschweig in die nächste Runde - auch da diesem sehenswerten Treffer die Anerkennung verweigert wurde
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=9.html
1860 MÜNCHEN - SC FREIBURG 2:5: Ein munteres Scheibenschießen gab es derweil in München - beide Teams leisteten dazu ihren Beitrag
© getty
10/26
1860 MÜNCHEN - SC FREIBURG 2:5: Ein munteres Scheibenschießen gab es derweil in München - beide Teams leisteten dazu ihren Beitrag
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=10.html
FC ST. PAULI - BORUSSIA DORTMUND 0:3: Das Ziel war schon vor dem Sieg klar, doch für eine Mannschaft endete die Reise nach Berlin
© getty
11/26
FC ST. PAULI - BORUSSIA DORTMUND 0:3: Das Ziel war schon vor dem Sieg klar, doch für eine Mannschaft endete die Reise nach Berlin
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=11.html
Ciro Immobile und Marco Reus sorgten allerdings schon früh für klare Verhältnisse und brachten die Borussia in Führung
© getty
12/26
Ciro Immobile und Marco Reus sorgten allerdings schon früh für klare Verhältnisse und brachten die Borussia in Führung
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=12.html
Drei Mal musste Philipp Tschauner im Pauli-Tor insgesamt hinter sich greifen
© getty
13/26
Drei Mal musste Philipp Tschauner im Pauli-Tor insgesamt hinter sich greifen
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=13.html
CHEMNITZER FC - WERDER BREMEN 0:2: Vor dem Spiel waren alle Augen auf Viktor Skripnik bei seinem Debüt als Werder-Coach gerichtet
© getty
14/26
CHEMNITZER FC - WERDER BREMEN 0:2: Vor dem Spiel waren alle Augen auf Viktor Skripnik bei seinem Debüt als Werder-Coach gerichtet
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=14.html
Und der Bremer Coach bekam auch gleich allen Grund zum Jubeln: Fin Bartels brachte die Werderaner nach schönem Zuspiel von Hajrovic in Führung
© getty
15/26
Und der Bremer Coach bekam auch gleich allen Grund zum Jubeln: Fin Bartels brachte die Werderaner nach schönem Zuspiel von Hajrovic in Führung
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=15.html
Dieter Hoeneß ließ dann grüßen: Franco Di Santo traf mit Turban auf dem Kopf zum 2:0 für die Bremer
© getty
16/26
Dieter Hoeneß ließ dann grüßen: Franco Di Santo traf mit Turban auf dem Kopf zum 2:0 für die Bremer
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=16.html
VFR AALEN - HANNOVER 96 2:0: Hannover trifft - Aalen jubelt. Da muss es sich schon um ein Eigentor handeln, Ceyhun Gülselam heißt der Pechvogel auf Seiten der 96er
© getty
17/26
VFR AALEN - HANNOVER 96 2:0: Hannover trifft - Aalen jubelt. Da muss es sich schon um ein Eigentor handeln, Ceyhun Gülselam heißt der Pechvogel auf Seiten der 96er
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=17.html
Gülselam (l.) weiß nicht wo der Ball ist, die Aalener verknoten ihre Beine. Ausgang der Situation? Ungewiss.
© getty
18/26
Gülselam (l.) weiß nicht wo der Ball ist, die Aalener verknoten ihre Beine. Ausgang der Situation? Ungewiss.
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=18.html
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC 4:2 n.E.: In Bielefeld erwarten 20.000 Fans mit Spannung das Pokalspiel gegen die Hertha
© getty
19/26
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC 4:2 n.E.: In Bielefeld erwarten 20.000 Fans mit Spannung das Pokalspiel gegen die Hertha
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=19.html
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC: Die Gästefans zündeten Feuerwerkskörper in der SchücoArena
© getty
20/26
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC: Die Gästefans zündeten Feuerwerkskörper in der SchücoArena
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=20.html
Auf dem Platz beackern sich die Spieler in einer zähen ersten Halbzeit (hier: Peter Pekarik (r.) und Christoph Hemlein)
© getty
21/26
Auf dem Platz beackern sich die Spieler in einer zähen ersten Halbzeit (hier: Peter Pekarik (r.) und Christoph Hemlein)
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=21.html
KICKERS OFFENBACH - KARLSRUHER SC 1:0: Weil einige Fans zu spät im Stadion ankamen, pfiff Bibiana Steinhaus das Spiel mit 15 Minuten Verspätung an
© getty
22/26
KICKERS OFFENBACH - KARLSRUHER SC 1:0: Weil einige Fans zu spät im Stadion ankamen, pfiff Bibiana Steinhaus das Spiel mit 15 Minuten Verspätung an
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=22.html
Klaus Gjasula wird von Karlsruhes Hiroki Yamada anvisiert
© getty
23/26
Klaus Gjasula wird von Karlsruhes Hiroki Yamada anvisiert
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=23.html
Die Spieler von Arminia Bielefeld feiern ihren hart umkämpften Sieg gegen die Hertha
© getty
24/26
Die Spieler von Arminia Bielefeld feiern ihren hart umkämpften Sieg gegen die Hertha
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=24.html
MSV DUISBURG - 1. FC KÖLN 1:3 n.E: Auch in Duisburg haben die Anhänger gezündelt
© getty
25/26
MSV DUISBURG - 1. FC KÖLN 1:3 n.E: Auch in Duisburg haben die Anhänger gezündelt
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=25.html
Slawomir Peszko wurde in der 71. Minute von Peter Sippel zum Duschen geschickt
© getty
26/26
Slawomir Peszko wurde in der 71. Minute von Peter Sippel zum Duschen geschickt
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=26.html
 

Letzter Drittligist im Viertelfinale war 2013 Kickers Offenbach, noch einen Schritt weiter schaffte es seit Gründung der dritten Liga 2008 noch kein Verein. Arminia darf sich über Zusatzeinnahmen von etwa 1,3 Millionen Euro freuen.

RB Leipzig - VFL Wolfsburg 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Caligiuri (20.), 0:2 Klose (57.)

Die Leipziger bieten Wolfsburg vor einer Rekord-Kulisse lange einen ausgeglichenen Kampf. Am Ende reicht's für den Zweiligisten aber nicht - weil die Wölfe zu Kaltschnäuzig agieren. Hier geht's zur Analyse.

Bayern München - Eintracht Braunschweig 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Alaba (45.), 2:0 Götze (57.)

Der große Favorit aus München steht nach einem Arbeitssieg über die Löwen im Viertelfinale. Spielerisch klappt bei den Bayern nicht alles, für das Highlight sorgt das Traumtor eines Österreichers. Hier geht's zur Analyse.

Kickers Offenbach - Borussia Mönchengladbach 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Kruse (Foulelfmeter, 52.), 0:2 Herrmann (83.)

Nationalspieler Kruse traf per Handelfmeter erst in der zweiten Halbzeit (52.) zur Führung für das Team von Trainer Lucien Favre, das gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Amateure aus der Regionalliga Südwest aber vor allem in der ersten Halbzeit große Schwierigkeiten hatte. Für die Entscheidung sorgte Herrmann (83.).

Wie ein Champions-League-Aspirant präsentierten sich die Gäste in der ersten Halbzeit wahrlich nicht. Das Spiel machten die Amateure, die mit hohem Kraftaufwand um jeden Zentimeter Rasen kämpften. Selbst Gladbach-Torwart Yann Sommer wurde bei nahezu jeder Aktion früh gestört.

Vor allem aber zeigte das Team des Schweizers selbst zunächst viel zu wenig. Die Gladbacher ließen den Ball trotz klarer technischer Überlegenheit nur sehr schleppend laufen. Die erste echte Chance hatten die Gäste, weil OFC-Innenverteidiger Stefano Maier den Ball nach einer Hereingabe von Oscar Wendt an den eigenen Pfosten (9.) grätschte.

Viel mehr kam von Gladbach danach bis zum Halbzeitpfiff nicht. Nach dem Wechsel ergaben sich mehr Räume, Kruses Elfmetertreffer gab den Gästen zudem mehr Sicherheit. Markus Müller hatte den Ball zuvor im eigenen Strafraum mit der Hand gespielt. In der Folge machten die Gladbacher aber zu wenig aus ihrer Überlegenheit.

Das Achtelfinale des DFB-Pokals im Überblick

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.